Christina Graß M.Sc.

Wiss. Mitarbeiterin
Humangeographie und Transformationsforschung
Telefon: +49 821 598 - 2288
E-Mail:
Raum: 2038 (B)
Sprechzeiten: Montag 14:00 - 14:45 Uhr (vorab Anmeldung per Mail); während der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung
Adresse: Alter Postweg 118, 86159 Augsburg

Forschungsschwerpunkte

Promotionsprojekt: Die digitale Transformation des Tourismus – Konsequenzen und Auswirkungen smarter Technologien auf den Städtetourismus (Arbeitstitel)

Die Digitalisierung hat massiven Einfluss auf den Tourismus: Im Smart Tourism stehen durch Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) immer mehr Daten in Echtzeit zur Verfügung, die nicht nur das Verhalten der Reisenden transformieren, sondern für alle Akteure der Branche (Hotellerie, Destinationsmanagement, Reiseveranstalter etc.) Veränderungen zur Folge hat. Definiert wird der Smart Tourism häufig als ein neuer Tourismus, bei dem einen Vielzahl an Daten durch fortschrittliche Informationstechnologien (wie IoT, NFC, Beacons, Virtual Reality, Augmented Reality, Künstliche Intelligenz) gesammelt und analysiert werden. Entsprechende Datensätze können schließlich von den touristischen Akteuren genutzt werden, um das Reiseerlebnis der Touristinnen und Touristen zu verbessern, die Wettbewerbsfähigkeit der Reiseziele zu maximieren sowie die Effizienz des Ressourcenmanagements zu erhöhen (Gretzel 2015). In bisherigen Forschungstätigkeiten wurde eine Vielzahl an unterschiedlichen Definitionen und Modellen entwickelt, die die wesentlichen Elemente und Akteure abbilden.

 

In der Smart-Tourism-Forschung fehlt es bislang jedoch an einer grundlegenden Konzeptualisierung und insbesondere Konkretisierung des Begriffs der „Smartness“ von Destinationen. Aufgrund der Popularität des Schlagwortes „smart“ wird der Begriff Smart Tourism bisher immer verwendet, wenn es einen Bezug zu Technologie gibt. Darüber hinaus ist trotz weltweiter Aktivitäten von Smart Tourism in urbanen Destinationen über die Entwicklungen und Aktivitäten sowie zentralen Akteure in deutschen und insbesondere bayerischen Städten wenig bekannt.

 

Hier setzt das Promotionsvorhaben an, welches den Einfluss der digitalen Transformation auf den Städtetourismus untersucht und sich insbesondere der genaueren Annäherung an den Begriff der „Smartness“ von städtischen Destinationen widmet. Ziel ist es, einen Bewertungsmaßstab zu entwickeln, mit dem die „Smartness“ von Reisezielen beurteilt werden kann und damit einen konzeptionellen Beitrag zum jungen Forschungsfeld des Smart Tourism zu leisten. Zudem werden in einem zweiten Schritt mithilfe einer Case Study fünf bayerische Städte hinsichtlich Ihrer Smart-Tourism-Aktivitäten analysiert. In diesem Zuge wird einerseits der Einsatz smarten Technologien im bayerischen Städtetourismus genauer betrachtet und andererseits die Perspektiven der heterogenen Akteure aufgezeigt, die die Digitalisierung fördern, abschließend werden die bayerischen Ergebnisse im internationalen Vergleich bewertet.

 

Forschungsschwerpunkte:

  • Digitalisierung und digitale Transformation
  • Smart Tourism und Smart City
  • Innovative Mobilitätskonzepte mit Schwerpunkt Elektromobilität
     

Forschungsprojekte

11/2021 bis 10/2022          STIBS II - Der Smarte Tourist in Bayerns Städten

 

11/2020 bis 10/2021          STIBS - Smart Tourism in Bayerns Städten

 

11/2020 bis 07/2021          Standortkonzept für öffentliche Ladestationen in Königsbrunn

Publikationen

2023 | 2020

2023

Graß, Christina, Hilpert, Markus (2023): Smarter Städtetourismus – globale Trends und Local Leadership. https://doi.org/10.1007/978-3-658-37545-4_15
BibTeX | RIS | DOI

2020

Graß, Christina, Hilpert, Markus (2020): Smart Tourism – intelligente Systeme verändern das Reisen.
BibTeX | RIS | URL

Vorträge

  •  „Smart Tourism: Perspektiven gestaltender Akteure in einem digitalen Ökosystem“
    62. Deutscher Kongress für Geographie 2023, Frankfurt am Main, 19. - 23.09.2023.
     

  • „Tankt bald die ganze Welt wie in Zusmarshausen? Besuch in einer der größten Stromtankstellen Europas“
    Video:  Augsburger Allgemeine
     

  • „Smarter Städtetourismus – Digitale Perspektiven für urbane Räume“
    ARL Kongress 2022, Künftig alles SMART? Herausforderungen der Digitalisierung für die Raumentwicklung, Fachsitzung Mobilität und Tourismus, Bielefeld, 29.06. - 01.07.2022.
     

  • „Nachhaltige Stadtentwicklung - Standortkonzept für öffentliche Ladestationen in Königsbrunn“
    Regionale Lehrkräftefortbildung im Fach Geographie, Königsbrunn, 11.05.2022.
     

  • „Die digitale Transformation des Tourismus. Konsequenzen und Auswirkungen smarter Technologien auf den Städtetourismus“
      Tourismuswissenschaftliches Kolloquium für Doktorandinnen und Doktoranden der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT) und des Arbeitskreises Tourismusforschung (AKTF), 19.07.2021.

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: Semester: aktuelles | Dozenten: Christina Graß | Vorlesungsarten: alle)
Name Semester Typ
02. Proseminar zur Vorlesung: Humangeographie 2 Sommersemester 2024 Proseminar
Denkwerkstatt Lehre Sommersemester 2024 Arbeitsgemeinschaft

Betreuung von Abschlussarbeiten

  • Smart Tourism als Chance für die einheimische Bevölkerung? Eine Analyse der Lebensqualität von Bewohnerinnen und Bewohnern in Smart Tourism Destinations am Beispiel Münchens
  • Barrierefreiheit in smarten Destinationen. Welche Chancen bieten Technologien für eine bessere Inklusion von TouristInnen mit Beeinträchtigungen?
  • Cluster in Krisenzeiten - Umwelttechnologiecluster in Deutschland 
  • Klimaschutzrelevante Konzepte für eine grüne Stadtentwicklung am Beispiel der Städte Freiburg und Singapur
  • Nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum am Beispiel des Landkreises Günzburg
 
Möglichkeiten für Abschlussarbeiten in Kooperation mit Höcker Project Managers:

Lebenslauf

Wissenschaftliche Ausbildung:

 

  • Seit 07/2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Humangeographie, Universität Augsburg
     
  • 10/2016 – 02/2019: M. Sc. Angewandte Humangeographie, Julius-Maximilians-Universität Würzburg
     
  • 10/2012 – 09/2016: B.A. Geographie, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

     

 

Suche