ProfiLehre Plus

Was ist ProfiLehrePlus?

Im Rahmen der bereits bestehenden Kooperation zwischen den bayerischen Universitäten soll mit dem durch den Qualitätspakt Lehre geförderten Projekt "ProfiLehrePlus" die zertifizierte hochschuldidaktische Weiterbildung in Bayern systematisch verbessert werden.

 

 

Was soll mit ProfiLehrePlus erreicht werden?

Ziel ist es, durch die zentrale Zusammenführung und Systematisierung der einzelnen unversitären Fortbildungsprogramme einen Mehrwert in der hochschuldidaktischen Kompetenzvermittlung für Lehrende aller bayerischer Universitäten zu erwirken.

Durch die Vernetzung der bayerischen Universitäten können deren Einzelangebote in ihrer gesamten thematischen sowie methodischen Breite ausgeschöpft und in leicht zugänglicher Form bereitgestellt werden. Mit Hilfe einer zentralen Anlauf- und Informationsstelle können sich Interessierte rasch und bequem einen Überblick über das Gesamtangebot verschaffen und sich dort kompetent beraten lassen.

 

Wie können die Lehrenden durch ProfiLehrePlus profitieren?

Die Universität Augsburg verfolgt mit den Kooperationspartnern den kontinuierlichen Ausbau des Weiterbildungsangebots sowie dessen zunehmende Differenzierung nach Fachbereichen und verschiedenen Gruppen von Lehrenden. Hier bietet die nun professionalisierte Zusammenarbeit der bayerischen Universitäten den Vorteil, dass das Fortbildungsangebot im Verbund umfassender und differenzierter sein wird als das Angebot einer Universität alleine. So können Kurse, welche wegen zu geringer Nachfrage vor Ort bislang an keiner der bayerischen Universitäten durchgeführt werden konnten, als einmalige landesweite Angebote das Programmportfolio für die Lehrenden sinnvoll erweitern.

Darüber hinaus sollen die Lehrenden von einer gemeinsamen Internetpräsenz aller Verbundpartner profitieren. Mit Hilfe eines online verfügbaren, landesweiten Programmkatalogs sollen sich Interessenten über die aktuellen Kursangebote aller bayerischen Universitäten informieren und sich landesweit online einschreiben können. Über eine Lehrplattform soll der Zugriff auf Lehrmaterial online ermöglicht werden.

 

 

Weiterführende Infomationen

Suche