Dr. phil. Sophia Dafinger

Akademische Rätin a.Z.
Neuere und Neueste Geschichte
Telefon: +49 821 598 - 5552
E-Mail:
Raum: 5019 (D)
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Sprechzeiten

Sprechstunden (Telefon od. Zoom) im Semester jeweils donnerstags (15-16 Uhr).

 

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit am 25.2.21 (15-16 Uhr) sowie am 11.3.21 (13-15 Uhr).

Anmeldung über Digicampus.

Zur Person

Curriculum vitae

 

10/2006–07/2012

Magisterstudium der Neueren deutschen Literaturwissenschaft, der Neueren und Neuesten Geschichte sowie der Politischen Wissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie dem Institut Catholique de Paris.

Magisterabschluss mit Auszeichnung; Titel der Arbeit: Lion Feuchtwangers politische Publizistik zwischen 1933 und 1945. Stimme eines „anderen Deutschland“.

 

09/2012–02/2018

Doktorandin im von der VolkswagenStiftung geförderten Forschungsprojekt „Tod aus der Luft“.
 

09/2012–03/2013

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Prof. Dr. Norbert Frei).
 

04/2013–03/2015

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Augsburg (Prof. Dr. Dietmar Süß).
 

04/2015–09/2016

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für die Geschichte des europäisch-transatlantischen Kulturraums der Universität Augsburg (Prof. Dr. Cornelius Torp/Prof. Dr. Martina Steber).
 

2015–2017

Freie Mitarbeiterin des NS-Dokumentationszentrums München.
 

10/2016–09/2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Augsburg (Prof. Dr. Dietmar Süß).
 

11/2017–03/2018

Mutterschutz.
 

12/2017

Einreichung der Doktorarbeit. Titel der Arbeit: Die Vermessung der Kriegsgesellschaft. Sozialwissenschaftliche Luftkriegsexpertise in den USA vom Zweiten Weltkrieg bis zum Vietnamkrieg.
 

03/2018–09/2019

PostDoc-Mitarbeiterin im vom BMBF geförderten Verbundprojekt „Praktiken der Solidarität“ (Prof. Dr. Stefan Lessenich, LMU München; Prof. Dr. Michael Reder, HfPh München; Prof. Dr. Dietmar Süß, Universität Augsburg).
 

08/2018

Verteidigung der Doktorarbeit (summa cum laude).
 

Seit 10/2019

Akademische Rätin auf Zeit am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Augsburg (Prof. Dr. Dietmar Süß).

 

Veröffentlichungen

 

Monographien
 

Sophia Dafinger: Die Lehren des Luftkriegs. Sozialwissenschaftliche Expertise in den USA vom Zweiten Weltkrieg bis Vietnam. Stuttgart 2020, URL: http://www.steiner-verlag.de/reihe/view/titel/61960.html.

(Rezensiert von C. Stehrenberger für H-Soz-Kult: https://www.hsozkult.de/publicationreview/id/reb-93344)

 

Aufsätze
 

Sophia Dafinger: Hilfe, Wohltätigkeit, Solidarität? Die französische OSE und die Rettung von Kindern auf der Flucht vor dem „Dritten Reich“, in: Archiv für Sozialgeschichte 60 (2020) (im Erscheinen).
 

Sophia Dafinger: „Taken on faith“: Expertise in Aerial Warfare and the Democratic „West“ in the Twentieth Century, in: Bulletin oft he German Historical Institute 67 (Fall 2020), S. 101-121, URL: https://www.ghi-dc.org/publications/publication/publication/bulletin-67-fall-2020.
 

Sophia Dafinger, Eva Fleischmann und Karolin-Sophie Stüber: Von der Schwierigkeit, solidarisch zu sein. Ein Bericht aus der Forschung, in: WSI-Mitteilungen 5 (2020), S. 362-367 (im Druck), URL: https://www.wsi.de/de/vorschau-15425.htm.
 

Sophia Dafinger: Keine Stunde Null. Sozialwissenschaftliche Expertise und die amerikanischen Lehren des Luftkrieges, in: Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History, Online-Ausgabe, 17 (2020), H. 1, URL: https://zeithistorische-forschungen.de/1-2020/5809, Druckausgabe: S. 11-35.
 

Sophia Dafinger: Demokratie in Flammen. Die NS-Bücherverbrennungen 1933, in: Ulrich Hohoff, Gerhard Stumpf und Andrea Voß (Hrsg.): Die Augsburger „Bibliothek der verbrannten Bücher“. München 2019, S. 69-81, [zweite Auflage 2020], URL: https://opus.bibliothek.uni-augsburg.de/opus4/frontdoor/index/index/docId/49634.
 

