Forschungsschwerpunkte

Promotionsprojekt: Commodification of Revolutionary Legacies – Changing Cuban Identities (Working Title)

 

Die Kommodifizierung von materiellem und immateriellem Erbe der Kubanischen Revolution im Tourismus hat erhebliche Auswirkungen auf rezente Identitätskonstruktionen von Kubaner*innen. Die Revolution, die insbesondere in der Vergangenheit für viele Kubaner*innen einen stark identitätsstiftenden Charakter hatte, wird heute zunehmend für den Tourismus inszeniert und (re-)produziert.

 

Damit dient die Revolution nun häufig nicht mehr als Stützpfeiler stabiler Identitäten, sondern vielmehr als marktgängiges Produkt, das zum Erwerb von dringend benötigten Devisen vermarktet wird – mit teils weitreichenden Auswirkungen auf das Selbstbild und das Selbstverständnis der kubanischen Bevölkerung.

 

Anhand der Kommodifizierung des revolutionären Erbes wird die Transformation der sozioökonomischen und politischen Verhältnisse in Kuba beschrieben und untersucht.

 

Weitere Forschungsschwerpunkte:

 

  • Geographische Transformations- und Entwicklungsforschung
  • Mensch-Umwelt-Forschung und Politische Ökologie
  • Geographische Tourismusforschung
  • Standortentwicklung und-Marketing
  • Methoden der empirischen Sozialforschung und Statistik
  • Regionale Schwerpunkte: Kuba, Lateinamerika und Süddeutschland

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: | Semester: aktuelles | Institution: Institut für Geographie | Lehrende: Niklas Völkening | Typen: )

Die Lehrveranstaltungen der vergangenen Semester sind im digicampus einsehbar sowie direkt bei Herrn Völkening erfragbar.

Publikationen

Vorträge

  • „Die Touristifizierung der Altstadt von Havanna: Internationaler Tourismus zwischen ökonomischer Notwendigkeit, zunehmenden Disparitäten und ideologischen Widersprüchen“
    Tagung „Touristifizierung urbaner Räume“ des AK Tourismusforschung und des AK Stadtzukünfte in der DGfG, 22.-24. Mai 2019, Freiburg im Breisgau.

  • „‘We Plan to Develop the Beaches of Sancti Spíritus to the Maximum‘ – Zur Inwertsetzung von Umwelt und Natur im Tourismus in Kuba“
    Workshop der Environmental Humanities, 13.02.2019, WZU Augsburg.

  • „Die Lift-Kontroverse um das Riedberger Horn - eine politisch-ökologische Analyse in den Allgäuer Alpen“ (mit Andreas Benz)
    Jahrestagung des Arbeitskreis Hochgebirge (AKH) der DGfG, 02.02.2019, Universität Augsburg.

  • „Politische Ökologie am Riedberger Horn“ (mit Andreas Benz),
    Augsburger Forschungswerkstatt Politische Ökologie, 16.-17.11.2018, Universität Augsburg.

  • „Events im Tourismus“

    Leitung der Fachsitzung 3 der 4. Martinitagung der Angewandten Geographie Schwaben „Events für Städte und Regionen - Wie Standorte mit passgenauen Veranstaltungen wirklich Mehrwerte schaffen“, 08.11.2018, Friedberg in Bayern.

  • „Right to the City and Urban Development in Havana“

    Tagung des Geographischen Arbeitskreises Entwicklungstheorien (GAE) in der DGfG (gemeinsam mit Andreas Benz), 25.-27.10.2018, Bayreuth.

  • „Tourismus in Havanna: Stadt, Gesellschaft und Machtverhältnisse im Wandel“
    Jahrestreffen des AK Lateinamerika in der DGfG, 24. bis 26. Mai 2018, Innsbruck.

  • „¿Viva la Revolución? - Die kubanische Revolution, der Touismus und die Frage: Wer sind wir?“

    Lange Nacht der Wissenschaft, 5. Mai 2018, Augsburg.

  • „Downsizing“ (mit Matthias Schmidt und Sebastian Purwins)

    Augsburger CineUni, Fachvortrag zu dem Kinofilm 'Downsizing', 24. Januar 2018, Augsburg.

  • „Social Media im Tourismus“
    3. Martini-Tagung der Angewandten Geographie Schwaben „Social Media für Städte und Regionen“ 9. November 2017, Augsburg.

  • „Der Klimawandel aus kubanischer Perspektive. Interpretationen und Handlungsansätze“
    Tagung der Environmental Humanities, 18./19. Oktober 2017, Umweltforschungsstation Schneefernerhaus, Zugspitze.

  • „Effects of Commodification on (Post-)Socialist Legacies on Cuban Identity“
    Tourismuswissenschaftliches Kolloquium für Doktorandinnen und Doktoranden der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft e.V. und des AK Tourismusforschung (DGfG), 10. Oktober 2017, Staufen im Breisgau.

