Dr. Ingvild Richardsen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Projektmanagerin für das BAVARIKON Projekt: Das jüdische Erbe Bayrisch-Schwabens. Kultur und Alltag des Landjudentums (1560–1945).
Deutsche Literatur und Sprache in Bayern
Telefon: 08215985621
E-Mail:
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
Adresse:

Lebenslauf

Studium

1982 – 1983 Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München: Musikwissenschaft

 

1983 – 1985 Studium an der Hochschule für Musik Würzburg: instrumentales Hauptfach Klavier

 

1985 – 1988 Studien-Aufenthalte (Stipendien) in Siena/Italien an der Università per Stranieri und an der Accademia Musicale Chigiana

 

1985 – 1988 Studium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn:

Magisterstudiengang: Neuere deutsche Literatur (Grundstudium)
(Weitere Fächer: Philosophie, Kommunikationsforschung und Anglistik)

 

Studien-Aufenthalte (Stipendien) in Siena/Italien an der Università per Stranieri

 

1988 – 1992 Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München:

Magisterstudiengang: Neuere deutsche Literatur, Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, Philosophie (Hauptstudium)

 

1988 – 1991 Studentische wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Deutsche Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München

 

1992 Abschluss M.A. an der Ludwig-Maximilians-Universität München
Neuere Deutsche Literatur, Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, Philosophie

 

1992 – 1999 Promotionsstudiengang an der Ludwig-Maximilians-Universität München/Institut für Deutsche Philologie: Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, Neuere Deutsche Literatur, Philosophie

 

1994 – 1996 Doktoranden-Stipendium der Ludwig-Maximilians-Universität München für die interdisziplinäre Dissertation Antichrist-Polemik in der Zeit der Reformation und der Glaubenskämpfe bis Anfang des 17. Jahrhunderts. Argumentation, Form und Funktion

 

2000 Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München in den Fächern: Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit; Neuere Deutsche Literatur, Philosophie

 

 

Berufliche Tätigkeiten

 

1992 – 1994 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin an der Ludwig-Maximilians-Universität München/Institut für Deutsche Philologie: Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters und Neuere deutsche Literatur

 

2003 bis heute Freie Mitarbeiterin in Projekten der Stiftung Lesen Mainz

 

2004 – 2018 Seminar- und Tagungsakkreditierung für das Münchner Lehr- und Forschungsinstitut für Psychoanalyse (PTK Bayern und Bayerische Ärztekammer)

 

2005 – 2009 Freie Mitarbeiterin in Projekten des Goethe-Instituts München/Zentrale (Abteilung Deutschlandbild/Europa/Sprachen und Kulturen): Konzeption, Recherche, Ausarbeitung und Texte für Ausstellungen, Sprach- und Internetprojekte

 

2005/2006: Vierjährige weltweite Wanderausstellung über Jugendliche in Deutschland. Goethe-Institut München/Zentrale

 

2005: Konzeption, Recherche, wissenschaftliche Erarbeitung und Texte

 

2006 – 2014 Dozentin/Lehrbeauftragte an der Ludwig-Maximilians-Universität München/Institut für Deutsche Philologie für Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit und Neuere deutsche Literatur

 

2006 Lektorat für das internationale Forschungsprojekt der Meiji University Tokyo Leben und Geschichtlichkeit in der deutschen Geistesgeschichte (Prof. Nobuyuki Kobayashi)

 

2007 – 2014 Zusammenarbeit mit der Germanistik-Abteilung der Meiji University Tokyo; Konzeption, Erarbeitung und Publikation von Lehrbüchern zur deutschen Sprache, Literatur und Grammatik

 

2007 Internationales Online-Projekt Stadt der Sprachen. Goethe-Institut München 2007: Konzeption, Recherche, Erarbeitung und Texte

 

2008 Internationales Europa-Online-Projekt Linie E. Goethe-Institut Kiew 2008: Konzeption, Recherche, Erarbeitung und Texte

 

2008 Historische und wissenschaftliche Expertise für den Kinofilm The Countess (Filmprojekt Mediävistik/Religion: Erzebet Bathory) für X–Filme International GmbH Berlin

 

2009 Konzeption und Ausarbeitung einer Homepage (Inhalte und Texte, wissenschaftliche Bearbeitung, Schlussredaktion) für die Internet-Projekte Stadt der Sprachen und Linie E (Goethe-Institute München/Kiew) in Zusammenarbeit mit Michaela Metz (SZ)

 

2009 – 2016 Dozentin an der Universität Augsburg/Lehrstuhl für Europäische Kulturgeschichte für »Mediengeschichte und Medientheorie«, »Europa als Kulturraum«, »Kulturgeschichte und Kulturtheorie« sowie für Themen aus dem Bereich der deutschen Literatur

 

2011 bis heute Leitung (Konzeption, Aufbau, Durchführung) der Berufswerkstatt für Kulturhistoriker an der Universität Augsburg/Lehrstuhl für Europäische Kulturgeschichte

 

2009/2010 Interdisziplinäre Ausstellung Edelsteine des Mittelalters in Zusammenarbeit mit der Mineralogischen Staatssammlung München/Museum Reich der Kristalle München: Konzeption, Erarbeitung, Texte und Mit-Kuratorin

 

2011 bis heute Zusammenarbeit mit dem BR (Redaktion Wir in Bayern); freie Mitarbeiterin für Themen aus dem Bereich der Neueren deutschen Literatur; Konzeption und Autorin der Dokumentarfilme: Im weissblauen Land. Die Münchner Schriftstellerin Carry Brachvogel (BR 2014) und Die Vergessenen. Die Haushofers (BR 2016)

