2012-2019 (Archiv)

Hier findet sich ein Überblick der annoncierten ISLA-Aktivitäten seit 2012:

 

 

2019

 

  • 11.11.2019 Gastvortrag von Prof. Dr. Erineu Foerste
    Das ISLA lädt ein zum Vortrag von Prof. Dr. Erineu Foerste (UFES) zum Thema „Pommerisch (Pomerano) als Einwanderersprache in Brasilien“ (Ort: Hörsaal D 2122 | Zeit: Mo, 11.11.2019 14:00-15:30 Uhr).
    Zur Person: Erineu Foerste ist Professor an der Bundesuniversität von Espírito Santo (UFES). Nach einem Studium der Philologie studierte er Erziehungswissenschaften und wurde auch in diesem Fach promoviert. Sein aktuelles Projekt befasst sich mit dem Sprach- und Kulturkontakt und den damit verbundenen Herausforderungen für die Schule. Sein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Pommerischen (Pomerano) als Einwanderersprache in Brasilien. In diesem Zusammenhang koordiniert er auch internationale Kooperationen mit der Universität Siegen, der Universität Gießen sowie der Universität Sassari in Italien.
    Zum Thema: In seinem Vortrag wird Erineu Foerste zunächst den Film „Fala, Pomerano, Fala“ (von José Walter Nunes) vorstellen. Die Personen im Film erzählen von ihren Erfahrungen als Sprecher_innen des Pommerischen – einer Herkunftssprache (heritage language), die Mitte des 19. Jahrhunderts mit Einwandernden nach Brasilien gekommen ist. Die Erzählungen handeln von permanenten Rekonstruktionen der Kulturen, Identitäten, Erinnerungen und Geschichten, die sich aus dem Kontakt mit der portugiesischen Mehrheitssprache und anderen Einwanderersprachen in der Region Espírito Santo ergeben. Ihre Geschichten erzählen von Kämpfen um gesellschaftliche Anerkennung und kulturelle sowie politische Rechte und den Hoffnungen der Pomerano-Sprecher_innen in Brasilien.
    Erineu Foerste wird als Repräsentant der Pomerano-Sprecher den Film kommentieren und in den gesellschaftlichen Kontext einbetten und steht anschließend für Fragen zur Verfügung.

