Katja Boser M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Europäische Ethnologie/Volkskunde
Telefon: +49 821 598 - 5485
E-Mail:
Raum: 3076a (D)
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Sprechzeiten

zur person

Katja Boser studierte von 2012 bis 2018 an der Universität Augsburg Germanistik und Kunst- und Kulturgeschichte mit Schwerpunkt Europäische Ethnologie/Volkskunde. Ihr Masterstudium Interdisziplinäre Europastudien schloss sie im August 2018 mit der Arbeit „Nach dem Tod werde ich Anatomie zum Anfassen!“: Analyse und Motivation von KörperspenderInnen für die Plastination im Rahmen der Ausstellung KÖRPERWELTEN ab.

Bereits während des Studiums arbeitete sie als studentische und wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/Volkskunde.

 

Seit Oktober 2018 ist Katja Boser als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig.

Aktuell arbeitet sie an ihrem Promotionsprojekt im Bereich der Brauch- und Ritualforschung.

forschungsschwerpunkte

  • Brauch- und Ritualforschung
  • Postcolonial Studies
  • Deutsche Kolonialgeschichte

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: | Semester: aktuelles | Institution: Europäische Ethnologie/Volkskunde | Lehrende: Katja Boser | Typen: )
Name Dozent Semester Typ
PS (B.A.): Landlust – Kulturanalyse des Ländlichen. Boser

Katja Boser

Sommersemester 2020 Proseminar
Ü (B.A.): Raus aufs Land und ab ins Feld: Einführung in die kulturwissenschaftlichen Methoden. Boser

Katja Boser

Sommersemester 2020 Übung

Publikationen, Projekte und Präsentationen

Publikationen

 

Auf den Spuren der Reformation. Ausblick auf das 500-jährige Reformationsjubiläum im Jahr 2017. In: Augsburger Volkskundliche Nachrichten, 43 (2016), S. 143-155.

 

Das bisschen Farbe, das soll jetzt wieder rassistisch sein? Über den Vorwurf des Blackfacing bei Wetten, dass ..? in Augsburg, historische Entwicklung der Minstrel Shows und Rassismus am Beispiel von Jim Knopf (02.06.2015), <https://bloghomestoryaugsburg.wordpress.com/2015/06/02/das-bisschen-farbe-das-soll-jetzt-wieder-rassistisch-sein/> (08.09.2016).

 

mit Hagen, Luisa: Do’s and Dont’s. Statement zur Begriffsverwendung (k.A.), <https://bloghomestoryaugsburg.wordpress.com/dos-donts/> (08.09.2016).

 

Die deutsche Altenpflege und das Konzept der „Transkulturellen Kompetenz“. In: Augsburger Volkskundliche Nachrichten, 40 (2015), S. 132-146.

 

Lehre

 

Wintersemester 2019/20
PS: Die Welt in der Vitrine: Ethnologische Museen auf dem Prüfstand
PS: „Ich geh mit meiner Laterne“ und „trick or treat“: Brauch, Ritual und Fest als Gegenstände kulturwissenschaftlicher Forschung
Ü: #brauchaktuell: Feldforschung zu Brauch, Ritual und Fest


Sommersemester 2019
HS: Braucht man das? Texte zur Ritualtheorie und Brauchforschung
Ü: Übung zum Lektürekurs ‚Braucht man das? Texte zur Ritualtheorie und Brauchforschung‘
PS: Von Jim Knopf bis zur Möhrenstraße: Koloniale Spuren in Deutschland


Wintersemester 2018/19
HS: Rassismus. Macht. Privilegien. Texte zur postkolonialen Theorie und Rassismusforschung
Ü: Übung zum Lektürekurs Rassismus. Macht. Privilegien
PS: „Komm zum Tanz!“ – Feldforschung rund um den Schäfflertanz in Dinkelscherben


Sommersemester 2018
PS: Alles postkolonial? – Auf den Spuren kolonialer Vergangenheit in Deutschland


Wintersemester 2017/18
PS: ‚Hinter Gittern‘ – Von der Zurschaustellung des Menschen


Sommersemester 2017
Ü: Tool Time! Grundlagen zum wissenschaftlichen Arbeiten


Wintersemester 2016/17
Ü: Wissenschaftliches Arbeiten

 

Suche