Dr. Matthias Wachter

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Prof. Dr. Dr. h. c. Michael Kubiciel - Lehrstuhl für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Medizin- und Wirtschaftsstrafrecht
Telefon: +49 821 598-4564
Fax: +49 821 598-4562
E-Mail:
Raum: 2037 (H)
Adresse: Universitätsstraße 24, 86159 Augsburg

Curriculum Vitae

NATIONALITÄT:       deutsch

 

GEBURTSDATUM: 26. Mai 1986

© Universität Augsburg

 


BERUFLICHER WERDEGANG

 

Seit 2018     Assoziiertes Mitglied am Lehrstuhl für Deutsches, Europäisches und Internationales Straf- und Strafprozessrecht, Medizin- und Wirtschaftsstrafrecht (Prof. Dr. Dr. h.c. Kubiciel), Universität Augsburg
Seit 2018     Richter (Landgericht Regensburg, Wirtschaftsstrafkammer)
2017 - 2018 Richter (Amtsgericht Schwandorf)
2014 - 2016 Referendariat im OLG-Bezirk Nürnberg
2013 - 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Pawlik), Institut für Strafrecht und Strafprozessrecht, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.
2011 - 2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie (Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Pawlik), Universität Regensburg
2007 - 2010 Studentischer Mitarbeiter, Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht und Rechtsphilosophie (Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Pawlik), Universität Regensburg


AUSBILDUNG

2016 Zweites Juristisches Staatsexamen
2014 Promotion, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.
2011 Erstes Juristisches Staatsexamen
2006 - 2011 Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Regensburg
1996 - 2005 Donau-Gymnasium Kelheim; Allgemeine Hochschulreife
1992 - 1996 Grundschule Kelheim


SPRACHEN: deutsch (Muttersprache), englisch und französisch


LEHRERFAHRUNG

A. Landgericht Regensburg:


Seit 2018: Bestellung zum nebenamtlichen AG-Leiter
Seit 2017: Arbeitsgemeinschaften für Rechtsreferendare

B. Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.:


Sommersemester 2014: Arbeitsgemeinschaften zum Strafrecht Besonderer Teil (3 Semesterstunden/Woche)

Vorlesungsvertretungen in den Vorlesungen Strafrecht Besonderer Teil, Übung im Strafrecht für Vorgerückte und Philosophische Grundlagen des Strafrechts

Wintersemester 2013/14: Vorlesungsvertretungen in den Vorlesungen Übung im Strafrecht für Anfänger II und Geschichte der Rechts- und Staatsphilosophie

Sommersemester 2013: Arbeitsgemeinschaften zum Strafrecht Besonderer Teil (3 Semesterstunden/Woche)

Vorlesungsvertretungen in der Vorlesung Strafrecht Besonderer Teil


C. Universität Regensburg:


Wintersemester 2012/13: Strafrecht Allgemeiner Teil (2 Semesterstunden/Woche)

Vorlesungsvertretungen in der Vorlesung Strafrecht Allgemeiner Teil I

Sommersemester 2012: Strafrecht Allgemeiner Teil (1 Semesterstunde/Woche)

Vorlesungsvertretungen in den Vorlesungen Übung im Strafrecht für Anfänger II und Geschichte der Rechts- und Staatsphilosophie

Wintersemester 2011/12: Strafrecht Allgemeiner Teil (1 Semesterstunde/Woche)

Vorlesungsvertretungen in den Vorlesungen Strafrecht Allgemeiner Teil I, Philosophische Grundlagen des Strafrechts und Regensburger Examensklausurenkurs
 

Veröffentlichungsverzeichnis

MONOGRAPHIEN

  • Das Unrecht der versuchten Tat, Dissertation, Reihe “Freiburger Rechtswissenschaftliche Abhandlungen”, Mohr Siebeck, Tübingen 2015, 282 Seiten
    Rezension: Zaczyk, GA 2018, 340
  • Strafrecht Besonderer Teil II (Nicht-Vermögensdelikte), Nomos, Co-Autorenschaft, in Vorbereitung

AUFSÄTZE

  • Das unerlaubte Verhalten der klassischen Korruptionstatbestände – zugleich eine Kritik des Rechtsgutdenkens –, zur Veröffentlichung angenommen in GA (voraussichtlich Heft 10/2019)
  • Aktuelle Entwicklungen in der höchstrichterlichen Rechtsprechung zur objektiven Zurechnung, zur Veröffentlichung angenommen in Zeitschrift für die deutsche Strafrechtswissenschaft (Deutsch-chinesische Strafrechtszeitschrift), voraussichtlich Band 2
  • Die strafprozessuale Widerspruchslösung im System staatlicher Inanspruchnahme, zur Veröffentlichung angenommen in JR (voraussichtlich Heft 9/2019)
  • Pflichtverletzung und Vermögensbetreuungspflicht bei der Untreue, in: ZStW 2019, 286
  • Der Berliner Raser-Fall als Prüfstein für das voluntative Vorsatzelement. Zugleich Besprechung von BGH HRRS 2018 Nr. 289, in: HRRS 2018, 332 (zusammen mit Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Kubiciel)
  • Zur betrugsäquivalenten Auslegung beim Computerbetrug, in: NStZ 2018, 241
  • Grundfälle zum Computerbetrug, in: JuS 2017, 723
  • Die Objektive Zurechnung in der höchstrichterlichen Rechtsprechung, in: Zeitschrift für die deutsche Strafrechtswissenschaft 2017 (Deutsch-chinesische Strafrechtszeitschrift) (Band 1), S.213
  • Ein Arzt auf Abwegen (Examensklausur), in: JA 2013, 112 (zusammen mit Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Kubiciel)
  • Der Gerichtsvollzieher im Spiegel der Strafrechtsprechung, in: DGVZ 2012, 37

BUCHBESPRECHUNGEN

  • Alaor Leite, Notstand und Strafe. Grundlinien Einer Revision des Schuldbegriffs, in: Zeitschrift für Rechtsphilosophie Neue Folge 2019 (im Erscheinen)
  • Jan-Reinard Sieckmann, Rechtsphilosophie, in: ARSP 2019, 289
  • Uwe Volkmann, Rechtsphilosophie, in: ZJS 2019, 163
  • Lisa Stankewitz, Strafbarkeit religionsfeindlicher Äußerungen in Deutschland und Frankreich. Ein Vergleich der strafrechtlichen Beschränkungen der Meinungs- und Kunstfreiheit unter besonderer Berücksichtigung religionsbeschimpfender Satire und Karikatur, in: ZIS 2018, 229
  • Thomas Kröger, Der Aufbau der Fahrlässigkeitsstraftat. Unrecht, Schuld, Strafwürdigkeit und deren Bezüge zur Normentheorie, in: ZIS 2017, 75
  • Thomas Sören Hoffmann, Wirtschaftsphilosophie. Ansätze und Perspektiven von der Antike bis heute, in: Philosophisches Jahrbuch 2015, 221

ENTSCHEIDUNGSANMERKUNGEN

  • BGH 4 StR 591/17 (Zueignungsabsicht bei der Entwendung von Pfandleergut), in: JZ 2019, 313
  • BGH 5 StR 595/17 (Schutz des Vermögens einer Terrororganisation durch § 263 StGB), in: StV 2019, 87
  • BGH 3 StR 422/11 (Reichweite der Figur der natürlichen Handlungseinheit bei der Verletzung von höchstpersönlichen Rechtsgütern verschiedener Opfer), in: StV 2013, 382

Suche