  • 12.10.2019 Round Table an der Sorbonne
    Juan Botía Mena und Johannes Christopher, Mitarbeiter an der Professur für Romanische Literaturwissenschaft (Iberoromania), nehmen am 12. Oktober 2019 an einem Round Table im Rahmen des Colloque International « Les formes plurielles de la généricité littéraire II » am Centre d’Études Mexicaines (UNAM-France) an der Pariser Sorbonne teil.
  • 11.-14.09.2019 XIII Congresso Internacional da Associação Alemã de Lusitanistas
    Räume, Grenzen und Übergänge in der portugiesischsprachigen Welt (Universität Augsburg, 11. bis 14. September 2019)
    Der 13. Lusitanistentag nimmt die Arealität der portugiesischsprachigen Welt in den Blick. Sprachliche Varietäten, Literaturen und die speziellen Ausprägungen kultureller Phänomene sind verortbar, d. h. sie sind auf eine spezifische geographische Region bezogen, und ihrer räumlichen und zeitlichen Ausdehnung sind Grenzen gesetzt. Wo es Grenzen gibt, gibt es jedoch auch Schlupflöcher, Brücken und sonstige Verbindungen, die Übergänge von einem Raum zum anderen ermöglichen, sei es in Form von Menschen oder in Form von Texten, die miteinander in Beziehung treten. Wo die Räume, Grenzen und Übergänge in Bezug auf die portugiesischsprachige Welt liegen, wollen wir auf dem Lusitanistentag 2019 diskutieren.
    Räume sind auch in der Erforschung von Literaturen und Kulturen höchst relevant. Raumtheorien unterschiedlicher Ausrichtung erleben seit einigen Jahren geradezu eine Konjunktur als Forschungsparadigma (spacial turn). Philosophen, Literatur- und Sozialwissenschaftler wie Arendt, Augé, Bourdieu, Deleuze/Guattari, Foucault, Lotman, Lefebvre, C. Schmitt und viele andere gehen davon aus, dass der physische Raum erst durch seine Semantisierung für den Menschen erfahrbar wird. Menschen konstituieren Räume und Orte, indem sie sie durch sprachliche und physische Markierungen von anderen abgrenzen, einem bestimmten Zweck zuschreiben und mit Bedeutung anreichern. So entstehen beispielsweise Erinnerungsräume, Nicht-Orte und Heterotopien, aber im weiteren Sinne auch Dystopien und Utopien. Postkoloniale Theorien denunzieren häufig die auf „Rasse“ basierende räumliche Struktur kolonialer Städte, Landschaften und Gesellschaften, lehnen die dichotomische Logik der kolonialen wie postkolonialen Welt ab und richten ihr Augenmerk auf die Prozesse des Aushandelns und der Hybridisierung von Sprachen, Kulturen und Identitäten in Grenzräumen, Schwellenräumen oder dritten Räumen (Anzaldúa, Mignolo, Quijano). Räume werden häufig als Konzept-Metaphern für höchst unterschiedliche Phänomene verwendet. Ihnen gemeinsam ist, dass sie Unterscheidungen vornehmen und dementsprechend Hierarchien schaffen, die es zu überdenken und dekonstruieren gilt: „Alte Welt“ vs. „Neue Welt“, „Erste Welt“ vs. „Dritte Welt“, etc.
    Auf der Basis von Raumkonzepten, Grenzerfahrungen, Migrationsbewegungen, Erinnerungskonzepten soll auf dem 13. Lusitanistentag ausgelotet werden, wo Medien, Literaturen, Kulturen, Geschichten, Sprachvarietäten und Übersetzungen Grenzen erzeugen bzw. auf Grenzen stoßen und wie diese überwunden werden, wo sich Verflechtungen, Ver-Wirrungen, Überlappungen, Dialoge und Verschiebungen ergeben. Ganz im Sinne neuerer Transkulturalitäts-Forschungen wird zu sichten sein, welche Formen der Transkulturation sich – synchron und diachron – nachzeichnen lassen, welche Rolle dabei Passagen oder Übergänge spielen, welche Neukonstruktionen sich gerade aus den Übergängen und Überschneidungen ergeben und wo dabei das produktiv-kreative Potential der portugiesischsprachigen Kulturen in ihrer Vielfalt liegt. Die Grundlage werden Texte aus der lusophonen Welt und ihre Befragung sein, mündliche oder schriftliche Texte, übersetzte und übertragene, literarische, filmische, fotografische, musikalische Texte, aber immer Texte.
