Prof. Dr. Peter Hofmann

Lehrstuhlinhaber
Fundamentaltheologie
Telefon: 0821/598 - 2639
E-Mail: peter.hofmann@kthf.uni-augsburg.de
Raum: 3009 (D)
Sprechzeiten: Vorlesungszeit: Mittwoch 11.45 bis 12.30 Uhr oder nach Vereinbarung per E-Mail oder Telefon
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Lebenslauf

Peter Maria Hofmann, geboren 1958 in Hildesheim

 

ab 1968 Besuch des Bischöflichen Gymnasium Josephinum/Hildesheim;
in Jugend- und Gemeindearbeit tätig als Messdiener, Lektor, Pfadfinder (DPSG) und Organist

 

Abitur 1977

 

Studium der Katholischen Theologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen/Frankfurt am Main und an der Universität Würzburg 1977 bis 1983

 

studentische Hilfskraft bei Prof. Dr. Jörg Splett (Leitung der Proseminare „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten" 1980-1982; Betreuung des Philosophischen Seminars; Ansprechpartner der Studierenden)

 

gewähltes Mitglied im studentischen Konvent der Hochschule und Mitarbeit im Hochschulrat bzw. dessen Gremien

 

1979 Examen Philosophicum/Baccalaureat Philosophie (Vordiplomarbeit bei Prof. Dr. Jörg Splett über den Schuldbegriff Martin Heideggers in Sein und Zeit)


1983 Abschluß des Studiums mit Diplom bzw. Baccalaureat
(Diplomarbeit: „Analogie und Person. Zur Trinitätsspekulation Richards von St.-Victor“ bei Prof Dr. Werner Löser SJ. Publiziert in: ThPh 59 [1984] 191-234)

 

1983 zweimonatiges Seelsorgepraktikum in der Justizvollzugsanstalt Hannover

 

Stipendiat des Cusanuswerks 1983 bis 1985

 

1983 bis 1985 Aufbaustudium an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen/Frankfurt am Main (1984 Leitung eines Hauptseminars zur Transzendentalphilosophie K.-O. Apels)

 

1986 Diakonatsweihe

 

1987 Promotion zum Doktor der Katholischen Theologie mit Dissertation bei Prof. Dr. Jörg Splett (Zweitgutachten: Prof. Dr. Erhard Kunz SJ) zu dem Thema „Glaubensbegründung. Die Transzendentalphilosophie der Kommunikationsgemeinschaft in fundamentaltheologischer Sicht“ (=FThS 36; Knecht: Frankfurt 1988)

 

1985 bis 1987 Ausbildung im Priesterseminar Hildesheim

 

1986/87 Diakonatspraktikum im Ökumenischen Zentrum St. Vizelin/Hameln

 

1987 Priesterweihe in Hildesheim

 

Kaplan in Hannover von 1987 bis 1993 (St. Maria/St. Hedwig bzw. St. Heinrich)

 

seit 1990 Lehrer und Schulseelsorger des Gymnasiums St. Ursula-Schule/Hannover
mit den Schwerpunkten Schulmesse, Religionsunterricht, Arbeitsgemeinschaft, „Runder Tisch“ (mit LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen), „Theologischer Stammtisch“, Betreuung der KommunionhelferInnnen, regelmäßige Orientierungstage für den 12. Jahrgang

 

Pfarrer der Pfarrei St. Heinrich/Hannover von 1993 bis 1998
(Schwerpunkte u. a.: Gemeindeerneuerung, verbandliche Jugendarbeit, Neugestaltung der Pfarrkirche)

 

1998 bis 2000 freigestellt zur Arbeit am Habilitationsprojekt, weiterhin tätig als Lehrer (bis 31. Oktober 2004) und Schulseelsorger der St. Ursula-Schule/Hannover (bis 31.01. 2005)
Habilitationsprojekt „Goethes Theologie“ (unter diesem Titel veröffentlicht 2001) bei Prof. Dr. Jürgen Werbick (Zweitgutachten: Prof. Dr. Thomas Pröpper) am Seminar für Fundamentaltheologie/Fachbereich Katholische Theologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

 

2000 Habilitation für das Fach Fundamentaltheologie und Ernennung zum Privatdozenten an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; Lehrveranstaltungen 2001 bis 2004

 

2001-2005 Hochschulseelsorger in der Katholischen Hochschulgemeinde Hannover

 

2004 Ruf auf die Professur für Katholische Theologie/Dogmatik und Fundamentaltheologie am Institut für Katholische Theologie der Universität Koblenz-Landau (Campus Koblenz) und Professurvertretung im WS 2004/5; Ernennung zum Professor für Dogmatik und Fundamentaltheologie am 01.04.2005

 

2010 Ruf auf den Lehrstuhl für Fundamentaltheologie (Nachfolge Klaus Kienzler),  in der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg.  Ernennung zum Professor für Fundamentaltheologie zum 01.06.2010.

Forschungsschwerpunkte

Derzeitige Projekte

 

  • Bildtheorie und Bildtheologie
     
  • Atheismus im Konzept einer antinomischen Theologie
     
  • Relecture der klassischen loci-Lehre
     
  • Theologie der Gotteserfahrung
     
  • Theologie der Liturgie
     
  • Theologie Joseph Ratzingers/Benedikts XVI.
     
  • Karl May, das „Ich“ und seine Welten (intertextuelle Lektüren des Werkes)
     
  • Karl May und die Theologie (Mays Quellen und die Rezeption seines Werkes)
     
  • Arno Schmidt und der Atheismus (u.a. Projekt eines kommentierten Lesebuchs)
     
  • Kryptotheologische Diskurse in Literatur, Musik und Kunst des 19. und frühen 20. Jh.s. (exemplarisch u.a. zu Goethe, Richard Wagner, Theodor Fontane, Karl May, Gerhart Hauptmann, Johannes Brahms, Jean Sibelius, James Ensor, Dmitri Schostakowitsch, Arno Schmidt)

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: | Semester: aktuelles | Lehrende: Peter Hofmann | Typen: )

Publikationen

A. Monographien/Ko-Autorschaften/Herausgeberschaften

 

1 Glaubensbegründung. Die Transzendentalphilosophie der Kommunikationsgemeinschaft in fundamentaltheologischer Sicht (=Frankfurter theologische Studien 36), Frankfurt a. M. 1988 [Dissertation].

