Master Philosophie "DWW"

Master Philosophie „Deutung Wertung Wissenschaft“

 

Der konsekutive knüpft an die grundlegenden Kenntnisse und Kompetenzen eines Bache Master-Studiengang Philosophie „Deutung Wertung Wissenschaft“ knüpft an die grundlegenden Kenntnisse und Kompetenzen eines Bachelorstudiums der Philosophie oder eines vergleichbaren Studiums an und führt in vier Semestern zum Abschluss des Master of Arts (M.A.) in Philosophie.

 

Qualifikationsziele

Ziel des Master-Studiengangs ist die Hinführung zu einem vertieften wissen­schaft­lichen Arbeiten im Fach Philosophie in einem der drei Forschungsschwerpunkte, die am Institut für Philosophie an der Universität Augsburg vertreten sind. Kernstück des Studiengangs ist die Wahl von zwei der drei Studienschwerpunkte

  •     Metaphysik und Religionsphilosophie (Deutung),
  •     Philosophische Ethik und Anthropologie (Wertung)

  •     Analytische Philosophie und Wissenschaftstheorie (Wissenschaft),

wobei der Bereich Wissenschaft auch die Disziplinen Sprachphilosophie, Logik, Erkenntnis­theorie, Wissen­schaftstheorie und Naturphilosophie einschließt. Die Studien werden durch ein Modul Aktualität der Klassiker philosophiegeschichtlich vertieft und durch ein Zugeordnetes Nebengebiet in den interdisziplinären Diskurs eingebunden.

Der Masterstudiengang dient insbesondere der Professionalisierung. Er fördert das eigen­ständige Studium einschlägiger philosophiegeschichtlicher Hintergründe und einschlägiger aktueller Debatten, die auf dem Gebiet der gewählten Schwerpunkte geführt werden. Zu­gleich vertieft er die methodischen Fertigkeiten, einschlägige Texte sachgerecht analysieren und systematisch auszuwerten.

Ziel des Masterprojekts ist es, einem Fachpublikum gegenüber zuverlässig Auskunft über die Grundlagen und Problematik einer bedeutenden Fragestellung des Fachs zu geben und den Ertrag der eigenen Studien gegenüber kritischen Rückfragen über­zeugend zu vertreten.

 

Der Aufbau des Master Philosophie (120 LP)

Der Studiengang Master Philosophie „Deutung Wertung Wissenschaft“ gliedert sich in die acht Master-Module, die im Abschnitt des Leitfadens kurz beschrieben werden.

Der Studiengang umfasst den Besuch von dreizehn Lehrveranstaltungen (26 SWS) sowie Prüfungsleistungen im Umfang von insgesamt 120 LP.

Die Studiendauer beträgt einschließlich der Anfertigung der Master-Arbeit und des Ablegens aller Prüfungen vier Semester (Regelstudienzeit). Die Masterarbeit wird in der Regel nach dem Ende des dritten Semesters erstellt.

Das Studium kann jeweils zum Wintersemester und zum Sommersemester aufgenommen werden.

Im Hinblick auf den Turnus der Lehrveranstaltungen wird jedoch ein Studienbeginn zum Wintersemester empfohlen.

 

 

Aufbau des Masterstudiengangs: Überblick

 

(I) Orientierung (1. Semester)

Vertiefung und Orientierung (PHI-0201)                    Aktualität der Klassiker (PHI-0202)

HS:  Logische Analyse in Philosophie und Alltag      HS:  Geschichte der Philosophie

V/S/HS:  Ergänzung von Grundlagenkenntnissen     V/S/HS:  Vertiefung

Modulgesamtprüfung (16 LP):                                   Modulgesamtprüfung (16 LP): 

Präsentation einer schriftlichen Arbeit                       Präsentation einer schriftlichen Arbeit

 

 

(II) Schwerpunkte (2. bis 3. Semester)

                                    - zwei der drei Schwerpunktbereiche sind zu wählen –

- Schwerpunkt Wissenschaft -              - Schwerpunkt Wertung -                    - Schwerpunkt Deutung -

Analytische Philosophie und                 Philosophische Ethik und                  Metaphysik und Religions-

Wissenschaftstheorie (PHI-0203)         Anthropologie (PHI-0204)                  philosophie (PHI-0205)

HS: Schwerpunkt Wissenschaft           HS: Schwerpunkt Wertung                 HS:  Schwerpunkt Deutung

V/S/HS:  Vertiefung                               V/S/HS: Vertiefung                             V/S/HS: Vertiefung

Modulgesamtprüfung (16 LP):              Modulgesamtprüfung (16 LP):            Modulgesamtprüfung (16 LP):

Präsentation einer schriftl. Arbeit         Präsentation einer schriftl. Arbeit        Präsentation einer schriftl. Arbeit

 

 

(III) Abschluss (3. bis 4. Semester)

Zugeordnetes Nebengebiet (PHI-0206)  Wissenschaftliches Arbeiten           Mastermodul

V/S/HS: Nebengebiet                                         & Soft Skills                          HS: Zu einem Thema des

V/S/HS:  Vertiefung                                             Praktikum                                    Masterprojekts (empf.)