    Fragestellungen in Hinblick auf diskursive Konstruktionen transnationaler Identitäten, Strategien von Entgrenzungen und Grenzziehungen sowie wechselseitige, auch von Machtkonstellationen geprägte, Konstitutionen von Räumen und Kulturen können ebenso beleuchtet werden wie Sprach- und Kulturkontakte, semantische Räume und Grenzüberschreitungen im Sinne translatorischer Vermittlung.
    Der DLV und die Universität Augsburg möchten mit der Tagung eine Möglichkeit bieten, im wissenschaftlichen Austausch die Räume, Grenzen und Übergänge in der portugiesischsprachigen Welt aus interdisziplinärer Sicht zu diskutieren und (neu) zu verorten. Dabei sind es ja gerade auch die Übergänge und Passagen zwischen unseren eigenen, manchmal sehr heterogenen Herangehensweisen an Themen der portugiesischsprachigen Welt, die ein besonders reiches Bild unserer vielfältigen, lebendigen, im wahrsten Sinne „transkulturellen“ Lusitanistik zeigen.
  • 06.06.2019 Lesung mit Elena Medel
    XI. Viaje poético am 06.06.2019 um 19 Uhr
    Zweisprachige Lesung mit der spanischen Dichterin und Verlegerin Elena Medel in der Buchhandlung Rieger+Kranzfelder, Maximilianstraße 36 (Fuggerhaus), 86150 Augsburg.
    Die Veranstaltung findet im Kontext des iberoromanistischen Hauptseminars (Dr. Wiedemann) zu spanisch-deutscher Kulturvermittlung statt.
    Kooperationspartner: Instituto Cervantes München & ISLA Augsburg
  • 23.05.2019 Gastvortrag von Prof. Dr. Armin Schwegler
    Im Rahmen der PONTES-Vortragsreihe des ISLA hält Prof. Dr. Armin Schwegler von der University of California in Irvine am 23. Mai 2019, um 17.30 Uhr einen Vortrag zum Thema „Reconstructing the origins of Latin America’s black populations“ in R. 4056 (Gbd. D).
    Der Vortrag findet in englischer Sprache statt und Interessierte werden gebeten, sich kurz per E-Mail (miguel.gutierrez.mate@philhist.uni-augsburg.de) anzumelden. Danke & see you!
  • 11.04.2019 Gastvortrag von Prof. Dr. Anne-Marie Autissier
    Im Rahmen der PONTES-Vortragsreihe des ISLA hält die ehemalige Direktorin des Pariser Institut d'études européennes (UP8), Prof. Dr. Anne-Marie Autissier, am 11. April 2019, um 18 Uhr einen Vortrag zum Thema „European Capitals of Culture and American Cultural Capitals“ in R. 4056 (Gbd. D).
    Der Vortrag findet in englischer Sprache statt und Interessierte werden gebeten, sich kurz per E-Mail (maria.fuso@philhist.uni-augsburg.de) anzumelden. Danke & à bientôt.
  • 10.04.2019 Gastvortrag von Prof. Dr. Marcela Crespo Buiturón
    Im Rahmen der PONTES-Vortragsreihe des ISLA hält die CONICET-Forscherin Prof. Dr. Marcela Crespo Buiturón von der Universidad del Salvador (USAL) in Buenos Aires am 10. April 2019, um 18 Uhr einen Vortrag zum Thema „Thinking from, over and about Latin America“ in R. 4056 (Gbd. D).
    Der Vortrag findet in englischer Sprache statt und Interessierte werden gebeten, sich kurz per E-Mail (maria.fuso@philhist.uni-augsburg.de) anzumelden. Danke & hasta pronto.
  • 16.03.2019 Journée d’études in Paris
    Prof. Ferretti organisiert gemeinsam mit Prof. Ramos-Izquierdo von der Sorbonne am 16. März 2019 einen internationalen Studientag am UNAM-Zentrum in Paris, wo Augsburger Master-Studierende der Iberoromanistik zusammen mit Pariser Studienkolleg_innen zu lateinamerikanischen Stadt-Kultur-Fragen tagen.
  • Call for Papers / Lusitanistentag 2019 in Augsburg
    Der XIII. Deutsche Lusitanistentag (Congresso Alemão de Lusitanistas) findet vom 11. bis 14. September 2019 an der Universität Ausgburg statt.
    Abstracts werden bis zum 30. April 2019 erbeten an die jew. Sektionsleitung.
    Até logo!
     

