Studium generale Anfänge: Kulturwissenschaften: The same procedure as every year? Der Jahreswechsel kulturwissenschaftlich betrachtet

  • Veranstaltungsdetails
  • 10.12.2020, 17:00 Uhr - 18:30 Uhr 
  • Ort: Zeughaus Augsburg, Filmsaal 3. Stock, Zeughausplatz 4, 86150 Augsburg
  • Veranstalter: Universität Augsburg und Volkshochschule Augsburg in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Augsburg
  • Themenbereiche: Politik und Gesellschaft, Geschichte
  • Veranstaltungsreihe: Studium generale: Anfänge
  • Vortragsreihe
  • Vortragende: Katja Boser M.A., Universität Augsburg, Wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Europäische Ethnologie / Volkskunde
  • Eintritt: 6,00 EURO , ermäßigt: 3,00 EURO

Passend zum sich dem Ende zuneigenden Jahr thematisiert die Reihe "Studium generale: Anfänge" an diesem Termin die kulturelle Bedeutung des Jahreswechsels. Den Vortrag im Zeughaus hält Katja Boser M.A..


Raclette oder Fondue, Bleigießen und Bowle und um Mitternacht vor die Tür, damit man das Feuerwerk nicht verpasst. Happy New Year oder wie es im wohl berühmtesten Silvestersketch so schön heißt: The same procedure as every year. Doch was hat es denn damit eigentlich genau auf sich? Warum strukturieren wir den Jahreswechsel von einem Jahr ins nächste immer gleich? Legen Wert auf einen bestimmten Ablauf? Silvester und der Neujahrstag markieren im Kalender einen Jahreswechsel. Das alte Jahr neigt sich dem Ende zu und bereits bevor die Glockenschläge nach Mitternacht verstummt sind, beginnt ein neues Jahr. Der Vortrag nimmt im Kontext der Brauch- und Ritualforschung in den Blick, was der wohl wichtigste Anfang im Jahr aus kulturwissenschaftlicher Sicht für uns Menschen bedeutet.

Katja Boser M.A., Wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Europäische Ethnologie / Volkskunde Studium der Germanistik, Kunst- und Kulturgeschichte sowie Interdisziplinäre Europastudien an der Universität Augsburg (2012-2018); Masterarbeit am Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/Volkskunde "Nach dem Tod werde ich Anatomie zum Anfassen!": Analyse und Motivation von Körperspender*nnen für die Plastination im Rahmen der Ausstellung KÖRPERWELTEN; seit September 2014 redaktionelle Betreuung der Augsburger Volkskundlichen Nachrichten (AVN); seit Oktober 2018 Wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/Volkskunde, Uni Augsburg; laufendes Promotionsprojekt im Bereich der Brauch- und Ritualforschung: Coming of Age in Dinkelscherben?: Der Schäfflertanz als Übergangsritual zum Erwachsensein (AT)

Die Anmeldung erfolgt über die Website der Volkshochschule Augsburg.

Weitere Veranstaltungen: Universität Augsburg


Suche