Marlene Lippok M.A.

Lehrbeauftragte
Europäische Ethnologie/Volkskunde
Telefon: +49 821 598 - 5486
E-Mail:
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Sprechzeiten

zur person

Marlene Lippok, geb. Herrmann, beendete 2004 die Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. Von 2009-2012 studierte sie den Bachelorstudiengang Kunst- und Kulturgeschichte mit der Schwerpunktdisziplin Europäische Ethnologie/Volkskunde und dem Nebenfach Geschichte. Das Bachelorstudium schloss sie mit der Arbeit: Die Totengräber von Heute. Die Friedhofsarbeiter des Protestantischen Friedhofs in Augsburg, ab. Im Anschluss studierte sie den darauf aufbauenden Masterstudiengang. Der Titel ihrer Masterarbeit lautet: Zwischen Leichenwaschung und hygienischer Grundversorgung. Der Umgang mit dem Leichnam als Übergangsritus. Von April 2017 bis März 2018 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/Volkskunde, an dem sie zuvor bereits zwei Semester als wissenschaftliche Hilfskraft tätig war.

 

Seit April 2018 wird ihr Promotionsprojekt mit dem Arbeitstitel „Achtsame Totenfürsorge“ – Motivationen, Zielsetzungen und Praktiken einer sozialen Bewegung vom Cusanuswerk im Rahmen eines Promotionsstipendiums gefördert.

Forschungsschwerpunkte

  • Bestattungskultur

  • Friedhofskultur

  • Trauerkultur

  • Ritualforschung

  • Kind/Schule und Tod

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: Semester: aktuelles | Institution: Europäische Ethnologie/Volkskunde | Dozenten: Marlene Lippok | Vorlesungsarten: alle)
Name Dozent Semester Typ
PS (LA): "Death education. Mit Kindern über den Tod sprechen." Lippok

Marlene Lippok

Sommersemester 2020 Proseminar

Publikationen, Projekte und Präsentationen

Publikationen

 

Alternative BestatterInnenkultur – eine Forschungsperspektive. In. Ohlsdorf. Zeitschrift für Trauerkultur, Nr. 146/III (2019), S. 1-6.
 

Die Transformation der Utopie: Essayistische Betrachtungen einer sich wandelnden Bestattungskultur. In. Ohlsdorf. Zeitschrift für Trauerkultur, Nr. 146/III (2019), S. 7-9.

 

mit Lippok, Michael: Friedhof. In: Hasse, Jürgen/Schreiber, Verena (Hg.): Räume der Kindheit. Ein Glossar. Bielefeld 2019. S. 71-76.
 

Auseinandersetzungen über Sinn und Unsinn der Versorgung von Verstorbenen. In: Augsburger Volkskundliche Nachrichten, 44 (2017), S. 69-97.
 

Tote auf Reisen? Zur Mobilität bzw. dem Transport von Leichen in Deutschland. In: Augsburger Volkskundliche Nachrichten, 42 (2016), S.36-60.
 

Kultursensible Altenpflege. Eine (neue) Herausforderung für die Altenpflege? In: Augsburger Volkskundliche Nachrichten, 33 (2011), S. 70-93. (veröffentlicht unter dem Namen: Herrmann, Marlene)

 

Fernsehbeitrag

 

TV Bayern: TV Bayern LIVE* zum Schwerpunktthema Tod. Deutschland, 2018. In: TV Bayern, 03.03.2018.

 

Vorträge

 

„Achtsame Totenfürsorge – ethnografische Betrachtungen sogenannter alternativer BestatterInnen und der Hospizbewegung.“ Vortrag im Rahmen der Tagung Transmortale VIII im Museum für Sepulkralkultur in Kassel, 10.03.2018.
 

„Friedhofskultur als Welterbe.“ Vortrag im Rahmen des 7. Arbeitskreis World Heritage Education zum Thema Interdisziplinarität. Multiperspektivität. Praktikabilität, 06.11.2015, Universität Augsburg.
 

„Die letzte Reise. Tod und Bestattung in der vielkulturellen Gesellschaft.“ Vortrag im Rahmen der Tagung Augsburger Religionsfriede und aserbaidschanischer Multikulturalismus des internationalen und interdisziplinären Kolloquiums an der Universität Augsburg, Christiane Lembert-Dobler und Marlene Lippok, 30.06.2015.

 

Lehre

 

Thanatagogik - die Vermittlung von Kompetenz über das Lebensende. (Proseminar im Wintersemester 2019/2020)
 

Kind und Tod, oder: "Alle müssen Sterben, außer ich!" (Proseminar im Sommersemester 2019)
 

Mit Kindern über den Tod sprechen. Die Vermittlung kultureller Praktiken. (Proseminar im Wintersemester 2018/2019)
 

Die Kulturgeschichte der Kremation (Proseminar im Sommersemester 2018)
 

Die Skandalisierung des Todes (Proseminar im Wintersemester 2017/2018)
 

Aus Gräbern wächst die Kraft zur Tat! Konzepte der Kulturvermittlung am Beispiel Friedhof (Proseminar im Sommersemester 2017)
 

Friedhofsspaziergänge – Ein Führer über den Protestantischen Friedhof in Augsburg (Proseminar im Sommersemester 2017)

 

Übergangsriten (Übung im Wintersemester 2016/2017)

 

Die Rolle der Frau in der Totenfürsorge (Übung im Sommersemester 2016)

 

Wo ist meine letzte Heimat? Tod und Sterben in der Migrationsgesellschaft (Proseminar im Sommersemester 2015, Mitwirkung als Co-Dozentin von Christiane Lembert-Dobler)

Suche