2018

  • Call for Papers / Interdisziplinäre Cuba-Tagung
    C A L L   F O R   P A P E R S  |  60 Jahre Kubanische Revolution: Kontinuität und Wandel
    Wissenschaftliche Tagung in Augsburg (22. bis 23. Februar 2019)
    Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Kubanischen Revolution und knapp 30 Jahre nach dem Ende des realsozialistischen Experiments in Osteuropa wollen wir im Rahmen dieser Tagung Rückschau halten, eine Bestandsaufnahme durchführen und vor dem Hintergrund aktueller Transformationsprozesse in Kuba einen Ausblick auf die weitere Entwicklung wagen.
    Die Tagung ist interdisziplinär ausgerichtet und offen für Beiträge aus einem breiten gesellschafts-, kultur- und humanwissenschaftlichen Spektrum sowie aus den Regionalwissenschaften.
    Vorträge können auf Deutsch, Englisch oder Spanisch gehalten werden. Wir bitten um die Einreichung von Vortragsskizzen mit Titel und Abstract im Umfang von bis zu 300 Wörtern bis zum 1. Dezember 2018 unter folgender Kontaktadresse: cuba@geo.uni-augsburg.de.
    Veranstalter: AG Transformationsforschung (Trafo) Cuba / Lehrstuhl für Humangeographie der Universität Augsburg.
    Veranstaltungsort: WZU – Wissenschaftszentrum Umwelt der Universität Augsburg, Universitätsstraße 1a, 86159 Augsburg.
    Für Fragen und weitere Informationen: andreas.benz@geo.uni-augsburg.de; +49 821 598 2290 | niklas.voelkening@geo.uni-augsburg.de; +49 821 598 2763.
  • 29.11.2018 Gastvortrag von Prof. Dr. Eduardo Ramos-Izquierdo
    Im Rahmen der Horizontes-Vorlesung (Prof. Ferretti) spricht am 29. November 2018 Prof. Dr. Eduardo Ramos-Izquierdo von der Université Paris-Sorbonne um 14 Uhr in D 2127 zum Thema »Ecos literarios latinoamericanos de la vida y obra de Sor Juana Inés de la Cruz«.
    Der Vortrag wird auf Spanisch gehalten. Interessierte sind herzlich willkommen.
  • 29.10.2018 Forum Junges ISLA
    Am Montag, den 29. Oktober 2018 findet im Kontext des Hispanistischen Grundkurses Literatur- und Medienkulturwissenschaft (Prof. Ferretti) in der Reihe ›Junges ISLA‹ um 18 Uhr ein spanischsprachiger Vortrag von Claudio Maringelli (Faro/Turin) in D 2128 zum Thema »En cuanto a una ‘estética’ de la historieta« statt.
    Interessierte sind herzlich willkommen.
  • Das ISLA ist Gründungsmitglied des Forschungsnetzwerks LATinBAY
    Es hat sich und seine Perspektiven am 11. Juli 2018 auf der Auftaktveranstaltung an der FAU in Nürnberg vorgestellt, wo auch bayernweite Synergiepotentiale ausgelotet wurden.
  • Das ISLA trauert um Prof. em. Dr. Günther Haensch
    Das ISLA trauert um sein hochgeschätztes Mitglied, Herrn Prof. em. Dr. Günther Haensch, dessen iberoromanistische Verpflichtung wir in fortwährender Erinnerung behalten werden. Requiescat in pace.
  • 04.06.2018 Lesung mit Félix de Azúa
    X. Viaje poético am 04.06.2018 um 19.30 Uhr
    Zweisprachige Lesung des spanischen Dichters und Essayisten Félix de Azúa. 
    Der Austragungsort wird dieses Mal das Instituto Cervantes in München sein.
  • 06.02.2018 Workshop mit Frau Dr. Torres Amorim Pellegrini
    Im Rahmen des Proseminars „Mitos y leyendas“ von Frau Dr. Romana Radlwimmer fand am 06.02.2018 der interaktive Workshop von Frau Dr. Andréa Torres Amorim Pellegrini (SUS-Sistema Único de Saúde, Brasil) statt. Der Workshop in spanischer Sprache widmete sich dem Thema „Miradas a saberes de los pueblos originarios latinoamericanos y brasileños“.
  • 11.01.2018 Gastvortrag Prof. Dr. Amelia Montes
    Im Rahmen des Proseminars „Mitos y leyendas“ von Frau Dr. Romana Radlwimmer fand am 11.01.2018 der Gastvortrag von Associate Prof. Dr. Amelia Montes (University of Nebraska / Fullbright Scholar 2017/18) statt. Der Vortrag in englischer und spanischer Sprache behandelte das Thema „Transnational Connections: La Llorona on the Danube“.

 

