LeHet Musik: Evaluationsstudie

© Universität Augsburg
CC BY-NC-ND

 

Projektbeschreibung

Im Rahmen des Projekts LeHet Musik werden hochschuldidaktische Lehrformen und -materialien entwickelt, die den Studierenden Grundlagen eines professionellen musikpädagogischen Umgangs mit Heterogenität in Singe-Situationen vermitteln sollen. Gefördert werden sollen insbesondere fachspezifische diagnostische Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie das Wissen um adäquate Strategien adaptiven Unterrichtens. Die begleitende fachspezifische Evaluationsstudie geht der Frage nach, inwieweit sich auf adaptives Unterrichten zielende fachdidaktische Wissensbestände von Lehramtsstudierenden sowie deren professionelle Wahrnehmung in der Domäne „Vokaldidaktik/ Singen mit Kindern im schulischen Musikunterricht" im Rahmen des Seminarformats "LeHet Musik: Musik mit der Stimme" verbessern lassen.

 

Das Seminarkonzept wird in einem mehrteiligen Entwicklungszyklus implementiert und optimiert (Herbst 2016 bis Sommer 2019). Seine Wirksamkeit auf fachspezifisches Professionswissen und professionelle Wahrnehmung der Studierenden wird mit Hilfe eines eigens entwickelten vignettenbasierten Kurztests untersucht, der an Vorarbeiten aus dem Projekt FALKO-M anknüpft. Dabei kommen  Audio- und Videovignetten aus schulischem Musikunterricht als Stimuli zum Einsatz. Ergänzend zum Wissenstest werden Selbsteinschätzungen der Studierenden zu ihrem Wissenszuwachs erhoben. 
Der Test wird den Studierenden im Rahmen eines Prä-Post-Designs mit Versuchs- und Kontrollgruppe je einmal am Beginn und am Ende der Vorlesungszeit vorgelegt. 

 

Erste Ergebnisse

Am Ende des Sommersemesters 2018 stuften sowohl die Teilnehmer*innen des "Lehet-Seminars" als auch die der Vergleichsgruppe (vokaldidaktisches Seminar mit einem anderen thematischen Schwerpunkt) ihren aktuellen Wissensstand zum Thema „Singen mit Schulklassen" deutlich höher ein als zu Beginn des Semesters (t(28)=5.41, p<.001, d=.88).

 

Die Gesamtscores der Wissenstests fielen für beide Gruppen in der zweiten Erhebung besser aus als zum ersten Testzeitpunkt (1. Erhebung: M=14.02, SD=3.12; 2. Erhebung: M=15.95, SD=3.89;  (t(28)=2.20, p=.04, d=.54). Die Versuchsgruppe konnte dabei einen erheblich höheren Zuwachs (t(17)=2.57, p=.02, d=.76) verzeichnen als die Kontrollgruppe (t(10)=0.49, p=.06, d=.20).

 

Ausblick

Neben dem Vergleich der Testscores ermöglicht das Datenmaterial auch Aufschlüsse über schwierigkeitsgenerierende Aspekte der Aufgabenstellungen sowie über die Fähigkeit der Studierenden, vorhandenes Wissen situationsgerecht anzuwenden. Entsprechende Analysen dauern noch an. 

Publikationen

Vorträge & Poster

(2019) 

  • Puffer, G.: Messung professioneller Kompetenzen von Studierenden zur Evaluation einer fachdidaktischen Lehrveranstaltung. Vortrag auf der Jahrestagung des Arbeitskreises Musikpädagogische Forschung e. V. (AMPF). (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, 27.9.2019)
  • Hofmann, B. & Puffer G.:  LeHet Musik: Umgang mit Heterogenität in Singe‐Situationen. Posterbeitrag auf der Jahrestagung des Arbeitskreises musikpädagogische Forschung e. V. (AMPF) (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, 28.9.2019)
  • Hofmann, B. & Puffer G.: The classroom singing teacher I’d like: Addressing situation specific skills and professional vision. Vortrag auf der 27th EAS (European Association for Music in Schools) Conference "The school I'd like" (Malmö/ Schweden, 15.-18. Mai 2019). 
  • Hofmann, B. & Puffer G., mit Rattenberger, V.: LeHet Musik: Umgang mit Heterogenität in schulischen Singe-Situationen. Posterbeitrag auf dem Forschungstag der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät (Universität Augsburg, 24.4.2019)

Ansprechpartner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Musikpädagogik (Lehramt)
Lehrstuhlinhaber
Musikpädagogik (Lehramt)

Suche