Alumni des Stipendiums zur Förderung von Québec-Studien

2019

  • Manuela Duschl (Passau): Sagen aus Québec und deren Bedeutung für das Identitätsgedächtnis. „La chasse-galerie“ von Honoré Beaugrand

  • Sofie Hemprich (München): Analyse der Habitatsqualität von Flussperlmuschelgewässern in Bayern und Québec

  • Ines Schuster (Augsburg): English as a lingua franca in academic contexts: A qualitative study on its status in Quebec

 

2018

  • Amelie Moser (Regensburg): Das sprachliche Verhalten der rumänischen Diaspora in Québec
  • Friederike Schroeter (Passau): Interkultureller Dialog hinter den Kulissen – Voraussetzungen für den Beitrag des mobilen Filmstudios Wapikoni mobile zum interkulturellen Dialog mit den Premières Nations in Québec

 

2017

  • Elisabeth Holme (München): Trinkwasserversorgung der First Nations in Québec
  • Lena Krauß (Augsburg): Die Verwendung der vom Office québécois de la langue française empfohlenen Termini der Marketingsprache im Sprachgebrauch von Quebecer Unternehmensvertretern

2016

  • Michael Kelnberger (Passau): Eine vergleichende Untersuchung der Städte München und Montréal zur Umsetzung des Smart-City-Konzepts in der Bevölkerung
  • Marcel Schmitt (Würzburg): Das Scheitern des Referendums zur Unabhängigkeit in Québec - Eine literaturwissenschaftliche Analyse des Heilungsprozesses der bipolaren Wunde

2015

  • Julia Kersting (München): Übersetzung des Québecer Romans L'hiver de force von Réjean Ducharme unter besonderer Berücksichtigung linguistischer und kultureller Transferprobleme
  • Julia Mannagottera (Bayreuth): Das Paradoxon der linguistic landscape in Montréal - Soziolinguistische Untersuchung einer Werbelandschaft zwischen Multikulturalität und Sprachpolitik

2014

  • Alexandra Abletshauser (Bayreuth): La corrélation entre les marqueurs discursifs et la compétence linguistique des locuteurs allemands ayant comme deuxième langue le français et, de ce fait, leur intégration au Québec
  • Eva Hohenberger (Passau): Les belles soeurs als kulturhistorisches und theatergeschichtlich fundamentales Werk des Theaters im Québec des 20. Jahrhunderts
  • Vanessa Wettengl (Augsburg):L'idéologie linguistique dans la chronique de langage « Le français au micro » de Guy Bertrand

2013

  • Philipp Albert (Würzburg): Die Akadier. Herkunft, Identität und Verwicklung in europäische Konflikte
  • Monika Berchtenbreiter (Regensburg): Fluchen in Quebec und dessen Konventionalisierung dargestellt anhand des Films Bon cop, bad cop
  • Michael Frosch (Würzburg): Quebec und Montreal in Neufrankreich. Eine vergleichende Analyse der politischen und kulturellen Entwicklung von den Stadtgründungen bis zum Ende der französischen Herrschaft (nach dem Siebenjährigen Krieg)
  • Arne Schneider (Passau): Vergleich der Unabhängigkeitsbewegungen in Schottland und Quebec
  • Dennis Wandel (Augsburg): Zweisprachigkeit in Kanada nach "Pastagate": Auswirkungen und Reaktionen in den Medien Québecs und Kanadas

2012

  • Marcella Großer (Würzburg): Multikulturalismus als Lerngegenstand und Multiperspektivität als didaktisches Lernziel der kanadischen Landeskunde
  • Christine Kürzinger (Augsburg): Quels critères pour la qualité de la langue française au Québec? - La définition du bon et mauvais usage dans les chroniques québécoises
  • Lisa Schuster (Augsburg): Die sprachliche Integration nicht-frankophoner Immigranten in Montréal: Theorie und Praxis der Integrationskurse des MICC

2011

  • Manuel Schwarz (Augsburg): Die französischen Sprachnormen als kulturelle Handlungsmuster in Grammatiken und Schulbüchern Quebecs im 18. und 19. Jahrhundert
  • Martin Weishaupt (Augsburg): Eine Darstellung der Gesellschaft Montreals aus der Sicht verschiedener Minoritäten

