Schriftliche Hausarbeit (Zulassungsarbeit)

Vor der Anmeldung zur Ersten Staatsprüfung (Staatsexamen) in der Fächerverbindung muss eine Schriftliche Hausarbeit (Zulassungsarbeit) angefertigt werden. Die Arbeit muss erkennen lassen, dass Sie zu selbstständigem wissenschaftlichen Arbeiten befähigt sind.


Für die Schriftliche Hausarbeit werden 10 Leistungspunkte vergeben. Die Schriftliche Hausarbeit ist eine Leistung im Studium (10 LP) und gleichzeitig ein Teil Ihrer Ersten Staatsprüfung. Innerhalb der Ersten Staatsprüfung hat die Schriftliche Hausarbeit eine Gewichtung von ca. 11% in den Studiengängen Lehramt an Grund-, Mittel- und Realschulen bzw. von ca. 12,5% im Studiengang Lehramt an Gymnasien.


Das Thema vereinbaren Sie spätestens ein Jahr vor der Meldung zur Ersten Staatsprüfung mit einem prüfungsberechtigten Dozenten oder einer prüfungsberechtigten Dozentin.


Bei den Lehrämtern an Grundschulen, Mittelschulen, Realschulen und Gymnasien kann die Schriftliche Hausarbeit in einem Fach der gewählten Fächerverbindung, in den Erziehungswissenschaften oder interdisziplinär geschrieben werden.


Die Schriftliche Hausarbeit kann also wie folgt angefertigt werden:

 

  • in den Lehrämtern an Grundschulen und Mittelschulen
    • im Unterrichtsfach (Fachwissenschaft oder Fachdidaktik),
    • in einem Didaktikfach, in der Grundschulpädagogik,
    • in den Erziehungswissenschaften
    • oder interdisziplinär zwischen zwei der genannten Fachbereiche.

 

  • in den Lehrämtern an Realschulen und Gymnasien
    • in einem Fach der gewählten Fächerverbindung (Fachwissenschaft oder Fachdidaktik),
    • in den Erziehungswissenschaften
    • oder interdisziplinär zwischen zwei der genannten Fachbereiche.

Ablauf: Planung, Durchführung und Abgabe der Schriftlichen Hausarbeit

Schritt 1:

Überlegen Sie, in welchem Fach oder welchen Fächern (interdisziplinär) Sie die Arbeit schreiben möchten. Überlegen Sie sich ein (mögliches) Thema für Ihre Schriftliche Hausarbeit.

 

Schritt 2:

Spätestens 1 Jahr vor Anmeldung zur Ersten Staatsprüfung: Nehmen Sie Kontakt zu prüfungsberechtigten Personen dieses Fachs bzw. dieser Fächer auf oder kontaktieren Sie die Fachstudienberatungen der Lehramtsstudiengänge, falls Sie nicht wissen, wer prüfungsberechtigt ist

 

Schritt 3:

Sprechen Sie Thema und Fragestellung der Schriftlichen Hausarbeit mit der prüfungsberechtigten Person bzw. den prüfungsberechtigten Personen ab. Ggf. müssen Sie dazu eine grobe Skizze, ein Abstract oder ein Inhaltsverzeichnis als Entwurf vorlegen.

 

Schritt 4:

Fertigen Sie die Hausarbeit an. Am Schluss der Hausarbeit müssen Sie versichern, dass Sie die Arbeit selbstständig verfasst und keine anderen Hilfsmittel als die angegebenen benützt haben. Die Stellen der Arbeit, die anderen Werken dem Wortlaut oder dem Sinn nach entnommen sind, müssen Sie unter Angabe der Quelle kenntlich machen. Die Versicherung selbstständiger Anfertigung ist auch für Zeichnungen, Kartenskizzen und bildliche Darstellungen abzugeben.

 

Schritt 5:

Geben Sie die Hausarbeit fristgerecht bei der prüfungsberechtigten Person bzw. den prüfungsberechtigten Personen ab (Absprache treffen, wer sie entgegennimmt!). Den Abgabetermin und das Formular für die Empfangsbestätigung finden Sie auf den Webseiten der Außenstelle des Prüfungsamts für alle Lehrämter an öffentlichen Schulen, d.h. dem Prüfungsamt für Lehramt (Staatsexamen).

 

Falls Sie die Hausarbeit nicht fristgerecht abgeben können, holen Sie unbedingt die Zustimmung der prüfungsberechtigten Person für eine Verlängerung ein. Die Verlängerung beträgt maximal 2 Monate. Das Formular für die Zustimmung zur Gewährung eines Nachtermins für die Abgabe der schriftlichen Hausarbeit finden Sie auf den Webseiten der Außenstelle des Prüfungsamts für alle Lehrämter an öffentlichen Schulen, d.h. dem Prüfungsamt für Lehramt (Staatsexamen).

 

Schritt 6:

Reichen Sie die Empfangsbestätigung oder die Zustimmung zur Gewährung eines Nachtermins fristgerecht bei der Anmeldung zur Ersten Staatsprüfung bei der Außenstelle des Prüfungsamts für alle Lehrämter an öffentlichen Schulen, d.h. dem Prüfungsamt für Lehramt (Staatsexamen), ein.

 

Schritt 7:

Die prüfungsberechtigte Person korrigiert die Schriftliche Hausarbeit. Sie erstellt ein Gutachten und leitet es mit der korrigierten Hausarbeit an die Außenstelle des Prüfungsamts für alle Lehrämter an öffentlichen Schulen bis Dezember für den Frühjahrstermin bzw. bis Juni für den Herbsttermin der Ersten Staatsprüfung weiter.

Anerkennung einer anderen Abschlussarbeit als Zulassungsarbeit

Als Ersatz für die schriftliche Hausarbeit können nach § 29 LPO I auf Antrag anerkannt werden:

 

  • eine als ausreichend zur Verleihung der Doktorwürde angenommene wissenschaftliche Arbeit,
  • eine als ausreichend befundene, im Rahmen eines universitären Studiengangs gefertigte Diplom-, Magister- oder Masterarbeit oder
  • eine als ausreichend befundene, im Rahmen eines universitären Studiengangs gefertigte Bachelorarbeit, wenn die zu Grunde liegende Bachelor-Prüfungsordnung einen Umfang von mindestens 10 Leistungspunkten vorsieht.

Bitte wenden Sie sich für weitere Fragen an die Außenstelle des Prüfungsamts für alle Lehrämter an öffentlichen Schulen, d.h. dem Prüfungsamt für Lehramt (Staatsexamen). Das Formular für den Antrag auf Anerkennung als Zulassunssarbeit finden Sie dort ebenfalls

 

 

Suche