Kodill: Interaktive 360-Grad-Videos und VR-Szenarien in der Hochschullehre

 

Projektbeschreibung:

Das von der „Stiftung Innovation in der Hochschullehre“ mit mehreren Millionen Euro geförderte Forschungsprojekt „KodiLL“ untersucht die Kompetenzentwicklung durch digitale Lehr- und Lernszenarien an der Universität Augsburg. Ziel des am Arbeitsbereich Medienrealität durchgeführten kommunikationswissenschaftlichen Teilprojekts ist die Konzeption, Produktion und Evaluation interaktiver 360-Grad-Videos und VR-Szenarien, in denen authentische und berufsfeldspezifische Problemsituationen dargestellt werden (z.B. problematische Unterrichtssituationen im Lehramt, kritische Seelsorgegespräche im Theologiestudium, suboptimale Behandlungsprozesse im Medizinstudium oder Entscheidungsdilemmata bei der Nachrichtenauswahl im Journalismus). Die interaktiven 360-Grad-Videos und VR-Szenarien werden im Projektverlauf in der Online-Lehre der Universität Augsburg orts- und zeitunabhängig eingesetzt und können von den Studierenden aller Fakultäten fächer- und disziplinübergreifend genutzt werden.

 

Laufzeit:

2021-2024

 

Aktuelle Veröffentlichungen:

  • Elmezeny, A./Edenhofer, N./Wimmer, J. (2018): Immersive Storytelling in 360 Degree-Videos: An analysis of interplay between narrative and technical immersion. In: Journal of Virtual Worlds Research, 11(1). doi: .
  • Wimmer, J. (2020): The “ultimate empathy machine” revisited. Challenges of augmented and virtual realities from an ethical perspective. In: Tillmann, A. et al. (Hg.): Ethics and Games. Wiesbaden: Springer VS, 129-142.
  • Wimmer, J. (2018): Bildung Half-Real? Das Bildungspotential von Computerspielwelten aus theoretischer und empirischer Perspektive. In: Binder, U. (Hg.): Modernisierung und Pädagogik – ambivalente und paradoxe Interdependenzen. Verlag Julius Klinkhardt, 246-263.
  • Wimmer, J. (2017): Moral Dilemmas in Digital Games. In: Clash of Realities (Hg.): Clash of Realities 2015/16. On the Art, Technology and Theory of Digital Games. Bielefeld: Transcript, 311-321.

 

Kontakt:

Ansprechpartner:

Professor
Medienrealität
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Medienrealität

Suche