Queerreferat

Hallo liebe Studis!

Wir sind das Queer-Referat der Uni Augsburg! Wir setzen uns für Menschen der LGBTQIA*-Community ein und wollen die Uni zu einem sicheren, sensibilisierteren Ort machen, an dem sich alle Menschen wohl fühlen. Mindestens 7 Prozent aller Deutschen identifizieren sich als queer. Umgerechnet auf die Universität Augsburg sind das ca. 1.500 queere Studierende, deren Interessen und Rechte wir vertreten.

Neben hochschulpolitischen Debatten und Forderungen organisieren wir verschiedene Veranstaltungen und bieten Raum zur Vernetzung unter Queeren Studis und auch Allies an.

 

 

Aufgaben des Referats

 

  • Wöchentliche Treffen

    Einmal die Woche treffen wir uns an der Uni und besprechen alles Wichtige

  • Veranstaltungen organisieren

    Dazu gehören zum Beispiel Spieleabende, Kinoabende, Workshops oder Queernights

  • Forderungen stellen

    Unter Anderem setzen wir uns für geschlechterneutrale Toiletten und Menstruationsprodukte in allen Toiletten ein

  • Anliegen von Studis bearbeiten

    Falls sich beispielsweise jemand unwohl fühlt oder Probleme bei der Namensänderung hat, können wir vermitteln

  • Vernetzung mit anderen Organisationen

    Wir stehen in Kontakt zu beispielsweise dem CSD Augsburg, der ESG und Queerbeet

 

 

So erreicht ihr uns

 

E-Mail queer@asta.uni-augsburg.de
Instagram @queer.referat.aux
Anmeldung Newsletter Queerreferat Newsletter
Discord-Server Queerreferat Discord

 

 

CC BY-NC-ND

Projekte und Veranstaltungen des Referats

Termine

  • Wöchentliche Referatssitzung
    Jede Woche tauschen wir uns über Aktuelles aus, planen und organisieren zusammen Veranstaltungen oder Projekte und haben einfach eine schöne Zeit. Lust vorbei zu schauen? Dann schreib uns per Mail oder auf Instagram!

Hochschulpolitische Projekte

  • Namensänderungen
    Wir wollen, dass Namensänderungen im System der Uni vereinheitlicht und vereinfacht werden. Wir setzen uns im ersten Schritt dafür ein, dass ein einheitliches Verfahren leicht zugänglich auf der Webseite der Uni ausgeschrieben wird. Schlussendliches Ziel wäre es, dass Änderungen zumindest über einen DGTI-Ergänzungsausweis möglich sind.
  • All-Gender Toiletten
    Wir setzen uns dafür ein, dass es All-Gender Toiletten an der Uni gibt.
  • Ausbau Psychologisches Beratungsangebot
     
  • Queerer Stammtisch auf Discord

    Kennenlernen in Kleingruppen mit Spielen wie Skribbl oder Among us und Stadt, Land, Fluss.

  • Stand am Weltaidstag

    Zusammen mit der Augsburger Aidshilfe gab es Aufklärungsmaterial sowie Kondome und Schleifen.

  • Online Erzählcafé

    Zum Thema Coming out vs. Outing haben queere Menschen referiert und über Erfahrungen berichtet, es wurden viele Fragen gestellt und es war ein bewegender Abend.

  • Stand beim IDAHOBIT

    Mit einem Riesenjenga haben wir den Leuten spielerisch Begriffe aus dem queeren Kontext nähergebracht.

  • Digitaler Queerer Stadtrundgang
    Wir haben uns bei der Erstellung des digitalen queeren Stadtführers des CSD Augsburg e.V. beteiligt.

  • Queergarten
    Wir haben einige Barschichten beim im Sommer monatlich im Provino stattfindenden Queergarten übernommen.
  • Queerer Semesterstart
    Anfang des Wintersemesters 22/23 hat das Queerreferat Präsenz gezeigt im Rahmen des Queeren Semesterstarts, mit vielen Veranstaltungen wie Queernights, Spieleabenden oder Vorträgen
    • Discord – Spieleabende
      Am 19.10. und 02.11. mit Minecraft, Gartic-Phone, Skribbl.io und anderen Online-Games!
      • Gemeinsames Picknick
        Am 21.10. und am 04.11. gab es (aufgrund des kühlen Wetters im Y-Gebäude) ein überdachtes Picknick :)
      • Spieleabend
        Am 28.10. mit (ganz prominent) Werwolf und vielen anderen Gesellschaftsspielen im Y-Gebäude.
      • Queernight
        Während des Queeren Semesterstarts gab es 2 Queernights im Lamm: Eine am 27.10. und die andere am 10.11.
      • Vortrag von Ann-Kristin Augst: Geschlecht = Ausshandlungssache? 
        Am 8.11. organisierten wir einen Vortrag von Ann-Kristin Augst über den Diskurs rund um das Selbstbestimmungsgesetz und Transphoben Akteur*innen auf sozialen Medien im Hörsaal des Info-Gebäudes.
      • „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation in der er lebt“
        Am 16.11., zum Abschluss des Queeren Semesterstarts, führten wir den Film „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt“ im Hörsaal I im C-Gebäude auf. Die Dokumentation von Rosa von Praunheim aus dem Jahr 1971 ist ein wichtiger Teil der queeren Geschichte in Deutschland.

 

Referent*innen

Celine Feldengut
Referentin des Queerreferats
AStA
Leo Krysl
Referent*in des Queerreferats
AStA

Freie Mitarbeiter*innen

Dennis Herdt
Freie*r Mitarbeiter*in des Queerreferats
AStA
Nina Herrmann
Freie*r Mitarbeiter*in des Queerreferats
AStA
Jarl Hengstmengel
Freie*r Mitarbeiter*in des Queerreferats
AStA
Noemi Pacheco Proenza
Freie*r Mitarbeiter*in des Queerreferats
AStA
Paula Andrade Alt
Freie*r Mitarbeiter*in des Queerreferats
AStA
Carolin Elisa Leder
Freie*r Mitarbeiter*in des Queerreferats
AStA
Andreas Weber
Freie*r Mitarbeiter*in des Queerreferats
AStA
Arthur Gerich
Freie*r Mitarbeiter*in des Queerreferats
AStA
  • (Gebäude AStA)
Lucca Brunner
Freie*r Mitarbeiter*in des Queerreferats
AStA
Jordan Tischer
Freie*r Mitarbeiter*in des Queerreferats
AStA
Daniela Zeisberger
Freie*r Mitarbeiter*in des Queerreferats
AStA
Felicitas Ammermann
Freie*r Mitarbeiter*in des Queerreferats
AStA
Sophie Rötzer
Freie*r Mitarbeiter*in des Queerreferats
AStA
Kristina Legler
Freie*r Mitarbeiter*in des Queerreferats
AStA

Suche