Brot und Ähre: Weizen-Politiken im Kalten Krieg

  • Veranstaltungsdetails
  • 28.05.2020, 18:15 Uhr - 19:45 Uhr 
  • Ort: Raum 2045, Gebäude N, Universitätsstraße 61, 86159 Augsburg
  • Veranstalter: Universität Augsburg
  • Themenbereiche: Politik und Gesellschaft, Sprache, Literatur und Geschichte
  • Veranstaltungsreihe: Vorlesung Hoch 2
  • Vortragsreihe
  • Vortragende: PD Dr. Kirsten Twelbeck (Wissenschaftszentrum Umwelt & Amerikanistik) & Prof. Dr. Matthias Schmidt (Humangeographie und Transformationsforschung)

Die Reihe "Vorlesung Hoch 2" geht weiter im Institut für Informatik. PD Dr. Kirsten Twelbeck und Prof. Dr. Matthias Schmidt präsentieren, wie sich Weizen auf die Sowjetunion und das Amerika des Kalten Krieges ausgewirkt hat.


Was bedeutete der Weizen für die Entwicklung und das Selbstverständnis der Sowjetunion? Inwiefern verkörperte das industriell gefertigte amerikanische Wonder Bread einen antikommunistischen American Dream? Und wie wirkte sich der sogenannte Soviet Wheat Deal (besser bekannt als die Great Grain Robbery) von 1972 auf die beiden Länder aus? Über diese und andere Fragen tauschen sich die Amerikanistin PD Dr. Kirsten Twelbeck und der Humangeograph Prof. Dr. Matthias Schmidt aus—reichlich illustriert durch visuelles Material aus der Kulturgeschichte beider Länder.

Weitere Veranstaltungen: Universität Augsburg


Suche