Motivation und Emotionen in der Berufsschule

  • Veranstaltungsdetails
  • 12.12.2019, 17:00 Uhr - 19:00 Uhr 
  • Ort: Raum 2108, Gebäude D, Uni­ver­si­täts­stra­ße 10, 86159 Augsburg
  • Veranstalter: Prof. Dr. Markus Dresel, Prof. Dr. Ingo Kollar, Fach Psychologie
  • Themenbereiche: Erziehungswissenschaft, Lehrerbildung und Psychologie
  • Veranstaltungsreihe: Psychologisches Forschungskolloquium
  • Vortragsreihe
  • Vortragende: Anita Tobisch M.A. & Prof. Dr. Markus Dresel (Lehrstuhl für Psychologie)

Anita Tobisch M.A. und Prof. Dr. Markus Dresel behandeln im Rahmen des "Psychologischen Forschungskolloquiums" herkunftsassoziierte Disparitäten und diagnostische Kompetenz von Lehrkräften.


Disparitäten im Bildungserfolg von Schüler(inne)n unterschiedlicher Herkunft sind für die Primar- und Sekundarstufe gut belegt. Dabei verweisen einige Befunde nicht nur auf Unterschiede in den Schülerleistungen, sondern auch auf Disparitäten im motivationalen und emotionalen Erleben von Schüler(inne)n unterschiedlicher ethnischer und sozialer Herkunft. Zudem zeigen erste Studien, dass Lehrkrafturteile durch die Schülerherkunft beeinflusst werden können und es je nach Herkunft zu einer Über- oder Unterschätzung der Schüler(innen) kommt. Im dualen System der Berufsausbildung sind schulische Anteile ebenfalls von großer Bedeutung. Allerdings liegen hierzu bislang kaum empirische Befunde vor, die sich mit herkunftsassoziierten Disparitäten befassen und zudem die diagnostische Kompetenz von Lehrkräften fokussieren. Vorgestellt werden die Ergebnisse einer Studie an beruflichen Schulen in denen sowohl Schüler- als auch Lehrkraftdaten erhoben wurden.

Suche