Leonie Herrmann M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Europäische Ethnologie/Volkskunde
Telefon: +49 821 598 - 5483
E-Mail:
Raum: 3074 (D)
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Sprechzeiten

zur person

Leonie Herrmann studierte von 2010-2017 an der Universität Augsburg Kunst- und Kulturgeschichte, Geschichte sowie Storia e Societá an der Universitá degli Studi di Cagliari (Italien). Ihr Masterstudium schloss sie 2017 mit einer Arbeit über Wohnraum und Migration am Beispiel Augsburger ArbeitsmigrantInnen (1960-1978) am Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/ Volkskunde ab.

 

Von Januar 2015 bis Februar 2017 war sie Mitarbeiterin im vom DAAD geförderten Projekt “Multiple Perspectives by Cataloging, Contextualization, and Archiving of Shared Visual Heritage: The Case of the Wilhelm Schirp Laabs Collection.” Daraus resultierten Forschungsaufenthalte in Mérida (Yukatán, Mexiko) im September/Oktober 2015 sowie Februar 2016.

 

Zur Zeit arbeitet sie an ihrem Promotionsprojekt mit dem Arbeitstitel: Jugend – Raum – Kultur. Jugendhäuser als raumkulturelle Phänomene. Eine historisch-ethnologische Studie am Beispiel Augsburg (1980-2000).

Forschungs- und Interessensschwerpunkte

  • kulturwissenschaftliche Raum- und Stadtforschung
  • Jugendkulturen
  • Migrationsforschung
  • Human-Animal Studies

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: | Semester: aktuelles | Institution: Europäische Ethnologie/Volkskunde | Lehrende: Leonie Herrmann | Typen: )

Publikationen, Projekte und Präsentationen

Publikationen

 

mit Hagen-Jeske, Ina/ Sen, Yaprak/ Kronenbitter, Günther/ Wagner, Lisa (Hg.): Zurückgespult. Arbeit und Alltag von AugsburgerInnen aus der Türkei. (in Vorbereitung)
 

„Wir waren die Kinder der ersten Generation.“ Einblicke in die Augsburger Jugendzentren der 1980er und frühen 1990er Jahre. In: Herrmann, Leonie/ Hagen-Jeske, Ina/ Sen, Yaprak/ Kronenbitter, Günther/ Wagner, Lisa (Hg.): Zurückgespult. Arbeit und Alltag von AugsburgerInnen aus der Türkei. (in Vorbereitung)
 

„Ja gebt nur den Ausländern die Wohnungen.“ Wohnen im Fokus historischer Migrationsforschung am Beispiel Augsburger ArbeitsmigrantInnen (1960-1973). In: Braun, Karl/Dieterich, Claus-Marco/ Moser, Johannes/Schönholz, Christian (Hg.): Wirtschaften. Kulturwissenschaftliche Perspektiven. 41. dgv-Kongress in Marburg 2017. Marburg 2019.
 

"Die ersten zehn Jahre habe ich gedacht, ich gehe zurück." Wohnen in Augsburg im Kontext von Migration und Arbeit (1960-1973). In: Augsburger Volkskundliche Nachrichten, 23./44, 2017, S. 32-58.
 

mit Krawietz Susanne: Forschen mit einem Fotoalbum. Etappen und Ergebnisse einer binationalen Zusammenarbeit. In: Wissenschaft und Forschung in Augsburg, 08, Winter 2017, Forschungsbeilage Augsburger Allgemeine.
 

huipil, rebozo und pantalones. Kleidung in Yukatán auf historischen Fotografien im postkolonialen Diskurs. In: Augsburger Volkskundliche Nachrichten, 21./41, 2015, S. 73-97.

 

Projekte
 

Dissertationsprojekt: Jugend – Raum – Kultur. Jugendhäuser als raumkulturelle Phänomene. Eine historisch-ethnologische Studie am Beispiel Augsburg (1980-2000)

 

Buchprojekt: Zurückgespult. Arbeit und Alltag von AugsburgerInnen aus der Türkei

 

"Ein Zweites Zuhause" - Rückblicke auf das Jugendzentrum in der Kanalstraße. Ein Forschungs- und Ausstellungsprojekt

 

Photo Collections Wilhelm Schirp Laabs in Mexico

 

Präsentationen

 

21.01.2020 „mapping the margins"? Jugendliche und Jugendkultur in archivalischen Quellen erforschen. Vortrag an der Universität Augsburg, Vortragsreihe Fachschaft Kunst- und Kulturgeschichte.

 

23.09.2017 Wohnraum und Migration. Eine ethnografisch-historische Studie der Institutionen und Akteure im Hinblick auf Struktur, Organisation und Wahrnehmung von Wohnraum bei Augsburger ArbeitsmigrantInnen (1960-1978). 41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde (dgv), 20. bis 23. September 2017 in Marburg.

 

31.05.2014 In Search of a Multi-Perspective: Turning the Photographic Legacy of an Amateur Photographer into a University's Digital Collection. Anthropology and Photography, Royal Anthropological Institute of Great Britain and Ireland, London (zusammen mit Dr. Alma Durán-Merk und Susanne Krawietz B.A.).

 

31.05.2017 Stadtspaziergang zu Orten der Migration im Textilviertel. Im Rahmen des Aktionstages "Gegen einfache Wahrheiten" der Philologisch Historischen Fakultät der Universität Augsburg.

 

21.07.2016 (U)MUT - Orte und Geschichten über Vielfalt in Augsburg. Stadtspaziergang im Rahmen des Hohen Friedensfestes in Augsburg.

Suche