2017

  • 07.12.2017 Gastvortrag Prof. Sánchez Noriega
    Im Rahmen des Hauptseminars „La cultura de le Transición: Cine y Literatura“ von Prof. Ehrlicher fand am 07.12.2017 der Gastvortrag von Herrn Prof. José Luis Sánchez Noriega (Universidad Complutense, Madrid) statt. Es wurde in spanischer Sprache zum Thema „Sociedad, historia y política en el cine de la Transición“ im Raum D2127a um 11.45 Uhr referiert.
  • 13.07.2017 ISLA Kongress für NachwuchsforscherInnen "idea: identidad"
    Augsburger Nachwuchswissenschaftler_innen-Tagung unter der Leitung von Dr. Radlwimmer über hispanistische und lusophone Realitäten, Fiktionen, (De-)konstruktionen.
  • 22.06.2017 Gastvortrag Frau Belén Santana López
    Im Rahmen der Vorlesung „Literarisches Übersetzen: Theorie – Geschichte- Praxis“ von Prof. Ehrlicher begrüßen wir am 22. Juni Frau Belén Santana López von der Universität Salamanca als Gastvortragende. Sie wird in spanischer Sprache zum Thema „Traducir lo cómico“ referieren (Hörsaal III im Hörsaalgebäude C, 14.00-15.30 Uhr).
    Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.
  • 14.06.2017 Klassiker des spanischen Theaters
    Am 14. Juni 2017 gibt es ein Theaterspezial mit Klassikern des spanischen Theaters in neuen Interpretationen. Aufgeführt werden Calderóns Gran Teatro del Mundo und Muerte del Apetito von Sor Marcela de San Félix, beide in der Evangelisch-lutherischen Stephanuskirche in der Salomon-Idler-Straße 14. Beginn ist 18.30 Uhr
  • 01.06.2017 Dichterreise von Erika Martínez
    IX. Viaje poético am 01.06.2017 um 19:15 Uhr
    Dichterlesung von Frau Erika Martínez, in der Buchhandlung Rieger + Kranzfelder, Maximilianstr. 36, 86150 Augsburg.
  • 25.-27.05.2017 11. HNR Workshop in Augsburg
    Workshop (Prof. Ehrlicher) zum Thema „Stories und Strukturen: Faktuale und fiktionale Texte in der Historischen Netzwerkforschung“.
  • 18.05.2017 Gastvortrag Prof. Dr. Alberto Villamandos
    Der Gastvortrag von Herrn Prof. Dr. Alberto Villamandos (University of Missoury, Kansas City) findet am 18.05.2017 im Rahmen des Hauptseminars (Prof. Ehrlicher) Forschung Junges ISLA zum Thema „La máscara de la melancolía: literatura y cosmopolitismo en la España del 80“ statt.
  • 27.-29.03.2017 Internationale Tagung: Beyond borders
    Intermediale Konferenz unter der Leitung von Prof. Ehrlicher und Dr. Radlwimmer zum Thema „Mexikanische Grenz-Kulturen“.
  • 19.01.2017 Podiumsdiskussion zum Thema: „Was passiert in Katalonien?“
    Zur Zukunft der Selbstbestimmung in Westeuropa
    19.01.2017, 16 Uhr
    Rokokosaal der Regierung von Schwaben, Fronhof 10, 86152 Augsburg
    Es laden ein:
    Prof. Dr. Hanno Ehrlicher, Institut für Spanien-, Portugal- und Lateinamerikastudien der Universität Augsburg
    Prof. Dr. Peter A. Kraus, Institut für Kanada-Studien der Universität Augsburg
    Albert Royo, Generalsekretär des Diplocat, Barcelona

 

