Bachelor Ingenieurinformatik

Im Folgenden sind Informationen zum Aufbau des Studiengangs zusammengefasst. Außerdem finden sich auf dieser Seite Links zu den wichtigsten Dokumenten und die Kontaktdaten der für Studierende wichtigen Ansprechpartner.

Studiengangsübersicht

 

 

Das Studium des Bachelorstudiengangs Ingenieurinformatik umfasst insgesamt 180 LP und besteht in der aktuellen Prüfungsordnung 2018 aus den folgenden Prüfungsbereichen:

  • Informatik-Grundlagen (46 LP)
  • Ingenieurtechnische Grundlagen (35 LP)
  • Mathematische Grundlagen (30 LP)
  • Physikalische Grundlagen (13 LP)
  • Wahlbereich (16 LP aus dem Vertiefungsbereich Software and Systems Engineering und je 12 LP aus zwei weiteren Vertiefungsbereichen)
  • Schlüsselqualifikation (4 LP)
  • Bachelorarbeit (12 LP)

 

Orientierungsprüfung

Die Orientierungsprüfung muss bis zum Ende des dritten Semesters erfolgreich abgeschlossen werden. Sie umfasst die folgenden Leistungen:

  • 8 Leistungspunkte aus dem Modul Informatik I oder aus dem Modul Informatik II
  • 8 Leistungspunkte aus dem Modul Mathematik für Informatiker I oder aus dem Modul Mathematik für Informatiker II
  • 5 Leistungspunkte aus dem Modul Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen oder aus dem Modul Konstruktionslehre
  • Mindestens 6 Leistungspunkte aus dem Modul Technische Physik I oder aus dem Modul Technische Physik II

 

Fakten zum Studiengang
Name: Ingenieurinformatik
Studienabschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
Studienform: Vollzeit
Studienbeginn: Wintersemester
Regelstudienzeit: 6 Semester
Zulassungsmodus: zulassungsfrei
Deutschkenntnisse (Mindestanforderungen): C 1
Hinweise: Für ein höheres Fachsemester ist die Bewerbung auch zum Sommersemester möglich. Termine der Erstsemesterveranstaltungen: www.uni-augsburg.de/de/studium/organisation-beratung/beginn-verlauf/einfuhrungsveranstaltungen/; Vorlesungsbeginn SoSe 2021: 12.04.2021. In Anbetracht der aktuellen Coronasituation wird die Einschreibefrist auf unserer Webseite zur Einschreibung (www.uni-augsburg.de/de/studium/bewerbung/einschreibung/) bekannt gegeben.

Grundlegende Informationen zum Studiengang

Prüfungsordnung

Die Prüfungsordnung legt die Richtlinien des Studiengangs fest, z.B.:

  • Umfang und Inhalte Modulgruppen
  • Verpflichtende und eine Auswahl optionaler Veranstaltungen in den Modulgruppen
  • Umfang von Prüfungen
  • Fristen, z.B. Orientierungsprüfung oder Höchststudiendauer
  • Arten und Verlauf von Prüfungen

Prüfungsordnungen sind nach Geltungsbereich unterteilt und bauen aufeinander auf. Dabei werden die Prüfungsordnungen über die Zeit verändert, um den Studiengang fortzuentwicken. Gültig ist jeweils die Version, mit der du eingeschrieben wurdest in der konsolidierten Fassung. Diese Information kannst du in Studis überprüfen.

 

Modulhandbuch

Im Modulhandbuch wird ein Katalog an potentiellen Veranstaltungen aufgeführt und die Details zu diesen Veranstaltungen genannt. Welche Veranstaltungen du belegen musst oder kannst, ergibt sich aus der Prüfungsordnung. Nicht jede Veranstaltung wird jedes Semester angeboten, siehe dazu Stundenplan und Digicampus.

 

Als Informationen sind u.a. enthalten:

  • Verantwortlicher für das Modul
  • Inhalte des Kurses
  • Lernziele
  • Prüfungsform
  • Zuordnung zur Modulgruppe (siehe Prüfungsordnung)
  • SWS/Arbeitsaufwand
  • Empfohlenes Semester

Das Modulhandbuch ändert sich in geringen Maß von Semester zu Semester und hängt von Studiengang und Prüfungsordnung ab. Die Informationen des Modulhandbuchs sind auch in Digicampus zu finden.

 

Musterstudienplan

Das Studium im Ingenieurinformatik-Bachelor ist auf eine Regelstudiendauer von 6 Semestern ausgelegt. Der Musterstudienplan beschreibt ein mögliches, empfohlenes Vorgehen für eine Studiendauer in diesen Zeitraum. Abweichungen sind je nach Studienverlauf möglich, wobei die jeweiligen Fristen für Orientierungsprüfung und Höchststudiendauer zu beachten sind. Ein Beginn ist nur im Winter möglich.

 

Zu Beginn deines Studiums bekommst du erst einmal die Grundlagen vermittelt, die heute jeder Ingenieur parat haben sollte: Mathematik, Physik und Informatik. Der Vorlesungsstoff knüpft direkt an dein Schulwissen an und der ein oder andere wichtige Punkt wird sicherheitshalber noch einmal wiederholt.

 

Informatik I
8 LP
Mathematik für Informatiker I
8 LP
Technische Physik I
7 LP
Diskrete Strukturen und Logik
8 LP

Summe: 31 LP

Im zweiten Semester wird dein Grundwissen in den ingenieurstechnischen Disziplinen weiter ausgebaut, z.B. lernst du in Informatik eine zweite Programmierspache kennen. Zusätzlich bekommst du in den ingenieurtechnischen Grundlagen und Konstruktionslehre das technische „Handwerkszeug“ eines Ingenieurs vermittelt.

