Strukturiert Promovieren

Die strukturierte Promotionsphase im Rahmen der Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften ist auf eine dreijährige Laufzeit (6 Semester) angelegt, die zweimal um je zwei Semester auf maximal fünf Jahre verlängert werden kann.

 

Vorteile der Graduiertenschule:

 

  • Strukturierte Promotionsphase (6-Säulen-Modell)
  • Ein auf die Promovierenden der GGS zugeschnittenes Veranstaltungs- und Kursangebot für eine umfassende Qualifizierung, Vernetzung und Weiterbildung
  • Netzwerk und Austausch mit Promovierenden und Expert*innen aus anderen Fachrichtungen
  • Unterstützung bei eigenen Wissenstransfer-Projekten (konzeptionell und finanziell)
  • Beratung zu Finanzierung, Promotion und Universitätsstruktur
  • Beratungsangebot bei Problemen rund um Ihr Promotionsprojekt
  • Intensive Betreuung durch eine Betreuergruppe von bis zu drei habilitierten Hochschullehrern innerhalb der an der GGS angesiedelten Promotionsprogramme

 

Zusätzliche Angebote:

 

  • Mieten von individuellen Arbeitsplätzen
  • Nutzung des Gruppen- und Konferenzraums der GGS (auch für eigene Lerngruppen/ Schreibgruppen usw.)
  • Leihen eines der Notebooks mit Zugang zum Uni-Software-Center (soweit verfügbar) für die Promotionsphase.
 
Zertifizierung:

 

Über alle im Rahmen der strukturierten Promotionsphase der GGS absolvierten Veranstaltungen wird auf Antrag nach Abschluss der Graduiertenschule ein Zertifikat ausgestellt. 

Was macht die GGS?

Die Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften Augsburg (GGS) wurde 2010 zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern in den Geistes- und Sozialwissenschaften gegründet. An ihr sind drei Fakultäten beteiligt:

 

  • Philologisch-Historische Fakultät
  • Philosophisch-Sozialwissenschaftliche Fakultät
  • Katholisch-Theologische Fakultät

 

Im Zuge ihrer Neu- und Umstrukturierung möchte die GGS verstärkt die

 

  • (Inter- und transdisziplinäre) Vernetzung
  • Weiterqualifizierung
  • Internationalisierung
  • den Wissenstransfer
  • und den erfolgreichen und zeitnahen Abschluss der Promovierenden und ihrer Dissertationsprojekte

strukturgebend unterstützen und dabei neue Entwicklungen in Wissenschaft und Forschung aufgreifen.

 

Die GGS bietet ihren Promovierenden neben der Möglichkeit, an einem der strukturierten Promotionsprogramme teilzunehmen, ein umfassendes Angebot an Weiterbildungs- und Qualifizierungsveranstaltungen sowie organisatorische Unterstützung und individuelle Beratung an.

 

Den Koordinator*innen der Promotionsprogramme steht die GGS beratend und organisatorisch zur Seite.

 

 

Struktur der Promotionsphase

© Universität Augsburg

Suche