Lisa Kolb

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Geschichte der Frühen Neuzeit
Telefon: +49 821 598 - 5508
E-Mail: lisa.kolb@philhist.uni-augsburg.de
Raum: 5024 (D)
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Sprechstunden

Die Sprechstunde findet bis auf Weiteres online und nur auf Anfrage per Mail statt.

 

 

 

 

 

Zur Sprechstunde anmelden

Forschungsschwerpunkte

  • Wissensgeschichte, Begriffsgeschichte, Translation Studies
  • Europäische Aufklärung, Sozietätenbewegung
  • Agrargeschichte, Environmental Humanities
  • Politische Ökonomie

 

Niklaus Emmanuel Tscharner im Gespräch mit einem Landwirt auf seinem Gut Blumenhof bei Kehrsatz (Wikimedia Commons/Schweizerische Nationalbibliothek) Wikimedia Commons/Schweizerische Nationalbibliothek

 

 

Dissertationsprojekt:

"Une révolution avantageuse et nécessaire". Strategien der sprachlichen und medialen Vermittlung von Reformprojekten der OeG Bern, 1759-1798 (gefördert von der Studienstiftung des deutschen Volkes)

 

Abstract

Publikationen

  • Albrecht von Haller und das Sonnen-Salz. Überlegungen zum Wissenstransfer in der Ökonomischen Aufklärung (mit Martin Stuber), in: Gantet, Claire/ Meumann, Markus (Hrsg.), Gelehrter Wissensaustausch zwischen der deutschsprachigen und der französischsprachigen Welt im 18. Jahrhundert, Göttingen 2022 (in Vorbereitung).

  • Ästhetisierung des ökonomischen Blicks. Alpine Landschaft und Naturwahrnehmung in Publikationen der Oekonomischen Gesellschaft Bern, in: Schmidt, Matthias/ Zapf, Hubert (Hrsg.), Environmental Humanities. Beiträge zur geistes- und sozialwissenschaftlichen Umweltforschung (Internationale Schriften des Jakob-Fugger-Zentrums, 4), Göttingen 2021, 39-55.

  • Rezension zu: Holenstein, André/ Jaquier, Claire/ Léchot, Timothée/ Schläppi, Daniel (Hrsg.), Politische, gelehrte und imaginierte Schweiz. Kohäsion und Disparität im Corpus helveticum des 18. Jahrhunderts/ Suisse politique, savante et imaginaire. Cohésion et disparité du Corps helvétique au XVIIIe siècle, in: ZHF 47/3 (2020), 573–575.
  • Ambiguity in Translation. Communicating Economic Reform in the Multilingual Republic of Berne (mit Lothar Schilling), in: Richter, Susan/ Maissen, Thomas/ Albertone, Manuela (Hrsg.), Languages of Reform in the Eighteenth Century. When Europe lost its Fear of Change (Routledge Research in Early Modern History), New York/ Abingdon 2020, 102–124.
  • Albrecht von Haller et le sel solaire. Réflexions sur les transferts savants dans les Lumières économiques (mit Martin Stuber), in: Gantet, Claire/ Meumann, Markus (Hrsg.), Les échanges savants franco-allemands au XVIIIe siècle. Transferts, circulations et réseaux, Rennes 2019, 57–81.
  • Tagungsbericht: Transferts, circulations et réseaux franco-allemands au XVIIIe siècle/Deutsch-französischer Wissenstransfer im 18. Jahrhundert, 16.11.2016 – 18.11.2016 Fribourg, in: H-Soz-Kult, 09.02.2017, <www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-6985>.