 

Informatik II
8 LP
Mathematik für Informatiker II
8 LP
Technische Physik II
6 LP
Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen
5 LP
Konstruktionslehre (Maschinenbau)
5 LP

Summe: 32 LP

Im Fokus dieses Semester steht die Anwendung des Gelernten: In deinem ersten Praktikum (Konstruktionslehre) und deinem ersten Projekt (Softwaretechnik) kannst du unter Beweis stellen, wieviel der Theorie du schon zur Halbzeit deines Studiums in die Praxis umsetzen kannst: Du darfst einen mobilen Roboter entwerfen und ihn anschließend mit deinem Programm zum Leben erwecken.

 

Informatik III
8 LP
Softwareprojekt für Ingenieure
8 LP
Mess-und Regelungstechnik
5 LP
Produktionstechnik
5 LP
Praktikum Konstruktionslehre
5 LP

Summe: 31 LP

Auch in der zweiten Hälfte deines Studiums kommt die Praxis nicht zu kurz: Du darfst in zwei weiteren, spannenden Praktika zeigen, dass du nicht nur Zahlen an die Tafel schreiben kannst, sondern dich auch mit echten Systemen auskennst. Trotzdem: Ingenieure arbeiten heute mit Computern, deshalb lernst du in diesem Semester wie man Systeme computer-gerecht beschreibt und anschließend simuliert. 

 

Systemnahe Informatik
8 LP
Numerische Verfahren für Materialwissenschaftler und Physiker
6 LP
Praktikum Mess‐ und Regelungstechnik
5 LP
Praktikum Produktionstechnik
5 LP
Modellierung informationstechnischer Systeme
6 LP

Summe: 30 LP

Im vorletzten Semester hast du alle Karten selbst in der Hand: Was hat dir bisher besonders gefallen? In welchen Bereichen möchtest du auch nach dem Studium einmal tätig sein? Aus einer Vielzahl an Kursangeboten darfst du dir in diesem Semester dein Traumstudium aus den Vertiefungsbereichen Ressourceneffizienz und Materialwissenschaften, Mechatronik und Robotik und technische Informatik und adaptive Systeme selbst konfigurieren. Weil zum späteren Job nicht nur fachliche, sondern auch soziale, wirtschaftliche und viele andere Kompetenzen gehören, darfst du dir diese Fähigkeiten - sogenannte Soft Skills - über eine spezielle Fortbildungen aneignen.

 

 

Vertiefungsbereich Software- & Systems‐Engineering
≥ 10 LP
Vertiefungsbereich 1
≥ 8 LP
Vertiefungsbereich 2
≥ 8 LP
Schlüsselqualifikation
≥ 2 LP


Summe: 28 LP

Es ist fast geschafft: Im letzten Semester gibt es weniger Vorlesungsstoff als bisher... die verbleibende Zeit wirst du mit der Anfertigung deiner Bachelorarbeit verbringen. Nach der Abgabe deiner Arbeit (und Prüfung dieser durch deinen Professor) bist du am Ziel angelangt und darfst dich von nun an Bachelor of Science nennen!

 

Vertiefungsbereich Software- & Systems‐Engineering
≥ 6 LP
Vertiefungsbereich 1
≥ 4 LP
Vertiefungsbereich 2
≥ 4 LP
Schlüsselqualifikation
≥ 2 LP
Bachelorarbeit
12 LP


Summe: 28 LP

Pflichtveranstaltungsplan

Die meisten Pflichtveranstaltungen der ersten fünf Semester finden, falls möglich, immer zu festen Terminen statt. Die unten verlinkten Pläne enthalten neben den Terminen der Pflichtveranstaltungen feste Termine einiger Blockveranstaltungen (Programmierkurs in C, Programmierkurs in Java, Vorkurs Informatik).

 

Informationen zum aktuellen Semester

Vorlesungsverzeichnis

Alle im aktuellen Semester angebotenen Veranstaltungen mit Dozenten, Räumen und Zeiten findest du in Digicampus. Passend zu Studiengang und Prüfungsordnung sind diese hier noch einmal zusammengestellt.

Am Semesterwechsel sind die Veranstaltungen des Folgesemesters etwa vier Wochen vor Semesterbeginn verfügbar.

 

Stundenpläne

Für die Pflicht- und Kernveranstaltungen des Studiengangs erstellt die Fakultät einen Stundenplan, Wahlveranstaltungen sind zum Teil enthalten. Bitte beachte, dass hier keine Unterscheidung nach Prüfungsordnungen stattfindet.

 

Klausurenplan

Die Fakultät führt eine zentrale Klausurenübersicht, in die Dozenten die Prüfungen eintragen. Dort findest du auch Links zu den Klausurenplänen anderer Fakuläten, z.B. für die Nebenfächer oder interdisziplinäre Studiengänge.

 

Beratung und Betreuung

Akademischer Rat
Institut für Software & Systems Engineering
Lehrstuhlinhaber
Lehrstuhl für Mechatronik
Studiendekan Informatik
Lehrprofessur für nebenläufige Systeme

Prüfungsangelegenheiten

Für die meisten Prüfungsangelegenheiten ist das Prüfungsamt der beste Ansprechpartner, so z.B.

  • Probleme bei Prüfungsanmeldungen in Studis
  • Anmeldung von Abschlussarbeiten
  • Ausstellung von Zeugnissen und Bescheinigungen

 

Für komplexere Fragestellungen ist der Prüfungsausschuss zuständig, die Anträge werden auch über das Prüfungsamt gestellt. Typische Fragestellungen sind Anträge zu

  • Fristverlängerungen (Orientierungsprüfung, Gesamtstudienzeit, Abschlussarbeiten)
  • Nachteilsausgleich
  • Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen

Suche