2016

  • Gastvortrag Prof. Dr. Mueller Uhlenbrock und Herr Nussbaumer Ayala am 15.12.2016
    Der Gastvortrag von Herrn Prof. Dr. Klaus Mueller Uhlenbrock (Universidad Nacional Autónoma de México, UNAM) und Herrn José Carlos Nussbaumer Ayala (ISLA Augsburg, UNAM) findet am 15.12.2016 im Rahmen des Proseminars ‘Lecturas cinematográficas, opciones decoloniales’ (Dr. Radlwimmer) zum Thema „Violencia: De la realidad a la literatura y viceversa“ statt.
  • Mexikanischer Gastwissenschaftler Jose Carlos Nussbaumer Ayala am ISLA von Sept. bis Dez. 2016
    José Carlos Nussbaumer Ayala, ein mexikanischer Jurist, wird von September bis Dezember 2016 im Rahmen eines Forschungsprogramms der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) als Gastwissenschafter des ISLA an der Universität Augsburg zum internationalen Recht auf gesunde Umwelt forschen.
  • Albert-Leimer-Workshops am ISLA im Sommersemester 2016 zum Thema Netzwerkanalyse und -visualisierung
    Fr., 22.07:  Dr. Frederik Elwert (Ruhr Universität Bochum): „Arbeiten mit Gephi“
    Sa., 23.07:  Michael Kronenwett M.A. (Firma Kronenwett & Adolphs UG, Köln): "Arbeiten mit dem VennMaker"
    Jeweils 10.00-13.00 h, Gebäude D, Seminarraum 2127a
    Die diesjährige Workshopreihe widmet sich digitalen „Tools“ der Netzwerkvisualisierung und richtet sich an Studierende aus allen Fachbereichen. Neue Methoden der Erforschung von sozialen oder kulturellen Netzwerken auf der Grundlage der Webtechnologien sind ein Arbeitsfeld, das in vielen Disziplinen an Bedeutung gewinnt. In den Workshops vermitteln Ihnen ausgewiesene Experten praxisorientiert Grundkenntnisse im Gebrauch einschlägiger Visualisierungssoftware (Gephi, VennMaker).
    Die Teilnahme ist kostenfrei, auf Wunsch wird den Teilnehmern ein Zertifikat ausgestellt.
    Bitte melden Sie sich unter Angabe des oder der sie interessierenden Workshops verbindlich vorab per E-Mail an: maria.fuso@phil.uni-augsburg.de.
  • Dichterreise von Francisco Ferrer Lerín am 09.06.2016
    VIII. Viaje poético am 09.06.2016 um 19.15 Uhr
    Dichterlesung von Herrn Francisco Ferrer Lerín, in der Buchhandlung Rieger + Kranzfelder, Maximilianstr. 36, 86150 Augsburg.
  • Neue Ausgabe der Schriftenreihe Mesa Redonda Nr. 33
    Im Rahmen der Mesa Redonda ist online nun die Ausgabe Nr. 33 der Schriftenreihe erschienen. 
    Der Titel „El otro Don Quijote: La continuación de Fernández de Avellanda y sus efectos“ von Herrn Prof. Dr. Hanno Ehrlicher kann im OPUS Server als print on demand erworben werden. Gegen eine Unkostengebühr von 7 Euro können Druckexemplare (mit Farbabbildungen) auch direkt im Sekretariat bezogen werden, solange der Vorrat reicht.
  • Gastvortrag Prof. Dr. des. Isabel Exner und Dr. Gudrun Rath am 13.05.2016
    Der Gastvortrag von Frau Prof. Dr. des. Isabel Exner (Universität des Saarlandes) und Frau Dr. Gudrun Rath (Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung, Graz) findet am 13.05.2016 im Rahmen der Vorlesung Lateinamerikanische Kulturtheorien zum Thema „Übersetzung und Anthropophagie: Geopolitiken der Wissenszirkulation“ statt.
  • Gastvortrag Prof. Claudia Hammerschmidt am 12.05.2016
    Der spanischsprachige Gastvortrag von Frau Prof. Dr. Claudia Hammerschmidt (Friedrich-Schiller-Universität Jena) findet am 12.05.2016 zum Thema „El ave del paraíso perdido. Experimentos ecológicos de Guillermo Cabrera infante“ statt.

 

2015

  • Gastvortrag von Herrn Prof. em. Francisco Caudet Roca am 17.12.15
    Der spanischsprachige Gastvortrag von Herrn Prof. em. Francisco Caudet Roca (Universidad Autónoma de Madrid) findet am 17.12.15 im Rahmen des Hauptseminars von Prof. Ehrlicher ‘Guerra civil, cultura republicana y exilio a través de las revistas (Hora des España y España peregrina)’ zum Thema „Construcción/ destrucción/ reconstrucción del mito España: 1937-1949“ statt.
  • Internationale spanischsprachige Fachtagung am 29. Oktober 2015
    Am Do. 29.10.2015 um 09.30 Uhr findet die Internationale spanischsprachige Fachtagung zu „El otro Don Quijote: La continuación de Avellaneda y sus efectos“ im Tagungshotel St. Ulrich, Kappelberg 1 in Augsburg statt.
    Ab 19.30 Uhr findet die entsprechnde Abendveranstaltung, ein runder Tisch zum Thema: „Avellaneda, der andere Quijote“ im Instituto Cervantes in München statt.
  • Neue Ausgabe der Schriftenreihe Mesa Redonda Nr. 31
    Im Rahmen der Mesa Redonda ist online nun die Ausgabe Nr. 31 der Schriftenreihe erschienen. 
    Der Titel „Cosmovisión narrativa: Representación literaria de la percepción subjetiva y de los discursos sociales en Signo Sinal de Vergílio Ferreira“ von Frau Eva-Maria Mahr kann im OPUS-Server als print on demand bezogen werden.
  • Workshopreihe zu Digital Humanities
    Im SoSe 2015 startet mit freundlicher Unterstützung der Albert-Leimer-Stiftung eine Workshopreihe zur Einführung in die Digital Humanities. Zielgruppe sind Studierende, aber auch interessierte Kolleg_innen, die evtl. auch eigene Anwendungsbeispiele in die Workshops mitbringen.
    Programm:
    22. Mai - Martina Semlak (Graz): Digitales Editieren
    12. Juni - Jörg Lehmann (Berlin): Metadatenanalyse und Topic Modeling
    26. Juni - Thomas Kollatz (Duisburg-Essen): Arbeiten mit dem DARIAH-Geo-Browser
    10. Juli - Nanette Rißler-Pipka (Siegen): Quantitative Textanalyse
    Vorlesung jeweils 11.45 - 13.15 Uhr Gebäude D, HS 2107
    Workshop jeweils 14.00 - 17.15 Uhr Gebäude D, Seminarraum 1005
    Wegen des begrenzten Platzangebots ist eine verbindliche Anmeldung zum Workshop notwendig: maria.fuso@phil.uni-augsburg.de, Tel.: 0821/598-5655.
  • Dichterreise von Olvido García Valdés am 11.06.2015
    VII. Viaje poético am 11.06.2015 um 19.15 Uhr
    Dichterlesung der spanischen Gegenwartslyrikerin Olvido García Valdés, Buchhandlung Rieger + Kranzfelder, Maximilianstr. 36, 86150 Augsburg.
  • Gastvortrag Herr Philippe Bootz am 05.06.2015
    Der Gastvortrag in englischer Sprache von Herrn Philippe Bootz (Université Paris 8) findet im Rahmen der Vorlesung „Digital Humanities" (Prof. Ehrlicher) aus literaturwissenschaftlicher Perspektive statt. Thema dieses Gastvortrages ist: „1952 - 2001 An Historiy of Digital Poetry“.
  • Neue Ausgabe der Schriftenreihe Mesa Redonda Nr. 30
    Im Rahmen der Mesa Redonda ist online nun die Ausgabe Nr. 30 der Schriftenreihe erschienen. 
    Der Titel „Die Funktionen des Essens in Manuel Vázquez Montalbáns  ‘Los mares del sur’“ von Frau Maria Wiehe kann im OPUS Server als print on demand bezogen werden.