 

Rezensionen: ThPh 65 (1990) (H.-J-Höhn); ThRv 87 (1991) (E. Arens);

 

2 Goethes Theologie. Mit einem Geleitwort von Werner Keller, Paderborn 2001 [Habilitationsschrift].

 

Rezensionen: WLA 42 (2003), 58 (Prof. Dr. E. Leibfried); Germanistik 43 (2002) (M. Bollacher); IRBS 48 (2002); FAZ vom 19.12.2002 (F. Niewöhner); Was der Dichterfürst seinem Schauen verdankt (U. Homann); ThLZ 128 (2003) (H. Zander); Arbitrium (2003), 83-86 (S. Matuschek); HPB (2003) (E. Mannack); EuroJth 12 (2003), 153f (M. Elliott); EvA vom 15. Mai 2002 (H. Falkenstörfer); Christ in der Gegenwart 54 (2002), 275-277; PhLZ 55 (2002) (H. Olles); EuA 78 (2002); Info3 (2002), (H. Zimmermann); NZSTh 44 (2002), 117 (K. Rahe);

 

3 Richard Wagners politische Theologie. Kunst zwischen Revolution und Religion, Paderborn 2003.

 

Rezensionen: JF vom 14. Februar 2003; JF vom 26. September 2003; FAZ 24. März 2003 (S. Breuer); NZZ vom 27. September 2003 (H. Zander); NZZ 10. Januar 2004 (E. Lichtenhahn); ThPH 78 (2003), 622f (J. Splett); Germanistik 46/Sonderdruck (2005) (W. Frizen);

 

4 Richard von St.-Victor: De Trinitate. Zweisprachige Ausgabe mit Übersetzung, Einleitung und Anmerkungen. In: Fontes Christiani [eingereicht].

 

5 Die Bibel ist die Erste Theologie. Ein fundamentaltheologischer Ansatz, Paderborn 2006.

 

Rezensionen: actualidad bibliográfica 86 (2006), 208-209 (J. Boada); ThLZ 132 (2007), 75-77 (S. Peng-Keller); ConJ 50 (2006), 102 (T. Fornete-Ponse); ThRv 103 (2007) (E. Arens); Did(L) 38 (2008) (J. Ducque); BiLi 81 (2008), 87-88 (T. Hieke);

 

6 Katholische Dogmatik (UTB basics), Paderborn 2008.

 

7 (Hg.) Joseph Ratzinger: Ein theologisches Profil, Paderborn 2008.

 

Rezensionen: ThGl 100 (2010), 242-243 (M. Gerwing); Der Pilger (2010) (K. Haarlammert); MIPB 2 (2009), 128-140 (J. Kreiml);

 

8 Benedikt XVI. Einführung in sein theologisches Denken, Paderborn 2009.

 

Rezensionen: Eulenfisch 2 (2010), 16f. (J. Knop);

 

9 mit Andreas Matena (Hg.): ChristusBild – Icon + Ikone. Interdisziplinäre Wege zu Theorie und Theologie des Bildes, Paderborn 2010.

 

Rezensionen: ThLZ 135 (2010), 1378-1381 (M. D. Krüger); "Iconic turn", christlich-kulturwissenschaftlich gewendet (F. Siepe); ThRv 107 (2011) (Th. Bremer); RD 40 (2011);

 

10 mit Hanns-Gregor Nissing (Hg.): Dienst an der Wahrheit. Jörg Spletts Philosophie für die Theologie, Paderborn 2013.

 

11 mit Klaus-Martin Becker / Jürgen Eberle (Hg.): Taufberufung und Weltverantwortung. 50 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil, Paderborn 2013.

 

12 mit Josip Gregur / Stefan Schreiber (Hg.): Kirchlichkeit und Eucharistie. Inter-disziplinäre Beiträge der Theologie im Anschluss an 1 Kor 11,17-34, Regensburg 2013.

 

Rezensionen: theology.de vom 6.06.2013; ThLZ 139 (2014), 642ff (W. Beinert); ThPQ 2/2016, 219-220 (G. Nassauer);

 

13 Johannes Brinktrine, Die Heilige Messe. Repographischer Nachdruck mit Einleitung, Augsburg 2015.

 

Rezensionen: UVK 46 (2016), 140-142 (T. Paprotny);

 

14 mit Justinus C. Pech (Hg.), Jörg Splett: Philosophie für die Theologie, Wien 2016.

 

15 Joseph Ratzinger, Glaube in Schrift und Tradition. Zur Theologischen Prinzipienlehre (Gesammelte Schriften Bd. 9), Freiburg i. Br. 2016. (mit Einleitung).

 

16 Karl May und sein Evangelium. Theologischer Versuch über Hermeneutik und Camouflage, Paderborn 2016.

 

Rezensionen: Evangelische Zeitung v. 7. Aug. 2016, 11 (Th. Nisslmüller); zeitzeichen 8 (2016), 66-67 (R. Mörchen); Karl May und sein Evangelium. Neuerscheinung und Vorschau aufs May-Symposium 2017 in Freiburg, in: KMG-Nachrichten (Vierteljahresmagazin der Karl-May-Gesellschaft) 189/3 (2016), 32 (A. Götz von Olenhusen); Theologie & Literatur Aug. 2016 (G. Langenhorst); Karl May & Co. Nr. 145 (9/2016), 60-61 (J. Laroche); Mitteilungen der KMG Nr. 190 (12/2016), 58-60 (G. Sperveslage)

 

17 BildTheologie. Position – Problem – Projekt, Paderborn 2016 (erscheint September 2016).

 

Rezension: Goerres Gesellschaft 22.11.2016 (S. Heid)

 

18 &raquoAtheist ? : Allerdings.&laquo Arno Schmidt – ausgewählt, eingeleitet und kommentiert von Peter Hofmann (ca. 2018).

 

19 Das „Ich“ und seine Lese-Welten. Intertextuelle Annäherungen an Karl May (Dissertationsprojekt Germanistik, ca. 2020).

