LeHet Teilprojekt: Sprachen des Anderen - Sprachen des Selbst

Das Projekt in Kürze

Projektleitung:

Prof.in Stephanie Waldow und Lisa Rettinger (wiss. Mitarbeiterin)

 

Kooperation:

Prof.in Kristina Peuschel; LeHet Kompetenzbereich D: Sprachförderung, Sprachbildung, Mehrsprachigkeit

 

Grundgedanke:

   Wandel in der gegenwärtigen Kinder- und Jugendliteratur (KJL) von einer moralischen Belehrung hin zu einer ethischen Reflexion (Befähigung der Lesenden selbst Positionen zu beziehen/ eine Haltung zu finden)

 

   Ethische Momente der KJL herausstellen und ihr genuines Potential in den DaZ/ Deutsch Unterricht integrieren (Herausarbeiten der ethischen Signifikanz der Figur des Anderen in der KJL)

 

Ziele:

   Sensibilisierung von Lehramtsstudierenden und konsekutiv Schüler*innen für ethische Fragestellungen (mittels Kinder- und Jugendliteratur)

 

   Schüler*innen neue Perspektiven auf die eigene Lebenswelt offerieren (erstens durch die Auseinandersetzung mit ethischen Fragestellungen; zweitens durch die Ambivalenz von Identifikation und Alterität)

 

   Erforschen der präsupponierten ethischen Sprachkompetenz – ihr Potential und ihr Ertrag für die ♦    zunehmende heterogene Lebens- und Bildungswelt

Ansprechpartner*innen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Betreuung des LeHet-Teilprojekts 'Sprachen des Anderen - Sprachen des Selbst'
Neuere Deutsche Literaturwissenschaft (Ethik)
Professorin
Neuere Deutsche Literaturwissenschaft (Ethik)
© Universität Augsburg
© BMBF

Suche