Sophia Dafinger: Experten für den Luftkrieg, in: Frank Reichherzer, Emmanuel Droit und Jan Hansen (Hrsg.): Den Kalten Krieg vermessen. Über Reichweite und Alternativen einer binären Ordnungsvorstellung. Berlin 2018, S. 93-105, URL: https://doi.org/10.1515/9783110484199-008.
 

Sophia Dafinger: Wie tickt der Feind zur Krisenzeit? Der US-amerikanische Experte Leon Gouré im Kalten Krieg, in: Osteuropa 67 (2017) 1-2, S. 131-142.
 

Sophia Dafinger: „viel schauerliches und viel groteskes“. Lion Feuchtwangers Deutung der nationalsozialistischen Judenverfolgung, in: Exilforschung. Ein internationales Jahrbuch 34 (2016), S. 205-225.

 

Rezensionen und Tagungsberichte
 

Sophia Dafinger: Rezension von: Christian Forstner und Götz Neuneck (Hrsg.): Physik, Militär und Frieden. Physiker zwischen Rüstungsforschung und Friedensbewegung. Wiesbaden 2018, in: H-Soz-Kult, 31.05.2019, URL: www.hsozkult.de/publicationreview/id/reb-27774.
 

Sophia Dafinger: Rezension von: Thomas Hippler: Die Regierung des Himmels. Globalgeschichte des Luftkriegs. Berlin 2017, in: H-Soz-Kult, 13.10.2017, URL: www.hsozkult.de/publicationreview/id/reb-25110.
 

Sophia Dafinger: Tagungsbericht: Human Rights and Humanitarian Interventions, 11.06.2015 – 13.06.2015 Köln, in: H-Soz-Kult, 24.09.2015, URL: www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-6174.
 

Sophia Dafinger: Rezension von: Audra J. Wolfe: Competing with the Soviets. Science, Technology, and the State in Cold War America. Baltimore 2013, in: sehepunkte 15 (2015), Nr. 9 [15.09.2015], URL: http://sehepunkte.de/2015/09/25734.html.
 

Sophia Dafinger: Tagungsbericht: Sozialgeschichte des Todes, 20.11.2014 – 21.11.2014 Berlin, in: H-Soz-Kult, 24.02.2015, URL: www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-5844.
 

Sophia Dafinger: Rezension von: Patrick Bernhard und Holger Nehring (Hrsg.): Den Kalten Krieg denken. Beiträge zur sozialen Ideengeschichte seit 1945. Essen 2013, in: sehepunkte 14 (2014), Nr. 7/8 [15.07.2014], URL: http://sehepunkte.de/2014/07/24787.html.
 

 

Forschungsprojekt
 

Solidarität mit Minderjährigen: Die französische OSE („Œuvre de Secours aux Enfants“) und die Rettung jüdischer Kinder auf der Flucht vor dem NS, 1933-1945; siehe www.praktiken-solidaritaet.de

Gewalt gegen Frauen. Zwischen Staatsbürgerin und Verfügungsobjekt, 1871-1997.

 

Forschungsschwerpunkte
 

Wissensgeschichte des Luftkriegs

Geschichte des Nationalsozialismus

Gewaltgeschichte

Geschichte der Solidarität

 

Lehre
 

SoSe 2014

Übung: Wissenschaft und Politik im 20. Jahrhundert

SoSe 2015

Proseminar mit Propädeutikum: Deutschsprachige Emigration in die USA, 1933-1949

WiSe 2015/16

Proseminar mit Propädeutikum: Der Kalte Krieg

SoSe 2016

Proseminar mit Propädeutikum: Die USA im Zweiten Weltkrieg

WiSe 2019/20

Übung: Humanitarismus in der Zwischenkriegszeit

Proseminar mit Propädeutikum: Wissenschaft im „Dritten Reich“

SoSe 2020

Proseminar mit Propädeutikum: Die Geschichte des Antisemitismus

Proseminar mit Propädeutikum: Kulturgeschichte Weimars

WiSe 2020/21

Proseminar mit Propädeutikum: Einführung in die Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts – speziell für Erstsemester

Proseminar mit Propädeutikum: Einführung in die Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts

 

Stipendien und Preise
 

01/2007–07/2012

Studienstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.
 

10/2008–07/2009

ERASMUS-Stipendiatin der Europäischen Union und Auslandsstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.
 

01–03/2014

Promotionsstipendiatin am Deutschen Historischen Institut Washington.
 

11/2018

Mieczysław-Pemper-Forschungspreis der Stiftung der Universität Augsburg für die Doktorarbeit

 

Mitgliedschaften
 

Mitglied im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands.

Mitglied der International Feuchtwanger Society.

Mitglied der Organization of American Historians.

 

(Stand: Januar 2021)

 

Suche