 

20 ATheismus. Grundriss einer antinomischen Theologie (ca. 2021).

 

21 Fragmente einer Konfession. Theologisch-ästhetische Studien zu Goethe, Wagner, Fontane, Brahms, May, Sibelius und Ensor (ca. 2022).

 

B. Aufsätze

 

1 Theologie vor dem Anspruch kritischer Rationalität. Grundsätzliche Überlegungen zum (theologie-)kritischen Rationalismus Hans Alberts. In: ThPh 58 (1983), 414-426.

 

2 Analogie und Person. Zur Trinitätsspekulation Richards von St.-Victor. In: ThPh 59 (1984), 191-234.

 

3 Der fragende Guardini. Philosophische Anmerkungen zu den „Theologischen Briefen an einen Freund”. In: ZKTh 108 (1986), 45-54.

 

4 „Die Frömmler habe ich von jeher verwünscht”. Goethe und die Kirche. In: LeseZeichen. Aktuelle Literatur über Gott und die Welt 1/99; Beilage der Kirchenzeitung für das Bistum Hamburg; auch in der Kirchenzeitung für das Bistum Hildesheim, April 1999, 2.

 

5 Goethes Theologie der Natur. In: Goethe-Jahrbuch 116 (1999), 331-344.

 

6 „Faust”, die „Farbenlehre” und „das Wesen der menschlichen Freiheit”: Goethes Schelling-Kritik. In: PhJ 107 (2000), 443-470.

 

7 Romano Guardinis „katholische Weltanschauung”. Der schmale Grat zwischen philosophischer Begründungsrationalität und Glaubensvernunft. In: ThQ 181 (2001), 50-71.

 

8 Anschauung gegen Abstraktion. Goethes Polemik gegen Newton als transzendentale Kritik der Naturwissenschaft. In: ThPh 76 (2001), 368-396.

 

9 Die Trinitätslehre als tragende Struktur der Fundamentaltheologie. Das Beispiel Richards von St.-Victor. In: ZKTh 123 (2001), 211-236.

 

10 Versuch über das Scheitern. Zu Gerhart Hauptmanns Geburt der Tragödie aus dem Geist des (Selbst-)Opfers. In: DVjs 76 (2002), 138-162.

 

11 Richard Wagners „Parsifal“: Kunstreligion oder religiöse Kunst? In: ThPh 77 (2002), 73-10.

 

12 „Erkenne jedes Dings Gestalt”. Goethes Zeichnen als angewandte Erkenntnistheorie. In: DVjs 77 (2003), 242-273.

 

13 Gott – Anschauen – Üben. Die Fundamentaltheologie und ihr Gegenstand (Antrittsvorlesung Münster Juni 2001). In: NZSTh 47 (2005), 81-100.

 

14 Lob des Konkreten! Taugt Jörg Spletts religionsphilosophische Reflexion auf (Gottes-) Erfahrung für die Theologie? In: Hans-Ludwig Ollig (Hg.), Theo-Anthropologie. Jörg Splett zu Ehren, Würzburg 2006, 17-31.

 

15 Kettös olvasat. Ahogyan Balthasar Goethét olvassa. In: Vigilia 70 (2005), 499-507.

20 Balthasars Goethelektüren zwischen Frühwerk und Trilogie. Kontexte, Quellen, Methoden, Probleme. In: Barbara Hallensleben/Guido Vergauwen OP (Hg.), Letzte Haltungen. „Apokalypse der deutschen Seel“ – neu gelesen, Fribourg 2006, 83-100.

 

16 Maria, die Kirche und die Theologinnen und Theologen. Antworten auf eine (dogmatische) Gretchenfrage. In: IfRR 3 (2005), 132-140.

 

17 „Wir sind Papst!“ Theologisches Lehramt zwischen Wissenschaft und Glauben (Antrittsvorlesung Koblenz Januar 2006). In: TThZ 116 (2007), 125-143.

 

18 Christusbild. Von der Anthropo-Theologie Jörg Spletts zum Ansatz einer Bildtheologie. In: Thomas Schumacher (Hg.), Ant-Wort. Jörg Splett zum 70. Geburtstag, München 2006, 167-189.

 

19 „Sein Freund ist mein Freund.“ Einladung zur Enzyklika Deus Caritas est. In: IfRR 4 (2006), 4-11.

 

20 Die vielen Religionen und der eine Christus. Das Christentum im Kontext anderer Religionen. In: engagement 4 (2007), 259-268.

 

21 „Fides et ratio“: Der Glaube formt seine Vernunft. Zu Joseph Ratzingers fundamental-theologischem Ansatz. In: Peter Hofmann (Hg.), Joseph Ratzinger: Ein theologisches Profil, Paderborn 2008, 139-159.

 

22 „Revolution“ und „Regeneration“ im Denken Richard Wagners. Denkformen und Verwandlungen im Blick auf Nietzsche. In: Armin Wildermuth (Hg.), Nietzsche und Wagner. Geschichte und Aktualität eines Kulturkonflikts, Luzern 2008, 11-50.

 

23 In den Gleichnissen spricht Christus, die Gleichnisse sprechen von Christus In: Helmut Hoping/Michael Schulz (Hg.), Jesus und der Papst. Systematische Reflexionen zum Jesus-Buch des Papstes, Freiburg i.Br. 2007, 83-89.

 

24 Paulus über die Erkenntnis Jesu Christi. Anmerkungen zu Phil 3,7-11. In: BiLi 81 (2008), 278-281.

 

25 Wunder - des aufgeklärten Glaubens ungeliebtes Kind?  In: eulenfisch 1/2009, 8-13.

 

26 Die Bibel als erste Erkenntnisquelle der Theologie. In: Josef Meyer zu Schlochtern / Roman Siebenrock (Hg.), Wozu Fundamentaltheologie? Zur Grundlegung der Theologie im Anspruch von Glaube und Vernunft (Paderborner Theologische Studien 52), Paderborn 2010.

 

27 Die Bibel als Erste Theologie, der Kanon als Norm? Zur systematisch-theologischen Bedeutung einer intertextuellen Schriftlektüre. In: Michele Luminati / Wolfgang W. Müller / Enno Rudolph / Nikolaus Linder (Hg.), Spielräume und Grenzen der Interpretation. Philosophie, Theologie und Rechtswissenschaft im Gespräch (TeNor 1), Luzern 2010, 143-160.