 

2012 bis heute Zusammenarbeit mit der Monacensia im Hildebrandhaus: Herausgabe der Werke Münchner Schriftstellerinnen in der edition monacensia; Verfasserin literarischer Porträts, literarischer Themen und literarischer Spaziergänge aus dem Bereich der Neueren deutschen Literatur und der bayerischen Literatur- und Kulturgeschichte für das Literaturportal Bayern (BSB)

 

2013 – 2016 Dozentin an der medienakademie münchen; Konzeption, Leitung und Durchführung von Seminaren zu »Internationale Medien- und Kultursysteme«, »Angewandte Publikums- und Kommunikationsforschung«, »Statistik und Datenanalyse«

 

2014 bis heute Zusammenarbeit mit der Arbeitsstelle für Literatur in Bayern/Ludwig-Maximilians-Universität München

 

2014 – 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin an der Universität Augsburg am Lehrstuhl für Europäische Kulturgeschiche und am interdisziplinären Studiengang Ethik der Textkulturen (EliteNetzwerkBayern): Konzeption, Organisation und Durchführung von Seminaren, Veranstaltungen und Workshops zur Neueren deutschen Literatur und Gegenwartsliteratur

 

2014 – 2016 Erasmus-Koordinatorin/Leitung der Erasmus-Kooperationen an der Universität Augsburg/Lehrstuhl für Europäische Kulturgeschichte

 

2015 bis heute Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Klaus Wolf (Lehrprofessur für Literatur in Bayern): Forschungsprojekte zur Literatur und Kultur in Bayern

 

2016 – 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Dozentin am Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte/Universität Augsburg: Konzeption/Entwicklung eines Lehrkonzepts für die Vermittlung von Grundlagen des Projektmanagements und Marketings im Kulturbereich; Konzeption und Durchführung von Seminaren für Projektmanagement und Marketing im Kulturbereich in Zusammenarbeit mit Kulturinstitutionen

 

2016 bis heute Freie Mitarbeiterin/Zusammenarbeit mit Bildungswerken, Volkshochschulen (Erwachsenenbildung) und Verlagen in München und Bayern: Erinnerungskultur; Themen der Literatur- und Kulturgeschichte

 

2017 bis heute Herausgeberin der Reihe Vergessenes Bayern zusammen mit Prof. Dr. Waldemar Fromm/Arbeitsstelle für Literatur in Bayern (LMU München)

 

2017/2018 Kuratorin der Ausstellung »Evas Töchter. Münchner Schriftstellerinnen und die moderne Frauenbewegung. 1894–1933« (14. März – 16. September 2018) in der Monacensia im Hildebrandhaus (literarisches Gedächtnis der Stadt München)

 

Seit 2018 Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

 

Seit März 2019 Projektmanagerin/Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Pilot-Projekt Telito (Tegernseer LiteraTouren) am Literaturschloss Edelstetten – Leitung Prof. Dr. Klaus Wolf (Universität Augsburg: Lehrprofessur für Literatur in Bayern/Vorsitzender des Literaturschlosses Edelstetten e.V.)

 

2020 Preisträgerin des Medienpreises 2020 des Zonta-Clubs Fünf-Seen-Land

 

Seit Mai 2020 Zusammenarbeit mit dem Jüdischen Museum Augsburg Schwaben

 

Juni 2020 Researcher Mobility Grant der Meiji University Tokyo

 

September 2021 Projektmanagerin des Pilot-Projektes »Das jüdische Erbe Bayrisch-Schwabens« (1560–1945) – Jüdisches Museum Augsburg/Universität Augsburg/Bayerische Staatsbibliothek

Forschungsschwerpunkte

Allgemein

Kulturgeschichte und Kulturtheorie

Mediengeschichte, Medientheorie und Medienethik

Literaturgeschichte, Kanonbildung und literarische Wertung

Europa als Kulturraum

Genealogie des neuzeitlichen Europa aus der Kultur des Mittelalters

Erinnerungskultur

Jewish heritage
Gendertheorien und -aspekte

Netzwerktheorien

Kulturtransfertheorien

Projektmanagement in der Kulturwirtschaft

Kultur-Marketing

 

Mediävistik

Mittelalterliche Hermeneutik und Symbolik

 

Mittelalterliche Denkformen und Geschichtskonzepte

 

Allegorie und Allegorese (Zahlen, Buchstaben, Farben, Steine, Tiere, Pflanzen)

 

Typologie

 

Mittelalterliche Stoffe und Mythen

 

Mittelalterliche Architektur als Bedeutungsträger

 

Jerusalem und die Vision vom Himmlischen Jerusalem in der mittelalterlichen Literatur und Kultur

 

Religiöse Schnittstellen (antike, germanische und keltische Mythologie in christlicher Deutung; Apokalyptik /

 

Antichrist; Verhältnis Christentum / Judentum, Christentum / Islam)

 

Mediävistik und Kulturwissenschaften

 

Mediale Formen / Ausprägungen der Mittelalterrezeption (Buch, Film, Ausstellung)

 

Angewandte, praxis- und berufsbezogene Mediävistik

Frühe Neuzeit und Neuere deutsche Literatur

Publizistik der Frühen Neuzeit (Flugblätter, Flugschriften, Zeitung)

 

Polemik und Propaganda der Frühen Neuzeit (Feindbilder, Antichrist)

 

Frauenbewegungen im 19. und 20. Jahrhundert

 

Vergessene Schriftstellerinnen und Schriftsteller

 

Literarische Kommunikationskultur in Europa um 1900

 

Salonkultur

 

Netzwerke

Publikationen

Suche