 

Vorträge, Tagungen, Workshops

  • „Seehundjagd und Tätowierte. Schweizer Bauern und die Vermittlung exo­tischen Wissens in Volkskalendern des ausgehenden 18. Jahrhunderts“ (DGEJ-Jahrestagung 2021 „Die Welt im Dorf“, Wolfenbüttel, 09./10. September 2021)

  • „Praktiken der Wissensvermittlung. Zur Rolle von Sprache bei der Popularisierung ökonomischen Wissens in der späten Republik Bern“ (Digitaler Doktorand:innenworkshop Augsburg -   Bonn - Osnabrück, 16. Juli 2021      )
  • „Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Zur Kommunikation aufklärerischer Wirtschaftsreformen in der Republik Bern (1759–1798)“ (Seniorenstudium Freising, 29. Juni 2021 und 23. Mai 2022)
  • „Semantiken der Reform. Übersetzung und Wissenspopularisierung in der Oekonomischen Gesellschaft Bern (1759–1798)“ (Historiker:innenkolloquium der Universität Augsburg, 26. Mai 2021)
  • „Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Zur Kommunikation aufklärerischer Wirtschaftsreformen in der Republik Bern (1759–1798)“ (Frühneuzeit-Oberseminar an der WWU Münster, 19. Juni 2019)

  • „Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht. Wissenspopularisierung und Übersetzung in Publikationen der Oekonomischen Gesellschaft Bern (1759–1798)“ (Digital Humanities-Workshop an der Universität Bern, 12. April 2019)
  • „Concepts in Translation. The Economic Society of Bern and its Strategies of Communicating Projects of Reform (1759–1773)“ (CONCEPTA Summer School „Introduction to Conceptual History“ an der University of Helsinki/Centre for Nordic Studies, 7.–23. August 2018)

  • „Der ökonomische Blick auf die Alpen. Alpine Landschaft und Naturwahrnehmung in Publikationen der Ökonomischen Gesellschaft Bern“ (Workshop „Natur- und Kulturlandschaften“ des Wissenschaftszentrums Umwelt der Universität Augsburg, Schneefernerhaus, Zugspitze, 19./20. Juli 2018)
  • „Circularity and Progress. Translating Concepts of 'Revolution' in the Swiss Economic Enlightenment” (Workshop „Found in Translation: Multilingual research and primary sources“ (SmP-Seminar der Studienstiftung), Tel Aviv, 17.–20. September 2017)
  • „Translating and Conceptualizing ‘reform‘ and ‘revolution‘ in the Journal of the Economic Society of Berne (1760–1773)“ (3rd Meeting of the Languages of Reform group, Heidelberg, 29.–31. August 2016)
  • „Une révolution avantageuse & nécessaire à nôtre agriculture. Strategien der sprachlichen und medialen Inszenierung von Reformbemühungen in Publikationen der Oekonomischen Gesellschaft Bern (1760–1773)“ (Oberseminar „Perspektiven der Frühneuzeitforschung“ an der Universität Augsburg, 20. Juli 2016)
  • „La médiatisation d’idéologies linguistiques en Suisse romande“ (mit L. Bravo Ramirez, M. Ettlinger, F. Schmid; Atelier des jeunes chercheurs der Tagung „Les idéologies linguistiques dans la presse écrite:
    l’exemple des langues romanes“, Augsburg, 29. Oktober 2013)

Lebenslauf

seit 10/2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit

seit 10/2016

Promotionsstudentin im Fach Geschichte der Frühen Neuzeit

2013-2015

Studium des Masterstudiengangs Historische Wissenschaften an der Universität Augsburg

2012-2017

Studentische, dann Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit

2009-2016

Studium der Fächer Französisch, Geschichte, Sozialkunde und Erziehungswissenschaften an der Universität Augsburg und der Université Savoie-Mont Blanc

Stipendien, Mitgliedschaften

seit 2022

Mitglied der Deutschen Gesellschaft zur Erforschung des 18. Jahrhunderts

seit 02/2017

Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Augsburg

08/2017 bis 12/2019

Promotionsförderung der Studienstiftung des deutschen Volkes

08/2018

Stipendium zur Internationalisierung (Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre)

11/2016 und 08/2018

Stipendium zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der Universität Augsburg

03-04/2015

Stipendium des DAAD zur Förderung eines Praktikums am DHI Paris

2014

Oskar-Karl-Forster-Stipendium

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: Semester: aktuelles | Institutionen: Geschichte der Frühen Neuzeit | Dozenten: Lisa Kolb | Vorlesungsarten: alle)
Name Dozent Semester Typ
Begleitübung zur Vorlesung "der Dreißigjährige Krieg" Kolb

Lisa Kolb

Sommersemester 2022 Begleitübung

Suche