 

28 Benedikt XVI. Eine Einladung zum Lesen. In: eulenfisch 2/2011, 6-10.

 

29 Offenbarung und Geschichte - Joseph Ratzingers Kommentar zu „Gaudium et spes“ als angewandte Bonaventura-Rezeption. In: Marianne Schlosser / Franz-Xaver Heibl (Hg.), Gegenwart der Offenbarung. Zu den Bonaventura-Forschungen Joseph Ratzingers (Ratzinger-Studien 2), Regensburg 2011, 74-104.

36 Die Bibel als erste Erkenntnisquelle der Theologie. In: Roczniki Theologii Fundamentalnej i Religiologii 57 (2011), 5-20.

 

30 Canon actionis. Handlung und Text nach der liturgischen Norm des Ersten Hochgebetes (Canon Romanus). In: Karénina Kollmar-Paulenz / Nikolaus Linder / Michele Luminati / Wolfgang W. Müller / Enno Rudolph (Hg.), Kanon und Kanonisierung. Ein Schlüsselbegriff der Kulturwissenschaften im interdisziplinären Dialog (TeNor 2), Luzern 2011, 61-78.

 

31 Hölzernes Eisen, eisernes Holz. Jörg Spletts christliche Philosophie im Dienst der Theologie. In: Peter Hofmann / Hanns-Gregor Nissing (Hg.), Dienst an der Wahrheit. Jörg Spletts Philosophie für die Theologie, Paderborn 2013, 89-105.

 

32 Offenbarung braucht einen Adressaten, der ihrer inne wird. Taufe – Kirche – Heiligkeit. In:  Peter Hofmann / Klaus-Martin Becker /Jürgen Eberle (Hg.), Taufberufung und Weltverantwortung. 50 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil, Paderborn 2013, 37-59.

 

33 Kirche als universale concretum. Der „Streit der Kardinäle“ und seine fundamentaltheologischen Voraussetzungen. In: Jean Ehret (Hg.), Primato pontificio de episcopato. Dal I° Millennio al Concilio Ecumenico Vatiano II. Studi in onore dell´Arcivescovo Agostino Marchetto, Libreria Editrice Vaticana 2013, 391-426.

Replik von Walter Kardinal Kasper, Der „Streit der Kardinäle“ – neu aufgelegt. Eine Zumutung, die man sich nicht bieten lassen kann, in: StZ 232 (2014), 119-123.

 

34 Liturgie als (fundamental-)theologischer Ort? Zum eucharistischen Modell von 1 Kor 11,17-34 [Antrittsvorlesung Augsburg 2011]. In: Josip Gregur / Peter Hofmann / Stefan Schreiber (Hg.), Kirchlichkeit und Eucharistie. Intradisziplinäre Beiträge der Theologie im Anschluss an 1 Kor 11,17-34, Regensburg 2013, 55-72.

 

35 Paramente am Leib der Liturgie. Der liturgiewissenschaftliche Beitrag von Joseph Braun SJ (1857-1947) und seine systematisch-theologische Bedeutung. In: FoKTh 29 (2013), 81-93.

 

36 Kirche. In: Justinus C. Pech OCist / Alkuin Schachenmayr (Hg.): Zwischen Theologie und Philosophie. Interpretationen zu zentralen fundamental-theologischen Begriffen, Heiligenkreuz 2013, 196-208.

 

37Jesus Christus als Mitte der Geschichte. Der Einfluss Bonaventuras auf das Denken Joseph Ratzingers / Benedikts XVI. und dessen Bedeutung für die aktuelle Fundamentaltheologie. In: Justinus C. Pech OCist / Maximilian Heim OCist (Hg.): Zur Mitte der Theologie im Werk von Joseph Ratzinger / Benedikt XVI. (Ratzinger-Studien 6), Regensburg 2013, 79-92.

 

38 Liturgie als theologischer Ort oder bloßes Ornament? Aspekte einer fundamentaltheologischen Problemgeschichte. In: Stefan Heid (Hg.), Operation am lebenden Objekt. Roms Liturgiereformen von Trient bis zum Vaticanum II., Berlin 2014, 29-50.

 

39 Begegnungen mit Gottlieb Söhngen, Josepf Ratzinger und Kardinal Frings. Ein Interview mit Weihbischof em. Dr. Klaus Dick. In: Mitteilungen des Instituts Papst Benedikt XVI. 7/2014 [demnächst]

47 „Ich bin das lebendige Brot“ (Joh 6,51). Zum Evangelium: Joh 6,51-58. In: Praedica Verbum 119 (3/2014), 344-348.

 

40 „Wo die wahre Freude ist“. Neuevangelisierung zwischen Gaudium et spes und Evangelii gaudium. In: Harald Heinrich/Bertram Meier/Gerda Riedl (Hg.), Neue Evangelisierung – Kirche konkret. Personen – Positionen – Perspektiven. Festschrift für Bischof Dr. Konrad Zdarsa zum 70. Geburtstag, Paderborn 2014, 31-44.

 

41 Das große Einmaleins des Glaubens. Predigt zum 29. Sonntag i. J. A / Kirchweihe (Jes 45,1.4-6). In: Praedica Verbum 119 (5/2014), 554-557.

 

42 Der geographische Prediger und sein Evangelium. Religionsphilosophische Texte und Subtexte im Werk Karl Mays. In: Jahrbuch der Karl-May-Gesellschaft 2015 (Hg. v. Claus Roxin u.a.), 223-255.

 

43 „Jeder muss doch sehen, wo er bleibt“ – oder?, in: Praedica Verbum 120 (2015), 56-59.

 

44 „Gott sieht nicht auf die Person“, in: Praedica Verbum 120 (2015), 281-285.

 

45 „Einer wie ein Menschensohn“ (Dan 7,13), in: Praedica Verbum 120 (2015), 439-454.

