Environmental Humanities

Koordination:

Leitung:

 

 

 

© Universität Augsburg

Die Environmental Humanities haben sich in kurzer Zeit zu einem der wichtigsten und innovativsten Paradigmen der Geistes- und Kulturwissenschaften entwickelt. Ausgangspunkt ist die Überlegung, dass ökologische und umweltorientierte Probleme und Fragestellungen nicht allein Sache der Natur- und Technikwissenschaften sind: Um eine angemessen komplexe, d.h. sowohl vergangenheitsbewusste wie zukunftsorientierte Diagnose der Gegenwart zu stellen und entscheidende Antworten auf die zentralen Herausforderungen einer „Weltrisikogesellschaft“ (Ulrich Beck) geben zu können, bedarf es vielmehr inter- und transdisziplinärer Ansätze und damit der expliziten Beteiligung und Profilierung der Geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächer.

Die Environmental Humanities an der Universität Augsburg
Vernetzung
Perspektiven
Literatur für eine erste Orientierung zum Thema

Suche