„LeHet“ - Inklusion Klasse erlebt!

 

Ansprechpartner*in:   und 

 

Einbindung: „LeHet“ (Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität) ist ein interdisziplinäres Projekt der Universität Augsburg, das im Rahmen der bundesweiten „Qualitätsoffensive Lehrerbildung" gefördert wird. Das zentrale Ziel des Projekts ist die nachhaltige Weiterentwicklung der Lehrerbildung hin zu einer Professionalität angehender Lehrer(innen) im Umgang mit Heterogenität.

 

Finanzierung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (Förderkennzeichen 01JA1509)

 

Projektlaufzeit: April 2019 – März 2022

 

Projektstandort: Ziegelhof - Der bunte Kreis

 

Zielsetzung: Das LeHet-Teilprojekt Inklusion Klasse erlebt! zielt darauf ab, die Wirkung erlebnispädagogischer Maßnahmen auf Inklusion im Kontext von Heterogenität in der Schule zu erheben und Lehramtsstudierende für die Herausforderung eines professionellen, adaptiven Umgangs mit Hetero­genität adäquat vorzubereiten.

 

Kurzbeschreibung:

Das Projekt verfolgt parallel zwei Ziele: Die nachhaltige Verbesserung der Lehrer*innenbildung und die Evaluation der Wirkung erlebnispädagogischer Maßnahmen im Hinblick auf Inklusion. Die Lehramtsstudierenden lernen erlebnispädagogische Werkzeuge und Konzepte zur Förderung von Inklusion kennen und erwerben durch ihre Anwendung in der Praxis die notwendigen Kompetenzen. Zugleich evaluieren sie im Rahmen eines foschenden Lernens die Wirkungen ihrer eigenen Tätigkeit.

Konkret werden in diesem Teilprojekt Sportstudierende im Therapiezentrum Ziegelhof ein erlebnispädagogisches Programm für Inklusionsklassen erarbeiten und dieses vor Ort durchführen. Ziel ist es, durch dieses Programm die Gruppenkohäsion im Klassen­verband und die soziale Inklusion von Kindern mit Förderbedarf zu stärken und zu helfen, Inklusion im schulischen Alltag besser gelingen zu lassen. Auf universitärer Ebene soll die Lehrveranstaltung, in deren Rahmen das Projekt durchgeführt wird, konzipiert, evaluiert und langfristig als fester Bestandteil in der Lehrerbildung implementiert werden. 

 

Datenerhebung: Die Projektdurchführung wird im Rahmen einer Studie wissenschaftlich begleitet, im Fokus steht hierbei die Entwicklung der Gruppenkohäsion in den Schulklassen. Darüber hinaus findet eine Evaluation der Lehrveranstaltung statt, die insbesondere das pädagogische Wissen, die Überzeugungen und Werthaltungen sowie die motivationale Orientierung der Studierenden in den Blick nimmt.

 

Datenauswertung: Qualitative Interviewstudie und quantitative Fragebogenerhebung

© Universität Augsburg

Förderung

Bundesministerium für Bildung und Forschung (Förderkennzeichen 01JA1509)

Suche