Beratungslehrkraft

Qualifikation als Beratungslehrkraft (gemäß §111 LPO 2008) an der Universität Augsburg

Allgemeine Hinweise, Modulübersicht und Studier- und Semesterempfehlungen zur Qualifikation als Beratungslehrkraft

Allgemeine Hinweise

„Schulberatung ist eine wichtige und unverzichtbare Dienstleistung im differenziert gegliederten bayerischen Schulsystem. […] Beratungslehrkräfte sind ausgebildete Berater, die sich über eine Staatsprüfung für die Beratung qualifiziert haben. […] Die beraterische Palette bezieht sich auf den gesamten Bildungsprozess. Im Spannungsfeld Schule – Elternhaus reicht sie von Gesprächs- und Informationsangeboten über pädagogische Hilfestellung und Begleitung bis hin zur Prävention“ (ISB, 2010, 4).

Die Qualifikation zur Beratungslehrkraft erfolgt in Form eines Erweiterungsstudiums (LPO I 2008, § 111) mit einem Umfang von 60 Leistungspunkten, das auf dem erziehungswissenschaftlichen Studium im Lehramtsstudium aufbaut. An der Universität Augsburg kann dieses parallel zu einem Lehramtsstudium (grundständige Erweiterung) studiert werden. Daneben kann die grundständige Erweiterung im Rahmen des Studiums des lehramtsbezogenen Masterstudiengangs der Universität Augsburg (größtenteils) eingebracht werden.

 

Das Erweiterungsstudium umfasst:

  • die Fächer Psychologie und Schulpädagogik mit einem Umfang von je 30 Leistungspunkten,
  • ein sechswöchiges Praktikum an einer Einrichtung der Schulberatung einschließlich zweier Hospitationen von je einer einwöchigen Dauer bei Stellen der Berufsberatung und der Erziehungsberatung,
  • fünf Hospitationen von je einer Woche an

einer Grund-und Hauptschule,

einer Förderschule,

einer Berufsschule,

einer Realschule und

eines Gymnasiums

(das pädagogisch-didaktische Schulpraktikum gemäß LPO § 34 Abs. 1 Nr. 3 kann als Hospitation in der eigenen Schulform angerechnet werden) und

  • eine schriftliche Staatsprüfung von vier Stunden, in der ein Beratungsfall aus der Praxis zu bearbeiten ist.

Voraussetzung für die Aufnahme des Erweiterungsstudiums für die Qualifikation als Beratungslehrkraft ist der erfolgreiche Abschluss des Pflichtbereichs des erziehungswissenschaftlichen Studiums an der Universität Augsburg.

Prof. Dr. Markus Dresel
Lehrstuhl für Psychologie
Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät

Modulübersicht

Das Studium der Psychologie im Rahmen der Qualifikation zur Beratungslehrkraft an der Universität Augsburg ist in fünf Module gegliedert.

 

Das Studium der Schulpädagogik im Rahmen der Qualifikation zur Beratungslehrkraft an der Universität Augsburg ist in vier Module gegliedert.

Studierempfehlungen

Das Erweiterungsstudium kann immer zum Sommersemester aufgenommen werden.

Studierenden wird empfohlen, das Erweiterungsstudium zum 4. Semester (Beginn des Lehramtsstudiums im Wintersemester) bzw. 3. Semester (Beginn des Lehramtsstudiums im Sommersemester) aufzunehmen. Dementsprechend wird empfohlen, den Pflichtbereich des erziehungswissenschaftlichen Studiums im Lehramtsstudium in den ersten beiden bzw. ersten drei Semestern zu absolvieren (Aufnahmevoraussetzung für das Erweiterungsstudium).

Die vorgesehene Studiendauer des Erweiterungsstudiums beträgt 4 Semester (durchschnittlich 15 LP bzw. 375 – 450 Arbeitsstunden pro Semester für das gesamte Erweiterungsstudium).

