Prüfungsangst

Prüfungen gehören zum Alltag der Studierenden. Wenn Prüfungen oder Situationen, in denen man bewertet wird, derartige Ängste auslösen, dass die Leistungsfähigkeit beeinträchtigt wird, spricht man von Prüfungsangst.

 

Liebe Studierende,

wir sind auch in dieser Krisensituation für Sie da.

Vielleicht beschäftigen Sie gerade jetzt Fragen rund um Ihr Studium, manchmal auch begleitet von persönlichen Sorgen. Und das in einer sehr unsicheren Zeit.

Wenn Sie Unterstützung suchen, stehen wir Ihnen gern beratend zur Seite.

Kontaktieren Sie uns einfach kurz per Email!

Ihr Beraterteam der ZSB

 

 

Lernberatung

 

Bei der Prüfungsvorbereitung verzweifeln Sie an der Menge des Stoffs? Sie finden keinen passenden Lernrhythmus oder haben grundsätzlich Probleme beim Verfassen von schriftlichen Arbeiten? Sie beginnen erst in der Woche vor der Klausur mit dem Lernen? Hindernisse gibt es beim Lernen und bei Prüfungen viele. Reflektieren Sie das eigene Lernen und versuchen Sie, es genau beschreiben zu können. Ausgehend davon bietet die Lernberatung Einzelgespräche, Workshops und auch Lern-Coachings an und gibt je nach Bedarf Literaturempfehlungen, um Studierenden aller Fachrichtungen und Semester zu helfen, Lernprozesse möglichst effizient und damit nachhaltig zu gestalten. Sie nutzt hierzu Erkenntnissen der kognitionswissenschaftlichen Forschung („gehirngerechtes Lernen“).

 

Zeit- und Selbstmanagement

 

In thematischer Hinsicht eng mit der Lernberatung verbunden ist das Themenfeld Zeit- und Selbstmanagement. Das Ziel der diesbezüglichen Beratungsangebote ist es, Studierenden ein stressreduziertes Studium bei gleichzeitig größtmöglicher Produktivität und Effektivität zu ermöglichen. Entscheidend hierbei ist es zu lernen, Prioritäten zu setzen, die eigene Zeit sinnvoll einzuplanen und hilfreiche Zeitmanagement-Techniken in den Studienalltag zu integrieren.

 

Psychologische und systemische Beratung

 

Ein gewisses Maß an Aufregung gehört in Prüfungs- und Bewertungssituationen dazu. Je nach Kalkulierbarkeit der gestellten Erwartungen und Anforderungen, nach dem Grad der Selbsteinschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit und den bisherigen Prüfungserfahrungen erleben wir diese Situationen als Herausforderungen, die wir bewältigen können oder als Situationen denen wir uns ausgeliefert fühlen.

Da Prüfungsangst die eigene Leistungsfähigkeit beeinträchtigen kann, ist es sinnvoll dieses Phänomen ernst zu nehmen. Für diesen ersten Schritt weg von der Angst ist es oft hilfreich, für sich selbst Antworten auf die folgenden Fragen zu finden:

Welche Rolle spielte Prüfungsangst bisher in meinem Leben?

Wie gut fühle ich mich auf Prüfungssituationen vorbereitet?

Sind meine Vorstellungen bezüglich der Prüfungsanforderungen realistisch?

Schätze ich meine eigenen Kompetenzen adäquat ein?

Sehe ich auch positive Aspekte großer Anspannung vor Prüfungen und – wenn ja – welche sind das für mich?

Welche Strategien zum Abbau von Stress und Angst praktiziere ich bereits (wie z. B. eine Entspannungstechnik)?

Wie erlebe ich Prüfungsangst (körperlich, emotional und gedanklich)?

Fühle ich mich diesen Ängsten und Befürchtungen ausgeliefert?

Wenn ja, wäre dann eine professionelle Beratung eine Option für mich?

 

Angebote der Zentralen Studienberatung

Ansprechpartner*innen

Allgemeine Studienberatung | Lernberatung | Zeit- und Selbstmanagement |
Zentrale Studienberatung
Psychologische Betreuung und Beratung |
Zentrale Studienberatung
Systemisch-lösungsorientierte Beratung | Study-Work-Life-Beratung |
Zentrale Studienberatung
Psychologische Betreuung und Beratung |
Zentrale Studienberatung
Allgemeine Studienberatung | Lernberatung
Zentrale Studienberatung

Suche