 

2014

  • Drei interessante Gastvorträge bieten wir Ihnen in diesem Herbst an:
    Gastvortrag am 27.10.2014
    Der Gastvortrag von Frau Dr. Louis Annick (Université de Reims Champagne-Ardenne) findet im Rahmen des Hauptseminars „Literatura y filosofía: Los cuentos de J.L. Borges“ von Dr. Sandro Engelmann statt. Thema dieses Gastvortrages ist: „Figuras de autor y ficciones de autor en la obra de Jorge Luis Borges“.
    Gastvortrag am 28.10.2014
    Der Gastvortrag von Herrn Prof. Dr. Robert Folger (Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg) findet im Rahmen der Vorlesung „Heilige und Huren: Der spanische Libro de Buen Amor“ von Herrn Dr. Sandro Engelmann statt. Thema dieses Gastvortrages ist: „Gute Liebe und schlechte Angewohnheiten: Formen des Selbst im Mittelalter am Beispiel des Libro de buen amor (Spanien 14. Jhd.)“.
    Gastvortrag am 04.11.2014
    Der Gastvortrag von Herrn Prof. Dr. Walther Bernecker (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) findet im Rahmen der Vorlesung von Frau Prof. Rotraud von Kulessa zum Thema „Der Europagedanke in den romanischen Literaturen“ statt. Thema dieses Gastvortrages ist: „Spanien im 20. Jahrhundert. Der gewundene Weg nach Europa“.
  • Neuerscheinung
    Die Ergebnisse der im Sommer 2013 organisierten Internationalen Tagung zu spanischsprachigen Kulturzeitschriften der Moderne sind inzwischen als Sammelband erschienen. Neben einer Print-Version, die im Shaker-Verlag veröffentlicht ist und im Print-On-Demand-Verfahren bezogen werden kann, existiert parallel dazu auch eine Web-Version auf dem Fachportal www.revistas-culturales.de. Wir wünschen eine anregende Lektüre!
  • Revistas culturales 2.0: virtuelle Forschungsumgebung
    Neue virtuelle Forschungsumgebung: Revistas culturales 2.0
    Im Rahmen der Digital Humanities zur internationalen und wissenschaftlichen Zusammenarbeit haben wir ein innovatives Internetportal (www.revistas-culturales.de) erstellt. Dort sind spanischsprachige Kulturzeitschriften systematisch aufgelistet, deren Metadaten gemeinsam erhoben werden können.
  • Vortrag von Dr. Esteban Krotz
    zum Thema „Die lateinamerikanischen ‚Anthroplogien des Südens‘“, am 05.06.2014 um 18.15 Uhr, Raum 2006 (Gebäude D).
  • Dichterreise von Mariano Peyrou
    VI. Viaje poético am 05.06.2014
    Dichterlesung mit Mariano Peyrou, 19.00 Uhr in Hörsaal IV (Gebäude C).
  • Neue Ausgabe der Schriftenreihe Mesa Redonda Nr. 28
    Im Rahmen der Mesa Redonda ist online nun die Ausgabe Nr. 28 der Schriftenreihe erschienen. 
    Der Titel: Der „‘Highway of Nations’. Eine postkoloniale Studie zum Panamakanal als imperiale Infrastruktur“ von Herrn Marko Zejnelovic kann im OPUS Server als print on demand bezogen werden.

