Gesundheitsforschung am ZIG

Drittmittelforschung am ZIG

 

Gesundheit ist eines der zentralen Themen unserer Gesellschaft. Sie betrifft nicht nur das Leben jedes Einzelnen, sondern sie ist auch ein fundamentaler gesellschaftlicher Wert und besitzt dabei zahlreiche Facetten und Dimensionen. Neben physiologischen und psychologischen Aspekten umfasst Gesundheit auch entscheidend das gesellschaftliche Miteinander in seinen unterschiedlichen Ausprägungen. Um daher eine integrative und umfassende Perspektive auf Gesundheit, Krankheit und auch das Gesundheitssysstem zu bekommen, braucht eine moderne Gesundheitsforschung den innovativen und umfassenden Austausch aller Disziplinen: zwischen der Medizin ebenso wie der Jura, der Ökonomoie, den Sozial-, Kultur-, Geistes- und der Technikwissenschaft.

 

In diesem Sinne versteht es das ZIG als seine Aufgabe, interdisziplinäre Gesundheitsforschung zu betreiben und zu (be)fördern, die sich zukunftsweisenden Themengebieten, gesellschaftsrelevanten Problemfeldern und komplexen Fragestellungen widmet. Aufgrund langjähriger intensiver Forschungstätigkeiten zahlreicher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Universität Augsburg widmet sich die am ZIG gebündelte Augsburger Gesundheitsforschung insbesondere drei zukunfts- und gesellschaftsrelevanten Forschungsfeldern sowie weiteren relevanten Themengebieten.

 

Junges ZIG

Neben Drittmittelforschung unterstützt das ZIG auch den Austausch innerhalb des Nachwuchses und fördert deren Forschungsaktivitäten. Viele der Mitglieder im ZIG befassen sich im Rahmen ihrer Qualifikationsarbeit mit relevanten Themen aus dem Bereich Gesundheitsforschung und tauschen im ZIG über die Fächergrenzen hinweg hierzu sowie zu vielen anderen Forschungsaktivitäten aus.

 

Suche