 

46 Das II. Nizänum und die neuere orthodoxe Bildtheologie, in: Johannes Grohe/Gregor Wurst/Zvjezdan Strika/Hermann Fischer (Hg.), Begegnung der Kirche in Ost und West im Spiegel der synodalen Strukturen. Festschrift für Petar Vrankić, Paderborn 2016, … (eingereicht).

 

47 Der Streit um das wahre Bild. Mays „Winnetou IV“ als Idolatriediskurs (angenommen für Jb-KMG 2017).

 

48 Einleitung zu: Joseph Ratzinger, Glaube in Schrift und Tradition. Zur Theologischen Prinzipienlehre (Gesammelte Schriften Bd. 9), Freiburg i. Br. 2016, 23-29.

 

49 Gottesnarr und Staatskünstler. Theologische Mutmaßungen über Dmitri Schostakowitsch. In: Herder Korrespondenz 8 (2016), 39-42.

 

C. Lexikon-/Handbuchartikel

 

1 „Christentum“. In: H. James Birx/Nikolaus Knoepffler/Stephan Lorenz Sorgner (Hg.), Wagner und Nietzsche. Kultur - Werk - Wirkung. Ein Handbuch (rowohlt enzyklopädie), Berlin 2008. [englische Übersetzung in Vorbereitung]

 

2 Johann Baptist Metz. In: Thomas Pittrof (Hg.), Handbuch des literarischen Katholizismus – Das 20. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum: Autoren und Werke. [eingereicht]

 

3 Jörg Splett. In: Thomas Pittrof (Hg.), Handbuch des literarischen Katholizismus – Das 20. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum: Autoren und Werke. [eingereicht]

 

4 Joseph Ratzinger. In: Thomas Pittrof (Hg.), Handbuch des literarischen Katholizismus – Das 20. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum: Autoren und Werke. [eingereicht]

 

5 Karl May. In: Thomas Pittrof (Hg.), Handbuch des literarischen Katholizismus – Das 20. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum: Autoren und Werke. [eingereicht]

 

6 Gottlieb Söhngen. In: Thomas Pittrof (Hg.), Handbuch des literarischen Katholizismus – Das 20. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum: Autoren und Werke. [in Arbeit]

 

D. Internetpublikationen

 

I. Exegetisch-dogmatischer Perikopenkommentare

 

1 Pfingsten – am Vorabend (Joh 7,37-39), Lesejahre A/B/C

 

2 Pfingstmontag (Lk 10,21-24), Lesejahr B

 

3 Adventssonntag (Lk 21,25-28.34-36), Lesejahr C

 

4 13. Sonntag Lesejahr C

 

5 27. Sonntag Lesejahr C

 

6 11. Sonntag Lesejahr A

 

II. Sonstige

 

1 Die Frage nach der Bedeutung des Opfers (NThLD 2004).

 

2 Goethes Farbenlehre – eine Kryptotheologie? Anmerkungen zum vormodernen Fall einer frommen Konfessionsverweigerung. Vortrag Haus am Dom/Frankfurt am Main.

 

3 Christus-Bild. Ansatz einer Bildtheologie. In: Ant-Wort. FS Jörg Splett 2006 (167-190).

 

4 Aktuelle Tendenzen der deutschsprachigen Theologie (Vortrag beim Interreligiösen Rat der Religionsoberhäupter in Sofia).

 

E. Rezensionen

 

1 Peter Suchla, Kritischer Rationalismus in theologischer Prüfung. Zur Kontroverse zwischen Hans Albert und Gerhard Ebeling, Frankfurt a. M./Bern 1982. In: ThPh 59 (1984), 606-607.

 

2 Géza von Molnár, Goethes Kantstudien. Eine Zusammenstellung nach Eintragungen in seinen Handexemplaren der Kritik der reinen Vernunft’ und der ‚Kritik der Urteilskraft’, Weimar 1994; Ders., Goethes Einsicht in die ‚Wissenschaftslehre’, in: Athenäum. Jahrbuch der Romantik 7, Paderborn 1997. In: ThPh 73 (1998), 445-447.

 

3 Johann Wolfgang Goethe, Sämtliche Werke nach Epochen seines Schaffens, Bd. 18.1: Letzte Jahre 1827-1832, München 1997. In: ThPh 73 (1998), 595-596.

 

4 Johann Wolfgang Goethe, Zur Geologie und Mineralogie. Von 1806 bis 1820. Ergänzungen und Erläuterungen. Weimar 1997; Ders., Zur Morphologie. Von 1816 bis 1824. Ergänzungen und Erläuterungen, Weimar 1995 [Die Schriften zur Naturwissenschaft, Zweite Abt., Bde. 8A und 10A = Leopoldina-Ausgabe]. In: ThPh 74 (1999), 124-126.

 

5 Margrit Wyder, Goethes Naturmodell. Die Scala Naturae und ihre Transformationen, Weimar/Wien 1998. In: ThPh 74 (1999), 436-439.

 

6 Johann Wolfgang Goethe, Zur Geologie und Mineralogie. Von 1821 bis 1832. Ergänzungen und Erläuterungen, Weimar 1999 [Die Schriften zur Naturwissenschaft, Zweite Abt., Band 8B, Teilbände 1 und 2 = Leopoldina-Ausgabe]. In: ThPh 75 (2000), 442-444.

 

7 Oswald Bayer, Gott als Autor. Zu einer poietologischen Theologie, Tübingen 1999. In: ThPh 76 (2001), 305-308.

 

8 Eugen Drewermann, Goethes Märchen tiefenpsychologisch gedeutet, Düsseldorf 2000. In: ThPh 76 (2001), 612-614.

 

9 Peter Koslowski / Friedrich Hermanni (Hg.), Der leidende Gott. Eine philosophische und theologische Kritik, München 2000. In: ThPh 76 (2001), 462-466.

 

10 Daniel Steuer, Die stillen Grenzen der Theorie. Übergänge zwischen Sprache und Erfahrung bei Goethe und Wittgenstein, Köln-Weimar-Wien 1999. In: ThPh 76 (2001), 137-141.

 

11 Stephan Vasel, Philosophisch verantwortete Christologie und christliche jüdischer Dialog. Schritte zu einer apologetischen Christologie in Auseinandersetzung mit den Entwürfen von H.-J. Kraus, F-W. Marquardt, P. M. van Buren, P. Tillich, W. Pannenberg und W. Härle, Gütersloh 2001. In: ThPh 77 (2002), 611-615.