 

2013

  • Forschungsprojekt Transmed!
    Offener Brief „Europa soll sich dem Mittelmeer öffnen“
    Das Projekt „Transmed! denken der Méditerranée und europäisches Bewusstsein“, an dem das ISLA in Person von Prof. Ehrlicher vertreten ist, wird unterstützt von der Forschungsabteilung des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) und durchgeführt in Kooperation mit dem Collège International de Philosophie Paris. Im Rahmen des seit 2011 laufenden Vorhabens kamen die beteiligten Wissenschaftler aus sieben Ländern bisher in Paris, Marseille, Neapel, Lissabon und Tunis zu Arbeitstreffen zusammen. Das nächste Treffen ist für den 5.-7. Mai 2014 in Istanbul geplant.
  • Neue Mitarbeiterin am Institut
    Frau Dr. Rißler-Pipka wird innerhalb des vom Jakob-Fugger-Zentrum der Universität Augsburg geförderten und von Prof. Ehrlicher geleiteten Projekts „Spanischsprachige Kulturzeitschriften der Moderne: Prozesse des Kulturtransfers und intellektuelle Netzwerkbildung im Zeichen der Globalisierung“ am ISLA tätig sein.
  • Gastaufenthalt von DAAD Stipendiatin
    Die spanische DAAD-Stipendiatin Amaranta Saguar García ist zu Gast am ISLA im WiSe 2013/2014.
  • Gastvortrag von Herrn Prof. Dr. Poppenberg
    am 05.07.2013 von 10.00 bis 11.30 Uhr im Geb. D, Raum 2107.
    Der Gastvortrag von Herrn Prof. Dr. Gerhard Poppenberg (Universität Heidelberg) findet im Rahmen der Vorlesung (Prof. Ehrlicher) „Einführung in Kultur und Literatur des Siglo de Oro“ statt. Thema dieses Gastvortrages ist: „Literatur und Liturgie - der ‘auto sacramental’ als dramatische Gattung“.
  • Internationale Tagung zu Revistas culturales vom 27.-29. Juni 2013
    Am Donnerstag, den 27.06.13, 19.00 Uhr findet ein feierlicher Vortrag im Festsaal des Schaezlerpalais in Form einer englischsprachigen Keynote von  Dr. Andrzej Gasiorek (Universität Birmingham) zum Thema „Modernist Magazines and the Idea of Community“ statt.
    An den beiden Tagungstagen finden die spanischsprachigen Vorträge und Diskussionen im Tagungshotel St. Ulrich, Kappelberg 1 in Augsburg statt.
  • ERASMUS-Lehrveranstaltungen im Mai 2013 von Frau Dr. Isabelle Touton
    Im Rahmen des Erasmus-Dozentenaustausches freuen wir uns, die Hispanistin Frau Dr. Isabelle Touton von der Université Michel de Montaigne aus Bordeaux bei uns begrüßen zu können. Alle Interessierten sind herzlich zum Besuch ihrer Lehrveranstaltungen eingeladen:
    - „El comic español, historia y ejemplos“ am Do., 2. Mai, 17.30-19.00 Uhr, Gebäude D, Raum 1005
    - „La España de las tres culturas“ am Freitag, 3. Mai, 11.45-13.15 Uhr, Gebäude D, Raum 2127.

 

2012

  • Dichterreise von Julieta Valero
    „Viaje poético“ (Lyriklesung in spanischer und deutscher Sprache) mit Frau Julieta Valero am 29.11.2012 um 19.00 Uhr in Hörsaal IV, Geb. C.

 

Suche