Bombenstimmung: Frühneuzeitliche Feuerwerksbücher und die Chemie des Schwarzpulvers

  • Veranstaltungsdetails
  • 23.04.2020, 18:15 Uhr - 19:45 Uhr 
  • Ort: Raum 1002, Gebäude T, Uni­ver­si­täts­stra­ße 1, 86159 Augsburg
  • Veranstalter: Universität Augsburg
  • Themenbereiche: Politik und Gesellschaft, Geschichte
  • Veranstaltungsreihe: Vorlesung Hoch 2
  • Vortragsreihe
  • Vortragende: PD Dr. Jens Soentgen (Wissenschaftszentrum Umwelt) & Marius Mutz M.A. (Geschichte der Frühen Neuzeit)

PD Dr. Jens Soentgen und Marius Mutz M.A. eröffnen im Hörsaalzentrum Physik die Reihe "Vorlesung Hoch 2". Thema ist der Einsatz von Schwarzpulver für Feuerwerke im Lauf der Geschichte.


Das Aufkommen von Schwarzpulver im Mittelalter revolutionierte nicht nur die Kriegführung, sondern auch die Festkultur europäischer Höfe und Residenzen. Mit aufwendig inszenierten, politisch-programmatischen Feuerwerken demonstrierten Herrscher nicht nur ihren Reichtum, sondern auch ihre militärische Potenz. Die Geheimnisse um Gewinnung, Verarbeitung und Nutzung von Schwarzpulver wurden von Fürsten und Königen zwar eifersüchtig gehütet, Feuerwerksdarstellungen und Anleitungen zum Selbermachen in sogenannten „Büchsenmeisterbüchern“ erfreuten sich aber gleichwohl großer Beliebtheit im frühneuzeitlichen Europa. Schwarzpulver, die Ausgangssubstanz aller Feuerwerke, ist zwar geheimnisvoll, aber im Grunde ein Naturprodukt, das sich aus Holz, Erde und Schwefel gewinnen lässt. Der Vortrag schließt auch Experimente ein, um ein Gefühl für den Gegenstand zu vermitteln.

Weitere Veranstaltungen: Universität Augsburg


Suche