 

12 Thomas Pröpper, Evangelium und freie Vernunft. Konturen einer theologi­schen Hermeneutik, Freiburg i. Br. 2001. In: ThPh 77 (2002), 602-606.

 

13 Erich Kock, Johann Wolfgang von Goethe. Zwei Studien, Köln 2001. In: ThPh 77 (2002), 583-584.

 

14 John Polkinghorne, Theologie und Naturwissenschaften. Eine Einführung, Gütersloh 2001. In: ThPh 77 (2002), 586-587.

 

15 Georg Scherer, Die Frage nach Gott. Philosophische Betrachtungen, Darmstadt 2001. In: ThRv 4/98 (2002), 1-3.

 

16 Manfred Eger, Nietzsches Bayreuther Passion, Freiburg i. Br.2001. In: ThPh 77 (2002), 450-453.

 

17 Christoph Schulte, Die jüdische Aufklärung, München 2002. In: ThPh 77 (2002), 586-587.

 

18 Albert Schweitzer, Predigten 1898-1948. Werke aus dem Nachlaß, hrsg. v. E. Gräßer und R. Brüllmann, München 2001. In: ThPh 77 (2002), 591-592.

 

19 Bernhard Dolna, An die Gegenwart Gottes preisgegeben. Abraham Joshua Heschel. Leben und Werk, Grünewald 2001. In: ThPh 77 (2002), 600-602.

 

20 Albert Schweitzer, Die Weltanschauung der Ehrfurcht vor dem Leben. Kulturphilosophie III. Erster und zweiter Teil. Werke aus dem Nachlaß, hrsg. v. C. Günzler u. J. Zürcher, München 1999; Ders., Die Weltanschauung der Ehrfurcht vor dem Leben. Kulturphilosophie III. Dritter und vierter Teil. Werke aus dem Nachlaß, hrsg. v. C. Günzler u. J. Zürcher, München 2000. In: ThPh 78 (2003), 125-129.

 

21 Christoph Weismüller, Musik, Traum und Medien. Philosophie des musikdramatischen Gesamtkunstwerks. Ein medienphilosophischer Beitrag zu Richard Wagners öffentlicher Traumarbeit, Würzburg 2001. In: ThPh 78 (2003), 160-162.

 

22 Susannah Heschel, Der jüdische Jesus und das Christentum. Abraham Geigers Herausforderung an die christliche Theologie, Berlin 2001. In: ThPh 78 (2003), 288-290.

 

23 Leo Baeck, Aus drei Jahrtausenden. Das Evangelium als Urkunde der jüdischen Glaubensgeschichte, Gütersloh 2002; Ders., Nach der Schoa. Warum sind die Juden in der Welt? Schriften aus der Nachkriegszeit, Gütersloh 2002. In: ThPh 78 (2003), 290-296.

 

24 Jörg Splett, Gott-ergriffen. Grundkapitel einer Religionsanthropologie, Köln 2001. In: ThPh 78 (2003), 457-458.

 

25 Dietmar Mieth, Was wollen wir können? Ethik im Zeitalter der Biotechnik, Freiburg i. Br. 2002. In: ThPh 78 (2003), 460-463.

 

26 Jörg Splett, Zur Antwort berufen. Zeugnis aus christlichem Stand, Köln 2002. In: Geist und Leben 76 (2003), 319-320.

 

27 Sammelrezension: „Die Frage nach der Bedeutung des Opfers“. In: Neuer Theologischer Literaturdienst 4 (2003), 1-2.

 

28 Oswald Bayer, Vernunft ist Sprache. Hamanns Metakritik Kants. Unter Mitarbeit von B. Gleede und U. Moustakas, Stuttgart 2002. In: ThPh 79 (2004), 121-124.

 

29 Walter Jacob/Almuth Jürgensen (Hg.), Die Exegese hat das erste Wort. Beiträge zu Leben und Werk Benno Jacobs, Stuttgart 2002. In: ThPh 79 (2004), 276.

 

30 David Stern, Jüdisches im Evangelium. Eine Botschaft für Christen, Stuttgart 2002. In: ThPh 79 (2004), 610-611.

 

31 Andreas Urs Sommer, Die Kunst, selber zu denken. Ein philosophischer Dictionnaire, Frankfurt a. M. 2002. In: ThPh 80 (2005), 145-146.

 

32 Eckehard Kiem/Ludwig Holtmeier (Hg.), Richard Wagner und seine Zeit, Laaber 2003. In: ThPh 80 (2005), 157-158.

 

33 Frank-Lothar Hossfeld/Ludger Schwienhorst-Schönberger (Hg.), Das Manna fällt auch heute noch. Beiträge zur Geschichte und Theologie des Alten, Ersten Testaments [FS Erich Zenger], Freiburg i. Br. 2004. In: ThPh 80 (2005), 596-598.

 

34 Alex Stock, Poetische Dogmatik. Gotteslehre, Paderborn 2004. In: ThPh 80 (2005), 606-607.

 

35 Joseph Kardinal Ratzinger, Glaube, Wahrheit, Toleranz. Das Christentum und die Weltreligionen, Freiburg i. Br. 2003. In: ThPh 80 (2005), 609-611.

 

36 Joseph Kardinal Ratzinger, Unterwegs zu Jesus Christus, Augsburg 2003. In: ThPh 80 (2005), 607-609.

 

37 Walter Kardinal Kasper, Sakrament der Einheit – Eucharistie der Kirche, Freiburg i. Br. 2004. In: ThPh 81 (2006), 139-140.

 

38 Magnus Striet (Hg.), Monotheismus Israels und christlicher Trinitätsglaube (QD 210), Freiburg i. Br. 2004. In: ThPh 81 (2006), 142-144.

 

39 Alexander Schmemann, Eucharistie. Sakrament des Gottesreichs, Freiburg i. Br. 2005. In: ThPh 81 (2006), 282-284.

 

40 Arnd Bünker, Missionarisch Kirche sein? Eine missionswissenschaftliche Analyse von Konzepten zur Sendung der Kirche in Deutschland, Münster 2004. In: ThPh 81 (2006), 467-469.