Modulgesamtprüfung (18 LP):                                                                         OS: Präsentation des Projekts

Präsentation einer schriftlichen Arbeit                                                             Modulgesamtprüfung (30 LP):

                                                                                                                         Master-Arbeit (6 Monate)

 

 

 

 

 

Zugangsvoraussetzungen Master Philosophie

 

Bewerben kann sich, wer ein Bachelor-Studium im Haupt- oder Nebenfach (mind. 60 LP) mit einer Prädikatsnote (2,59 mind.) oder einen gleichwertigen Studiengang abgeschlossen hat.

Fehlenden Leistungen können ggf. durch den erfolgreichen Abschluss von einschlägigen Modulen des Bachelorstudiengangs Philosophie der Universität Augsburg bis zum Ende des zweiten Master-Semesters nachgewiesen werden.

Die Zugangsbedingungen zum Masterstudiengang werden in der Prüfungsordnung benannt (§4). Über das Vorliegen der Zugangsvoraussetzungen entscheidet der Prüfungsausschuss.

 

 

Bewerbungsfristen

für das Sommersemester: 31. Januar

für das Wintersemester: 31. Juli

Ausländischen Bewerber wird empfohlen, ihre Bewerbung mindestens sechs Wochen vor diesen Fristen einzureichen, da sonst das Visum unter Umständen nicht mehr rechtzeitig zum Studienbeginn ausgestellt wird.

 

Bewerbungsverfahren

Eine Bewerbung erfolgt ausschließlich online. Weitere Informationen und ein Link zur Bewerbung findet sich auf den Seiten der Studentenkanzlei.

Der Antrag wird nach erfolgter Online-Bewerbung automatisch (als PDF) generiert. Den unterschriebenen "Antrag auf Zulassung / Einschreibung zum Masterstudium" sowie alle Dokumente, die die Qualifikation gemäß § 4 der Prüfungsordnung nachweisen, sind an die Studentenkanzlei der Universität Augsburg, Universitätsstr. 2, 86159 Augsburg, zu richten.

Wenn ein vorangehender qualifizierender Studienabschluss noch nicht vorliegt, ist ggf. eine vorläufige Immatrikulation in den Masterstudiengang möglich. Wenn noch nicht alle Noten vorliegen, ist eine beglaubigte, vorläufige Notenauflistung einzureichen. Diese sollte den bisher erreichten Notendurchschnitt enthalten. Die fehlenden Bewertungen der Prüfungs­leistungen können jeweils später nachgereicht werden. Falls die Zugangskriterien innerhalb der vorgesehenen Fristen nicht erfüllt werden können, erfolgt die Exmatrikulation.

 

 

 

 

Masterarbeit

 

Die Schritte zur Masterarbeit

 

Vorbemerkung: Das Folgende ist eine Erläuterung zu § 17 der einschlägigen . In jenem Paragraphen finden Sie die verbindlichen Bestimmungen, die Sie zu beachten haben.


Die Masterarbeit ist die benotete Leistung, mit der Sie das Mastermodul abschließen. Dieses Modul stellt in der Regel das vierte und letzte Semester des Studiengangs dar. Daher lassen Sie sich in der Regel das Thema der Masterarbeit vor dem Ende des dritten Semesters vergeben und verfassen die Masterarbeit daraufhin während des vierten Semesters. Innerhalb dieses Semesters, aber noch bevor Sie die Masterarbeit abgeben, präsentieren Sie deren zentrale Inhalte im Rahmen eines Oberseminars.


Die Schritte zur Masterarbeit sehen also wie folgt aus:

 

  1. Sie melden sich für das Semester, in dem Sie die Masterarbeit schreiben werden (in der Regel also für das vierte Semester) für das Mastermodul an.
  1. Sie laden das Anmeldeformular auf den Seiten des Prüfungsamtes herunter und drucken es in zweifacher Ausfertigung aus.
  1. Sie führen ein Gespräch mit der von Ihnen gewünschten Prüferin oder mit dem von Ihnen gewünschten Prüfer der Masterarbeit. Hier kommen Personen mit Lehrbefugnis im Fach Philosophie in Frage, d.h. Professorinnen, Professoren, Privatdozentinnen und Privatdozenten. In diesem Gespräch wird das Thema der Masterarbeit vergeben. Im Rahmen des Gesprächs
    3.1 legen Sie mit der Prüferin bzw. dem Prüfer das Thema Ihrer Masterarbeit fest und
    3.2 füllen gemeinsam mit der Prüferin bzw. dem Prüfer das unter 2. erwähnte Formular in zweifacher Ausfertigung aus. Der in das Dokument eingetragene Termin gilt als der Beginn der viermonatigen Bearbeitungszeit für die Masterarbeit.
  1. Die Prüferin bzw. der Prüfer findet eine Zweitprüferin bzw. einen Zweitprüfer, was auf dem Formular dokumentiert wird.
  1. Die Prüferin bzw. der Prüfer lässt das Formular über die Vorsitzende bzw. den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses dem Prüfungsamt zukommen, das Ihnen dann eine Bestätigung Ihrer Anmeldung zur Masterarbeit schickt.
  1. Sie verfassen Ihre Masterarbeit und präsentieren in dieser Zeit deren zentrale Inhalte im Rahmen eines Oberseminars.
  1. Sie geben Ihre fertiggestellte Masterarbeit in zweifacher Ausfertigung beim Prüfungsamt zusammen mit der Erklärung über die selbstständige Verfassung, die Sie ebenfalls vom Prüfungsamt erhalten, ab.

 

 

Suche