Laufende Projekte

LeHet

Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität (LeHet) ( Projekthomepage)

  • Laufzeit: 1. Förderphase: 1.6.2015 - 31.12.2018 / 2. Förderphase: 1.1.2019 - 31.7.2023
  • Förderung: BMBF, Qualitätsoffensive Lehrerbildung

Kompetenzbereich D: Sprachbildung und Sprachförderung

  • Kompetenzbereichsleitung: Prof. Dr. Kristina Peuschel
  • Team: Marie Horstmeier (Koordination Kompetenzbereich D); Christine Stahl (abgeordnete Lehrkraft); Dr. Elena Waggershauser (Koordination Kompetenzbereich D, Fort- und Weiterbildung)

Forschungsschwerpunkte

  • Videobasierte Unterrichtsanalysen von Lehrkompetenzen in sprachlich heterogenen Klassen (Grundschule, Mittelschule)
  • Sprachlich-fachliche Bildung und Sprachförderung in DaZ
  • Sprachliche Heterogenität und Differenzierung
  • Mehrsprachigkeit als individuelle und schulische Ressource
  • Bedarfsorientierte Fort- und Weiterbildungen

Kooperationen mit Fachdidaktiken / Fächern

  • 1. Förderphase: Didaktik der Biologie (Dr. Maria Erhart); Didaktik des Katholischen Religionsunterrichts und Religionspädagogik (Prof. Dr. Georg Langenhorst); Evangelische Theologie mit Schwerpunkt Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts (Prof. Dr. Elisabeth Naurath); Evangelische Theologie mit Schwerpunkt Systematische Theologie und theologische Gegenwartsfragen (Prof. Dr. Bernd Oberdorfer)
  • 2. Förderphase: Didaktik der romanischen Sprachen und Literaturen (Prof. Dr. Christiane Fäcke, Dr. Sara Vali)

MüHLe

MüHLe - Mündliches Handeln von Lehrpersonen (Kristina Peuschel)

 

Laufzeit: 10/2017 – 9/2020

 

Finanzierung: BMBF im Rahmen Qualitätsoffensive Lehrerbildung (Juniorprofessur für sprachsensiblen Unterricht in der gymnasialen Bildung, Tübingen School of Education, Univ. Tübingen); Eigenmittel (Universität Leipzig, Universität Augsburg)

 

Das Projekt MüHLe – Mündliches Handeln von Lehrpersonen – untersucht Aspekte intentional modellierter mündlicher Äußerungen von Lehrpersonen und Lehramtsstudierenden vor dem Hintergrund der Herausforderungen des Sprach- und Fachunterrichts in sprachlich heterogenen Lerngruppen. Ein besonderer Fokus des Projekts liegt in der lernförderlichen Gestaltung von Unterrichtsinteraktionen sowie in der Rolle der Sprache der Lehrperson für das Erklären und für die Umsetzung von Micro-Scaffolding-Strategien.

 

Mehr Informationen finden Sie hier.

 

Dissertationen

Die am Lehrstuhl für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache und seine Didaktik aktuell erarbeiteten Dissertationsprojekte beschäftigen sich mit der Wahrnehmung sprachsensiblen Unterrichts (Fr. Christine Stahl), dem DaF-Lernen mit dem Medium Radio in Kamerun (Hr. Jacques Abel Onya), dem mehrsprachigen Lesen (Fr. Marie Horstmeier) sowie mit dem gendergerechten Sprachgebrauch in DaF und DaZ (Fr. Laura Schmidt). Alle Projekte werden von Prof.in Dr.in Kristina Peuschel betreut.  Abstracts der Dissertationsprojekte.

Suche