 

Übersicht Studierempfehlung:

 

Bewerbungsverfahren

Fragen zur Aufnahme des Erweiterungsstudiums und zur Bewerbung

Was sind die Voraussetzungen für die Aufnahme des Erweiterungsstudiums?

Studierende nach der LPO I von 2008 können ihr Lehramtsstudium grundständig erweitern. Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss des Pflichtbereichs im Erziehungswissenschaftlichen Studium (EWS-Studium), der in den ersten zwei bzw. drei Semestern absolviert werden sollte. Die Vergabe der verfügbaren Plätze erfolgt basierend auf der Durchschnittsnote aus den EWS-Modulprüfungen in Psychologie, Allgemeiner Pädagogik und Schulpädagogik und aufgrund eines Motivationsschreibens. Studierende nach der LPO I von 2002 sollen in Ausnahmefällen das Erweiterungsstudium aufnehmen können, sofern sie die (vorgezogene) Erste Staatsprüfung im Erziehungswissenschaftlichen Studium erfolgreich abgelegt haben (für die Bewerbung ist die Gesamtnote in dieser Prüfung relevant).

Wann kann das Erweiterungsstudium aufgenommen werden?

Das Erweiterungsstudium kann ausschließlich zum Sommersemester aufgenommen werden.

Bis wann und wo muss man sich um einen Studienplatz für das Erweiterungsstudium bewerben?

Aufgrund begrenzter Ressourcen ist eine Bewerbung um einen Studienplatz in der jeweiligen Kohorte notwendig. Diese Bewerbung ist jeweils bis zum 31. Januar eines Jahres im Sekretariat Psychologie abzugeben.

Was muss die Bewerbung enthalten?

Für die Bewerbung sind folgende Unterlagen schriftlich beim Sekretariat des Lehrstuhls für Psychologie (Franziska Bauer, Raum 2085, Gebäude D) fristgerecht einzureichen: 1. Angaben zur Person (Name, Geburtsdatum, Matrikel, Studiengang, Fächerkombination, Semester) und Kontaktdaten (incl. E-Mail-Adresse) 2. Max. einseitiges Motivationsschreiben. Dies soll folgende Elemente enthalten: Begründung der Bewerbung aufgrund von (a) persönlichen Interessen und Vorerfahrungen, (b) bisherigen Studienschwerpunkten, (c) Verwendungsperspektiven für die eigene angestrebte berufliche Praxis bzw. Laufbahn.  3. STUDIS-Auszug zum Erziehungswissenschaftlichen Studium, aus dem die Noten zu allen Modulen hervorgehen. Für den Fall, dass Veranstaltungen des EWS-Pflichtbereichs (EwS-AP-01, EwS-Sch-01, EwSPsy-01, EwS-Psy-11) zum Zeitpunkt der Bewerbung gerade erst absolviert werden und die Noten noch nicht vorliegen, ist dies in der Bewerbung explizit zu erwähnen und diese Noten sind unmittelbar nach Vorliegen nachzumelden.

Die Information über die Vergabe der Plätze erfolgt jeweils ca. 5 Wochen nach Ende der Vorlesungszeit per E-Mail. Wer einen Platz im Erweiterungsstudium erhalten hat, muss sich unter Vorlage der Zusage fristgerecht umschreiben und sich via Digicampus zu den einzelnen Lehrveranstaltungen anmelden.

Bewerbungen sind möglich jeweils zum 31. Januar zum Start für das darauffolgende Sommersemester. 

Allgemeine Kontaktinformationen

Anschrift:
Universitätsstraße 10

86135 Augsburg

 

Gebäude: D6

 

Lehrstuhl für Psychologie:

Telefon: +49 821 598 -5605 (Sekretariat)

Fax: +49 821 598 -5289

E-Mail: psychologie.1@phil.uni-augsburg.de (Sekretariat)

 

Lehrstuhl für Schulpädagogik:

https://www.uni-augsburg.de/de/fakultaet/philsoz/fakultat/schulpadagogik

Suche