 

41 Armin Kreiner, Das wahre Antlitz Gottes – oder was wir meinen, wenn wir Gott sagen, Freiburg i. Br. 2006. In: ThPh 81 (2006), 624-626.

 

42 Christina Kayales/Astrid Fiehland van der Vegt (Hg.), Was jeder vom Judentum wissen muss, 9. völlig neu überarbeitete Auflage, Gütersloh 2005. In: IfRR 3 (2006), 133-134.

 

43 Klaus Müller/Magnus Striet (Hrsg.), Dogma und Denkform. Strittiges in der Grundlegung von Offenbarungsbegriff und Gottesgedanke, Regensburg 2005. In: Theologische Literaturzeitung 132 (2007), 78.

 

44 Martin Splett, Lohnt der Streit um Gott? Zur Rhetorik des vernünftigen Argu- mentierens in Weltanschauungsfragen. Zugleich ein Beitrag zur gegenwärtigen Debatte über die Existenz Gottes, Neuwied 2004. In: ThPh 82 (2007), 622-623.

 

45 Martin Schulz, Ordnungen der Bilder. Eine Einführung in die Bildwissenschaft, München 2005. In: ThPh 82 (2007), 278-279.

 

46 Max Küchler, Jerusalem. Ein Handbuch und Studienreiseführer zur Heiligen Stadt, Göttingen 2007. In: IfRR 4 (2007), 63.

 

47 Klaus von Stosch, Einführung in die Systematische Theologie, Paderborn 2006. In: IfRR 4 (2007), 211-212.

 

48 Hans Belting Das echte Bild. Bildfragen als Glaubensfragen, München 2006. In: ThPh 81 (2007), 434-436.

 

49 Hans-Joachim Höhn, Postsäkular. Gesellschaft im Umbruch – Religion im Wandel, Paderborn 2007. In: ThPh 82 (2007), 595-597.

 

50 Jörg Disse, Glaube und Glaubenserkenntnis. Eine Studie aus bibeltheologischer und systematischer Sicht, Frankfurt a. M. 2006. In: ThRv 104 (2008), 15-16.

 

51 Thomas Tillmann, Hermeneutik und Bibelexegese beim jungen Goethe, Berlin/New York 2006. In: Pietismus und Neuzeit 34 (2008), 292-296.

 

52 Peter Lüning, Der Mensch im Angesicht des Gekreuzigten. Untersuchungen zum Kreuzesverständnis von Erich Przywara, Karl Rahner, Jon Sobrino und Hans-Urs von Balthasar, Münster 2007. In: ThPh  83 (2008), 461-464.

 

53 Dimitrios Kisoudis, Politische Theologie in der griechisch-orthodoxen Kirche, Berlin 2007. In: ThPh 83 (2008), 613-614.

 

54 Beate Fricke, ecce fides. Die Statue von Concques, Götzendienst und Bildkultur im Westen, München 2007. In: ThPh 83 (2008), 617-619.

 

55 Karl-Heinz Menke, Jesus ist Gott der Sohn. Denkformen und Brennpunkte der Christologie, Regensburg 2008. In: ThPh 84 (2009), 136-138.

 

56 Alex Stock, Poetische Dogmatik. Gotteslehre. Bd. 3: Bilder. Schöningh: Paderborn 2007. In: ThPh 84 (2009), 140-141.

 

57 Dirk van der Loo, Hölzernes Eisen? Brückenschläge zwischen poetischer Dogmatik und erstphilosophischer Glaubensverantwortung, Regensburg 2007. In: ThPh 84 (2009), 144-146.

 

58 Görge K. Hasselhoff / Michael Meyer-Blanck (Hg.), Religion und Rationalität (Studien des Bonner Zentrums für Religion und Gesellschaft 4), Würzburg 2008. In: Mitteilungen des Instituts Papst Benedikt XVI. 2/2009, 140-145.

 

59 Reinhard Hoeps (Hg.), Handbuch der Bildtheologie. Band I: Bild-Konflikte, Paderborn 2007. In: ThPh 85 (2010), 115-117.

 

60 Thomas Marschler, Die spekulative Trinitätslehre des Francisco Suárez S.J. in ihrem philosophisch-theologischen Kontext, Münster 2007. In: ThPh 85 (2010), 129-131.

 

61 Achim Buckenmaier, Universale Kirche vor Ort. Zum Verhältnis von Universalkirche und Ortskirche, Regensburg 2009. In: ThPh 85 (2010), 136-138.

 

62 Andreas Hansberger, Wird der Glaube durch Erfahrung gerechtfertigt? Zum erkenntnistheoretischen Status des Gehalts religiöser Erfahrung, Stuttgart 2009. In: ThPh 85 (2010), 138-140.

 

63 Rudolf Voderholzer (Hg.), Der Logos-gemäße Gottesdienst (Ratzinger-Studien 1), Regensburg 2009. In: ThPh 85 (2010), 147-149.

 

64 Joseph Ratzinger/Benedikt XVI., Offenbarungsverständnis und Geschichtstheologie Bonaventuras (Gesammelte Schriften 2), Freiburg i. Br. 2009. In: ThPh 85 (2010), 291-294.

 

65 Michael J. Sandel, Plädoyer gegen Perfektion. Ethik im Zeitalter der genetischen Technik. Mit einem Vorwort v. Jürgen Habermas, Berlin 2008. In: ThPh 85 (2010), 429-430.

 

66 Markus Zimmermann, Schein und Heil des Schönen. Ästhetik und Offenbarung, Berlin 2008. In: ThPh 85 (2010), 469-470.

 

67 Athanasios Basdekis (Hg.), Orthodoxe Kirche und Ökumenische Bewegung. Dokumente – Erklärungen – Berichte 1900-2006, Frankfurt a. M./Paderborn 2006. In: ThPh 85 (2010), 470-471.

 

68 Konstantin Nikolakopulos (Hg.), Benedikt XVI. und die Orthodoxe Kirche. Bestandsaufnahmen, Erwartungen, Perspektiven, St. Ottilien 2008. In: ThPh 85 (2010), 471-472.

