Lehrprofessur für Deutsche Literatur und Sprache des Mittelalters und der Frühen Neuzeit mit dem Schwerpunkt Bayern

 

Die Lehrprofessur ist der deutschen Literatur und Sprache in Bayern gewidmet. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Literatur und Sprache im Gebiet des heutigen Bayerns, vom Mittelalter bis in die Frühe  Neuzeit.

 

 

"Liebe Studierende! Die Corona-Krise zwingt auch mich zu Veränderungen im Lehrangebot und Umstellung auf digitale Lehre. Die Änderungen werden demnächst auf Digicampus angezeigt. Auf Ihre individuellen Notlagen, weil Sie etwa Angehörige oder Kinder betreuen müssen sowie Ihren Lebensunterhalt zu bestreiten haben, nehme ich gerne Rücksicht. Niemand muss sich Sorgen machen, wegen Corona sein Studium nicht zu schaffen. Wir sitzen alle im gleichen Boot und halten zusammen! Meine Sprechstunde findet wegen Ansteckungsgefahr vorläufig nur über klaus.wolf@philhist.uni-augsburg.de statt. Bitte bleiben Sie gesund! Ihr Prof. Dr. Klaus Wolf"

 

 

 

Copyright Agent c/o speechfoodie.com Attn John Harris

Literatur und Text im Umkreis des Landshuter Hofs und in der Stadt bis 1503

 

Tagung 28.-30.07.2021 in Landshut

Veranstalter: Museen der Stadt Landshut & Lehrstuhl für Deutsche Literatur und Sprache in Bayern Universität Augsburg

 

Gönner, Auftraggeber, willige Abnehmer oder geschmeicheltes Objekt von Fürstenlob –so inszenierte sich die herrschende Elite des Mittelalters in Bezug auf schöngeistige Literatur. Doch sie waren darüber hinaus auch vielseitig interessiertes Zielpublikum von allerlei Gebrauchstexten und Wissensliteratur, Enzyklopädik und Chronistik. Für die Residenzstadt Landshut bis 1503 (dem Todesjahr des letzten sogenannten Reichen Herzogs von Bayern-Landshut) lässt sich eine ansehnliche Vielfalt an Literatur ausmachen, die nun in einer Tagung näher beleuchtet werden soll: Vom Fechtbuch über medizinische Fachbücher, Zeughausinventar, Kochbuch, geistlicher Literatur bis hin zum politischen Sangspruch und Minnedichtung gibt es anleitende, informative oder unterhaltende Literatur und Texte – von und für Herzöge und Ritter, Geistliche und Bürger und damit für jeden Stand. Hinzu kommen Textformen, die im Bereich von Kunst und Architektur zu verordnen sind oder einen dokumentierenden oder chronikalischen Charakter aufweisen, wie die Beschreibungen der Landshuter Hochzeit von 1475. Die Tagung soll Autoren, Texte, Überlieferungsträger und Mäzene in der Stadt und am Hof Landshuts vorstellen, um so die Bedeutung, den Rang und den Anspruch näher zu beleuchten, den die Herzöge und Bürger Landshuts für sich selbst behaupteten. Es öffnet sich damit der Blick für das kulturelle Engagement einer ganzen Region und ihre Einbindung in den zeitgenössischen Literaturbetrieb. Interessierte Zuhörer sind bei der Tagung, die in den Stadtsälen Bernlochner von 28.-30.07.2021 stattfindet und großzügig vom Freundeskreis Stadtmuseum Landshut e.V. unterstützt wird, herzlich willkommen.

Sichern

Die Tagung wird veranstaltet von den Museen der Stadt Landshut und der Professur für deutsche Literatur und Sprache in Bayern der Universität Augsburg. Alle Informationen zur Tagung gibt es hier. Eine Anmeldung ist allerdings aufgrund der begrenzten Anzahl an Plätzen unbedingt er-forderlich (per Email an Verena.Linseis-Meier@landshut.de).

 

Den Flyer finden Sie hier.

Preis für gute Lehre 2019/20

Prof. Dr. Klaus Wolf hat den Preis für gute Lehre 2019/20 erhalten.

 

Der StuRa Phil-Hist vergibt den fakultätsinternen "Preis für gute Lehre".

Jährlich im Sommersemester werden hierfür Vorschläge von studentischer Seite gesammelt. Der Zeitraum der Vorschlagsphase wird in unserem Newsletter, auf der Homepage und bei Facebook bekannt gegeben.

 

Aus allen eingegangenen Vorschlägen erstellen wir eine Umfrage, bei der dann widerum alle Studierenden unserer Fakultät abstimmen können, wer in diesem Jahr den Preis erhalten soll.

 

Gewählt wird je eine/n Vertreter/in des Mittelbaus und der Professorenschaft der Philologisch-Historischen Fakultät. Ausgeschlossen sind jeweils die Gewinner/innen des vergangenen Studienjahres.

 

Die Preisvergabe findet dann bei unserer Vollversammlung im Sommersemester statt.

 

 

 

Studierendenrat der Philologisch-Historischen Fakultät

 

Verena Gawert
Prof. Dr. Klaus Wolf
Professor
Deutsche Literatur und Sprache in Bayern
Verena Gawert M.A.
Sekretariat
Deutsche Literatur und Sprache in Bayern

Aktuelle Termine

So erreichen Sie uns
 

Campus der Universität, Gebäude D5, Ebene 4

 

 

Post- und Besucheranschrift
 

Universität Augsburg
Philologisch-Historische Fakultät
Lehrprofessur für Deutsche Literatur und Sprache in Bayern
Universitätsstraße 10
86159 Augsburg

 

Anreise zur Universität

 

 

 

 

© Universität Augsburg

Suche