Lern- und Leistungsmotivation in Schule und Hochschule

  • Veranstaltungsdetails
  • 19.05.2022, 17:30 Uhr - 19:00 Uhr 
  • Ort: HS IV /Geb. C, Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg
  • Veranstalter: Prof. Dr. Markus Dresel, Prof. Dr. Ingo Kollar, Fach Psychologie
  • Themenbereiche: Erziehungswissenschaft, Lehrerbildung und Psychologie
  • Veranstaltungsreihe: Psychologisches Forschungskolloquium
  • Vortragsreihe
  • Vortragende: PD Dr. Martin Daumiller

Der Vortrag stellt den wissenschaftlichen Vortrag im Anschluss an das erfolgreich abgeschlossene Habilitationsverfahren von Herrn PD Dr. Martin Daumiller dar.


Wir alle werden durch Motivationen bewegt. Unterschiedliche Motivationen bedingen unterschiedliches Erleben und Verhalten, insbesondere in Bildungskontexten. Der Motivation von Lehrenden und Lernenden in Schulen und Hochschulen wird, alltagssprachlich sowie in theoretischen Modellen, eine bedeutsame Rolle zugeschrieben – gleichzeitig sind Motivationen dieser Personen bislang noch nicht umfassend wissenschaftlich untersucht und verstanden. Hier knüpft der Vortrag an und thematisiert Erkenntnisse zur Relevanz, zu den Eigenschaften und zu Unterstützungsmöglichkeiten der Motivationen im Kontext von Schulen und Hochschulen. Insgesamt werden dazu drei inhaltliche Teilbereiche betrachtet, nämlich: 1. die vertiefte Untersuchung der Lern und Leistungsmotivationen von Lehrpersonen an Schulen und Hochschulen als innovativer und bislang kaum untersuchter Population; 2. die Analyse der Auswirkungen von Lern- und Leistungsmotivationen auf dysfunktionales Verhalten von Schüler*innen und Studierenden; sowie 3. die Erforschung der Auswirkungen der Motivationen von Lehrpersonen auf Schüler*innen sowie Studierende, inklusive vermittelnder Faktoren. Der Vortrag bündelt Forschungserkenntnisse aus verschiedenen empirischen Arbeiten, in denen diese Bereiche aus dem Blickwinkel unterschiedlicher Fragestellungen untersucht wurden. Das übergreifende Ziel ist es dadurch Lernen, Lehren und Leisten an Schulen und Hochschulen besser zu verstehen und Perspektiven für Unterstützungsmöglichkeiten zu schaffen.

Weitere Veranstaltungen der Veranstaltungsreihe "Psychologisches Forschungskolloquium"

Weitere Veranstaltungen: Fach Psychologie


Suche