2010

  • Julia Hammer (Würzburg): Die Auswirkungen der Globalisierung auf die Lernziele und Inhalte des fortgeschrittenen Englischunterrichts: Eine gesellschaftspolitische Analyse der einschlägigen Lehrbücher 
  • Janika Scheglmann (Augsburg): Die Reparatur von Faserverbundbauteilen an Flugzeugen

2009

  • Anna Cassel (Passau): Les 7 doigts de la main. Untersuchung und Analyse der wirtschaftlichen Entwicklung eines erfolgreichen Circusunternehmens
  • Tina Waedt (München): Beziehung zwischen Bayern und Quebec

2008

  • Kristin Hofmann (Bayreuth): Anglizismen in der Sprache jugendlicher Quebecer in Abhängigkeit unterschiedlicher Themen als Resultat der Sprachkontaktsituation in Kanada
  • Alexandra Pevny (Augsburg): Die Rezeption französischer Theaterstücke in Quebec
  • Theresa Riedl (Passau): Sprachpolitik und Identität in Quebec
  • Regina Rieger (Augsburg): Untersuchungen zu Veränderungen in der Akzeptanz des Substandards am Beispiel der Relativkonstruktionen im gesprochenen Französisch Frankreichs und Quebecs

2007

  • Julia Hutter (Erlangen-Nürnberg): Intermedialität in den Arbeiten von Robert Lepage
  • Franz Meier (Augsburg): Metasprachliches Bewusstsein in den Printmedien Quebecs
  • Anne Zöllick (Passau): Aktuelle Immigrationspolitik Quebecs 2007 - Wirtschaftliche Immigration als Vorbild eines erfolgreichen Einwanderungslandes?

2006

  • Sabine Büchler (Passau): Interkulturelle Kommunikation zwischen Unternehmen der Partnerregionen Bayern und Quebec
  • Miriam Hahn (Augsburg): Kanadas Multikulturalismus und Quebecs Interkulturalismus. Ein Vergleich
  • Christof Zöller (Eichstätt-Ingolstadt): Clusterpolitik in Bayern und Quebec - ein interregionaler Vergleich 
  • Sascha Bardens (Passau): Déséquilibre fiscal - Mythos oder Wahrheit?  
  • Emanuelle Worbs (Erlangen-Nürnberg): Étude linguistique du vocabulaire québécois. Les dictionnaires québécois sont-ils à la hauteur?

2005

  • Veronika Büll (München): Markt- und Standortanalyse der Provinz Québec zur professionellen Vermarktung in der internationalen Hotellerie
  • Christiane Hentschel (Bayreuth): Codeswitching im frankophonen Kanada. Eine empirische Studie am Beispiel von Gesprächen aus Québec und Nouveau-Brunswick
  • Gesea Ihmels (Erlangen-Nürnberg): Ecole d'Education Internationale in Quebec

2004

  • Christine Hartl (Passau): Wirkungsmöglichkeiten von Regionen innerhalb internationaler Organisationen - Motivationen, Möglichkeiten und Grenzen in den Handlungsfeldern Kultur und Sprachpolitik. Betrachtung am Beispiel der Kulturpolitik Quebecs im Bereich "Kulturelle Vielfalt" innerhalb der UNESCO und des Conseil International de la Francophonie
  • Anja Meiler (Augsburg): Die Schulsprachengesetzgebung in Quebec und ihre Auswirkungen auf die Immigranten
  • Gertrud Schnupp (Würzburg): Das Bild der Provinz Quebec im Vergleich zum übrigen Kanada in kanadischen Lehrbüchern. Ein Beitrag zur komparatistischen Imagologie für die englische Fachdidaktik 

2003

  • Regine Biller (Passau): Die Stellung des joual im frankokanadischen Diasystem  
  • Michaela Stoffers (Augsburg): Die Darstellung des Français français in der frankokanadischen Literatur 
  • Mohamed Moujib (München): Spezifische Fragen der Optimierung von Werkzeugmaschinen sowie Erkenntnisse bezüglich der Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Ausbildung an den zwei Standorten Montreal - München

2002

  • Maren Brandenburg (Erlangen): Kritische Analyse des Managements des Gatineau Parks in Québec 
  • Tina Lück (Bamberg): Aktuelle sprachliche Situation und Haltung der anglophonen Minderheit in Quebec