  • „Soziale Transformation auf Kuba durch die Kommodifizierung revolutionärer Legacies“
    Leitthema 5: Natur und Gesellschaft in Fachsitzung FS3: „Wenn man vor lauter Strand die Relevanz nicht sieht – die Karibik.“ Deutscher Kongress für Geographie 2017, Tübingen.

  • „Die Inszenierung der kubanischen Revolution im Tourismus – Chancen und Risiken“
    Leitthema 4: Ökonomischer und sozialer Wandel in Fachsitzung FS24: „Place Branding“ Deutscher Kongress für Geographie 2017, Tübingen.

  • "Branding: Von der Identität zum Image"
    in Fachsitzung 3: „Richtige Identität - falsches Image“ 2. Martini-Tagung der Angewandten Geographie Schwaben „Place Branding“ 11. November 2016, Augsburg.

Mitgliedschaften und außeruniversitäre Funktionen

  • AK Tourismusforschung in der DGfG

  • AK Lateinamerika in der DGfG

  • Geographischer Arbeitskreis Entwicklungstheorien

  • Gründungsmitglied des Regionalforums Schwaben des Deutschen Verbandes für Angewandte Geographie (DVAG)

  • Mitglied der Forschungsgruppe Standortentwicklung

  • Verband für Geographie an deutschsprachigen Hochschulen und Forschungseinrichtungen (VGDH)

 

Lebenslauf

Seit 2016      Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Humangeographie, Universität Augsburg

Dissertationsthema:
„Commodification of (Post-)Socialist Legacies  Changing   Cuban identities“ (Arbeitstitel)


2015-2016    Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Humangeographie, Universität Augsburg

2014-2015    Wissenschaftliche Hilfskraft in der Qualitätsagentur, Universität Augsburg

2013-2016    Master-Studium im Fach Geographie an der Universität Augsburg

Abschlussarbeit:
„Place Branding: Imagebildung durch Orte der Standortkommunikation“


2012-2013    Junior Consultant bei Engel & Völkers Commercial Nürnberg

2009-2013    Bachelor-Studium im Fach Geographie an der Universität Augsburg

Abschlussarbeit:
„Erfolgsfaktoren für die effiziente Vermarktung von Gewerbeflächen am Beispiel des Gewerbeparks Schwabach West“

Betreute Abschlussarbeiten (Auswahl)

Sommersemester 2019
  • „Eine Wirkungsanalyse intangibler Eventeffekte des Jugend- und Popkulturfestivals ‘Modular-Festival-2018’ auf die Region Augsburg“
    (Herr Sascha Böck; Bachelorarbeit)
  • „Mobilitätsverhalten und Smart Mobility in Augsburg. Eine empirische Untersuchung mittels Clusteranalyse“
    (Frau Lena Buhler; Bachelorarbeit)
  • „Das Marketing von Dark Tourism-Angeboten. Eine vergleichende Untersuchung“
    (Frau Simone Kraft; Bachelorarbeit)
  • „Die Augsburger Altstadt. Bindeglied zwischen oberer Innenstadt und City Galerie“
    (Frau Jessica Zimmer; Bachelorarbeit)
Wintersemester 2018/19
  • „Touristische Positionierung, das wahrgenommene Image und gegenseitige Abgrenzung. Die oberbayerischen Städte Traunstein und Traunreut im Vergleich“
    (Frau Laura Knoll; Bachelorarbeit)
  • „Die ökonomischen Auswirkungen von Sportgroßereignissen am Beispiel der Olympischen Sommerspiele“
    (Herr Michael Weber; Bachelorarbeit)
  • „Green Cruising oder Greenwashing? Die Wirkung einer Marketingstrategie am Beispiel der Kreuzfahrtindustrie“
    (Frau Carolin Wollmer; Bachelorarbeit)
Sommersemester 2018
  • „Virtuelles Wasser. Analyse des Diskurses in der deutschsprachigen Geographie“
    (Frau Nazife Ayaydin; Bachelorarbeit)
  • „Eine empirische Analyse der Beeinflussung der Reiseentscheidungen durch den Konsum von Sozialen medien am Beispiel von Studierenden und Instagram“
    (Herr Richard Botsch; Bachelorarbeit)
  •   „Aktuelle Trends und Innovationen im Städtetourismus Der Tourismus in Landsberg am Lech“
    (Frau Anna Röhr; Bachelorarbeit) 
Wintersemester 2017/18
  • „Synergieeffekte zwischen Tourismus- und Regionalmarketing am Beispiel der Dachmarke ‘Zugspitz Region’“
    (Herr Alexander Kurtenbach; Bachelorarbeit)

Suche