 

69 T. Wallbrecher / L. Weimer / A. Stötzel (Hg.), 30 Jahre Wegbegleitung. Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI. und die Katholische Integrierte Gemeinde, Bald Tölz 2006. In: ThPh 85 (2010), 472-473.

 

70 Joseph Ratzinger/Benedikt XVI., Theologie der Liturgie. Die sakramentale Begründung der christlichen Existenz (Gesammelte Schriften 11), Freiburg i. Br. 2008. In: ThPh 85 (2010), 473-474.

 

71 Hansjürgen Verweyen, Ein unbekannter Ratzinger. Die Habilitationsschrift von 1955 als Schlüssel zu seiner Theologie, Regensburg 2010. In: Mitteilungen des Instituts Papst Benedikt XVI. 3/2010, 129-132.

 

72 Thomas R. Rausch SJ, Pope Benedict XVI. An Introduction to his theological Vision, New York/Mahwah 2009. In: Mitteilungen des Instituts Papst Benedikt XVI. 3/2010, 135-136.

 

73 Tracy Rowland, Ratzinger's Faith. The Theology of Pope Benedict XVI, New York 2008; Ders., Benedict XVI: A guide for the Perplexed, London 2010. In: Mitteilungen Institut Papst Benedikt XVI. 3/2010, 136-139.

 

74 Gespräch über Jesus. Papst Benedikt XVI. im Dialog mit Martin Hengel, Peter Stuhlmacher und seinen Schülern in Castelgandolfo 2008, hg. v. Peter Kuhn, Tübingen 2010. In: ThPh 86 (2011), 299-300.

 

75 Joseph Ratzinger, Kirche. Zeichen unter den Völkern. Schriften zur Ekklesiologie und Ökumene, hg. v. Gerhard Ludwig Müller in Verbindung mit dem Institut Papst Benedikt XVI. (Gesammelte Schriften 8), Freiburg i. Br. 2010. In: ThPh 86 (2011), 300-302.

 

76 Joseph Ratzinger, Künder des Wortes und Diener eurer Freude. Theologie und Spiritualität des Weihesakramentes, hg. v. Gerhard Ludwig Müller in Verbindung mit dem Institut Papst Benedikt XVI (Gesammelte Schriften 12), Freiburg i. Br. 2011. In: ThPh 86 (2011), 300-302. [wie 75].

 

77 Richard Heinzmann / Mualla Selçuk (Hg.), Offenbarung in Christentum und Islam/İslam ve Hıristiyanlık'ta Vahiy, Stuttgart 2011. In: FoKTh 28 (2012), 239-240.

 

78 Pablo Blanco Sarto, Benedicto XVI, el papa alemàn, Barcelona 2010; Ders., La teologia de Joseph Ratzinger. Una introduccion, Madrid 2011. In: Mitteilungen Institut Papst Benedikt XVI. 5/2013, 125-127.

79 Christoph Böttigheimer, Den Glauben verstehen. Eine Theologie des Glaubensaktes, Freiburg i. Br. 2012. In: ThPh 88 (2013), 141-143.

 

80 Karol Wojtyla, Wer ist der Mensch? Skizzen zur Anthropologie. Eingeleitet und Übersetzt von H.-G. Nissing, München 2012. In: ThPh 88 (2013), 307-308.

 

81 Joseph Ratzinger, Volk und Haus Gottes in Augustins Lehre von der Kirche. Die Dissertation und weitere Studien zu Augustinus und zur Theologie der Kirchenväter (Gesammelte Schriften 1), Freiburg i. Br. 2011. In: ThPh 88 (2013), 308-309.

 

82 Jan Loffeld, Das andere Volk Gottes. Eine Pluralitätsherausforderung für die Pastoral, Würzburg 2011. In: ThPh 88 (2013), 631-633.

 

83 Ralph Weimann, Dogma und Fortschritt bei Joseph Ratzinger. Prinzipien der Kontinuität, Paderborn 2012. In: Mitteilungen des Instituts Papst Benedikt XVI. 5/2013, 121-124.

 

84 Emery de Gaàl, The Theology of Pope Benedikt XVI, New York 2011. In: Mitteilungen des Instituts Papst Benedikt XVI. 5/2013, 124-127.

 

85 Giancarlo Caronello (Hg.): Erik Peterson. Die theologische Präsenz eines Outsiders, Berlin 2012. In: Römische Quartalschrift 2 (2013) 153-157.

 

86 Gianni Valente: Ratzinger al Vaticano II, Milano 2013. In: Mitteilungen des Instituts Papst Benedikt XVI. 6/2014, 123-124.

 

87 Max Seckler, Glaubenswissenschaft und Glaube. Beiträge zur Fundamentaltheologie und zur Katholischen Tübinger Schule. Ausgewählt und herausgegeben von Michael Kessler, Winfried Werner und Walter Fürst, 2 Bände, Tübingen 2013. In: ThPh 91 (2016), 139.

 

88 Thomas Stübinger, Theologie aufs Ganze. Zum dreifachen Konstruktionspunkt des theologischen Denkens Joseph Ratzingers, Regensburg 2014. In: ThPh 91 (2016), 307-308.

 

89 Manfred Hauke (Hg.), Papst Benedikt XVI. und die Liturgie, Regensburg 2014, in: FKTh 31 (2016), … (eingereicht).

 

F. Projekte

 

- Bildtheorie und -theologie: Fundamentale Theologie als Ikonologie.

 

- Theologie Joseph Ratzingers/Benedikts XVI.

 

- Theologie der Gotteserfahrung, darunter 1. positive Apophatik und negative Theologie, Offenbarung und Gotteserkenntnis sowie  2. Palamismus und Theosis in der orthodoxen Theologie als Anfrage an die westlich- lateinische Theologie.

 

- Theologie der Liturgie, insbesondere theologische Ortsbestimmung der Liturgie.

 

- Relecture der klassischen Lehre von den loci theologici (theologische Qualifikation eines locus, seine Struktur, Dynamisierung der loci-Lehre).

 

- Karl May, das „Ich“ und seine Welten.

 

- Kryptotheologische Diskurse in Literatur, Musik und Kunst des 19. und frühen 20. Jh.s.


 

 

 

 

Suche