2001

  • Claudia Imper (Bamberg): Das gesprochene français québécois in formellen Situationen
  • Susanne Graf (Regensburg): Das français québécois in den Medien

2000

  • Katrin Schlosser (Regensburg): Der Heimatbegriff im kanadischen Schulsystem im Vergleich zum bayerischen Heimat- und Sachkundeunterricht
  • Manuel Feifel (Passau): Regionen als global players. Möglichkeiten und Grenzen interregionaler Kooperationen. Das Beispiel Bayern/Quebec 
  • Susanne Ritter (Passau): Québec zwischen wirtschaftlicher Integration und politisch-kultureller Eigenständigkeit - Eine Analyse der Kohärenz der 'Außenpolitik' der frankophonen Provinz Québec im Kontext des kanadischen Föderalismus

1999

  • Adelgunde Hetzel (Bamberg): Das Problem der Norm und der Variation im Bereich der Morphosyntax des français québécois

1998

  • Harriet Kunze (Bamberg): Die Sprache des Quebecker Chansons 
  • Kerstin Meyburg (Bamberg): Sprache und Literatur in Quebec. Zur Verwendung des français québécois im frankokanadischen Roman 
  • Alexandra Breindl (Augsburg): Zur Stellung des Italienischen in Montréal

1997

  • Ellen Gabriel (Erlangen-Nürnberg): Die Vertextung aufeinanderfolgender Krisenzeiten Quebecs (1945- 1970) anhand ausgewählter englischer und französischer Romane
  • Sabine Krumbügel (Bamberg): Literarisierung von Mündlichkeit (Tremblay; A. Maillet) 
  • Hildegard Spreider (Regensburg): Die Französierung der Unternehmen in Quebec

1996

  • Gabriele Dasch (München): Identität und verkehrte Welt: Zur Ablösung des roman du terroir durch den roman carnavalisé im zeitgenössischen Erzählens Quebecs
  • Simone Voß (Passau): Ethnische Minderheiten in Quebec - Integration, Assimilation oder Subkultur? - am Beispiel der Deutschen in Montreal
  • Ebru Büyükönder (Augsburg): Untersuchung zur Situation des Englischen und der englischsprachigen Minderheit in Quebec

1995

  • Andrea Bertrand (Passau): Québec in der Fremdenverkehrswerbung: Der amerikanische, der französische und der deutsche Reisemarkt im Vergleich 
  • Miriam Freudig (Augsburg): Die Industriepolitik Québecs zwischen Regionalisierung und Kontinentalisierung 
  • Birgit Köther (Passau): La crise d'Oka, Sommer 1990 in Québec - rechtliche, politische und öffentliche Dimensionen der Protestaktion von Mohawk Indianern im Sommer 1990

1994

  • Christoph Katz (Erlangen-Nürnberg): Die Auswirkungen von Freihandelsvereinbarungen auf die kanadische Provinz Québec
  • Anke Lorenz (Passau): Das Hydroelektrizitäts-Projekt der Baie James - politische, wirtschaftliche und kulturelle Auswirkungen im politischen und publizistischen Diskurs
  • Birgit Renner (Bamberg): Die Anwendung der Sprachgesetzgebung auf die Arbeitswelt in Québec (Schwerpunkt: Textilindustrie)

1993

  • Kai Frericks (Erlangen-Nürnberg): Québec - kulturelle Ambitionen auf politisch-ökonomischem Terrain
  • Steffen Schneider (Augsburg): Strategien regionaler Entwicklung in Québec: Eine Analyse der Industrie- und Technologiepolitiken der Provinzregierungen seit 1976
  • Patricia Zeiler (Regensburg): Die Darstellung des gesellschaftlichen Wandels Quebecs nach dem ersten Weltkrieg anhand ausgewählter Romane

1992

  • Walburga Sarcher (Augsburg): Theorie und Praxis der Zusammenarbeit zwischen Québec und Frankreich im sprachlich-normativen Bereich
  • Gabriele Knödlseder (Regensburg): Das Bild der Ureinwohner in den Werken von Yves Thériault und Gabrielle Roy 
  • Christoph Barmeyer (Passau): Interkulturelle Wirtschaftskommunikation zwischen Bayern und Québec am Beispiel der Luftfahrtunternehmen Aerospace und Canadair

Suche