Veranstaltungen

19. bis 20. Januar 2023

24. WDA-Netzwerktreffen online

30. und 31. März 2023

Tagung "Die Diskursive Konstruktion von Wirklichkeit V" an der Universität Augsburg

WDA-Netzwerktreffen

 19.-20.01.2023 online  

 

24. WDA-Netzwerktreffen

Das nächste Netzwerktreffen „Wissenssoziologische Diskursanalyse“ findet vom 19. bis 20. Januar 2023 online statt. Das Treffen beginnt am 19.01. um 14.00 Uhr und endet am 20.01. um 15 Uhr.

 

Bei Interesse der Teilnahme oder Vorstellung der eigenen WDA-basierten Dissertations- oder Projektvorhaben schreiben Sie bitte den Organisator/innen an folgende E-Mailadresse:

 

Neben der Diskussion von work-in-progress kann auch empirisches Material eingebracht und gemeinsam bearbeitet werden. Es gibt weder formale Vorrausetzungen einer „Mitgliedschaft“ oder anderweitige Verpflichtungen. Die Teilnahme ist zudem für alle kostenlos. Insgesamt werden bei dem Treffen max. sechs Projekte diskutiert, diese dafür aber jeweils in einem sehr großzügigen zeitlichen Rahmen von 60 Minuten. Dazu gibt es noch die Möglichkeiten, in einem Open Space allgemeine und spezifische Fragen zu diskutieren. Vorschläge hierzu können vorab per E-Mail eingereicht werden.


Organisation: Miranda Boettcher & Arne Böker

 

 

Tagung: Die Diskursive Konstruktion von Wirklichkeit V

Tagungsplakat © Universität Augsburg

 30. und 31. März 2023  

›Die Diskursive Konstruktion von Wirklichkeit V – Interdisziplinäre Perspektiven einer wissenssoziologischen Diskursforschung‹
Organisation: Prof. Dr. Reiner Keller, Martin Blessinger, Claudia Foltyn und Nicole Lühring (Universität Augsburg)

 

Seit 2013 findet – mit pandemiebedingter Pause – im zweijährigen Rhythmus an der Universität Augsburg die Tagung »Die diskursive Konstruktion von Wirklichkeit« statt. Sie versammelt interdisziplinäre Beiträge zur Wissenssoziologischen Diskursanalyse und angrenzender Perspektiven der Diskurs- und Dispositivforschung. Damit zielt die Tagung explizit auf inter- und überdisziplinäre Diskussionen und Reflexionen zu laufenden und abgeschlossenen Forschungen sowie Fragen der Theorie, Methodologie und Methoden. Die kommende Tagung möchte die interdisziplinäre Diskussion über Grundlagen und Anwendungen wissenssoziologischer Diskursforschung und anschließender Perspektiven (etwa Situationsanalyse, Subjektivierungsforschung, oder weitere wie ethnographische Diskurs- und Dispositivansätze) fortführen. Die Tagung findet mit deutsch- und englischsprachigen Beiträgen in Präsenz statt.

 

Tagungsgebühren werden nicht erhoben. Vor Ort besteht die Gelegenheit, gegen einen Unkostenbeitrag Zugang zu kalten und heißen Getränken zu erhalten. Falls Sie Fragen zur Tagungsteilnahme o.Ä. haben, melden Sie sich gerne unter: .

 

Auf dieser Seite finden Sie weitere Informationen über das Tagungsprogramm, die Anmeldemodalitäten, Anreise sowie über die Entwicklungen im Zuge der Corona-Pandemie, die sich auf die Durchführung der Veranstaltung auswirken können. Die Veranstaltung unterliegt den geltenden Corona-Regelungen der Universität Augsburg.

 

 

 

 

 

Anmeldung

Bitte füllen Sie das folgende Formular zur Teilnahme an der Tagung aus.

Bitte diese Auswahlbox NICHT anhaken, falls Sie ein Mensch sind.
Um eine E-Mail-Bestätigung für die Formulareingabe zu erhalten, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an.
Es wird eine Bestätigungs-E-Mail mit den Formulardaten an diese Adresse geschickt.

Suche